Hinter Werbebannern in Apps können sich Abo-Fallen verbergen. Frank Pohl* aus Köln schildert mir seinen Fall: Im Juli tauchen auf seiner Telekom-Rechnung für das iPhone 11,97 Euro auf, die er sich nicht erklären kann. Hinter der Summe steht lediglich “Leistungen Ericsson IPX”

MyDoo und die üblichen Verdächtigen

Per Mail und Einschreiben bittet er bei dem Unternehmen mit Sitz in Stockholm um Auskunft, wofür diese Summe eingezogen wurde. Der Helpdesk von Ericsson IPX schreibt zunächst per SMS, man sei nicht zuständig. Später kommt ein Brief, in dem auf das Unternehmen Cellfish Media verwiesen wird. Dieses Unternehmen hat seinen Sitz in Frankreich. Allerdings bekommt Pohl eine deutsche Mailadresse genannt, über die er nachfragt. Aber auch Cellfish ist nur Mittelsmann und nicht für die Gebühr verantwortlich. In der Mail heisst es:

Hierbei handelt es sich um einen Dienst der Firma MyDoo GmbH, welche mobile Entertainment Produkte anbietet. Diese Produkte werden über Werbeeinblendungen in unterschiedlichsten iPhone Apps angepriesen. Dort werden Klingeltöne, Videos und Bilder zu einem wöchentlichen Preis von 3,99 EUR angeboten. Jede Woche erhalten Sie eine bestimmte für das jeweilige Abo entsprechende Menge an Guthaben, welches Sie dann über das kko Mobile Portal nutzen können.

Miese Abo-Falle in Apps

“Ich habe nie ein Abo abgeschlossen”, sagt Frank Pohl zu iPhone-Fan. Seine Erklärung: Mit einem Fingertipp auf eine Anzeige bzw. ein Bild kam der Abo-Vertrag zustande, ohne dass ihm dies angezeigt wurde. In welcher App die Werbung platziert war, kann er nicht mehr nachvollziehen. Das taucht auch in keinem der diversen Schriftstücke auf.

Nach Auffassung von MyDoo kommt mit dem Antippen des Banners bereits ein Abo-Vertrag zustande. Dieses Vorgehen ist sicherlich anfechtbar, doch das Geld ist erstmal weg. Etlichen Betroffenen dürfte auf dem Recherche-Weg die Puste ausgehen. Ganz bewusst verläuft das Inkasso über mehrere Unternehmen, die in unterschiedlichen Ländern sitzen.

Mehrwertdienste beim Provider sperren lassen

Pohl hat über die Telekom-Hotline seinen iPhone-Vertrag für Mehrwertdienste (Value Added Services) der Kategorien Entertainment, Business und Erotik sperren lassen. Die Telekom kann wahlweise eigene Mehrwertdienste oder die Dreier-Kombi fremder Dienste blockieren. Wer die Abo-Fallen definitiv umgehen will, dem bleibt nur ein Ausweg: Auf keinen Banner mehr tippen.

Nachtrag 26. August 2010: Per Mail berichtet mir Justin V., dass auch er unwissend in ein Falle getappt ist. Immerhin hat er über seinen Provider 02 erfahren, dass es sich um ein Abo von Tuneclub.de. handelt. Immerhin knapp 32 Euro waren für zwei Monate futsch, bevor er den ungewollten Dienst kündigen konnte.

  • Name geändert
    Klassische Abo-Falle in einer Spiele-App

Nutzer berichten auch von anderen Abzock-Methoden bei In-App-Käufen. Bei diesem Spiel eines chinesischen Anbieters kostet ein In-App-Kauf bis zu 80 Euro. Wobei Anwender davon berichten, dass diese Summe abgezogen wurde, ohne eine Installation der In-App-Käufe.


79 Comments Leave a comment
  • Gina

    Hallo nochmal, liebe i-Phone-Fans :-)

    nachdem ich (Gina) gestern eine Kündigungsmail mit der unmissverständlichen Aufforderung, sofort eine Kündigungsbestätigung zu schicken (ansonsten Anzeige), erhielt ich heute folgende Mail:

    Sehr geehrte Frau …,

    vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir bestätigen Ihnen, dass die Kündigung für die Telefonnummer: 491758900604 erfolgreich durchgeführt wurde und Ihnen keine weiteren Beträge in Rechnung gestellt werden.

    Bitte beachten Sie, dass unsere Abos ab Bestellung im wöchentlichen Turnus abgerechnet werden und somit noch Positionen bis zum Datum der Kündigung des Abos auf der Telefonrechnung erscheinen können. Das bedeutet, dass Beträge des aktuellen Monats bis zum Zeitpunkt der erfolgreichen Kündigung berechnet werden und somit erst im Folgemonat auf der Telefonrechnung ausgewiesen werden. Das Abo wurde aber dennoch bereits erfolgreich gekündigt.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website: http://www.mydoo-international.com

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr My Doo Team

    My Doo
    c/o Legion Telekommunikation GmbH
    Heinrichstraße 24 – 40239 Düsseldorf – Deutschland
    Registergericht: Düsseldorf
    Registernummer: HRB 28137
    Geschäftsführung: Régis Werlé
    USt-IdNr: DE119265374

    Hotline: +49 (800) 400 1998
    Fax: +49 (800) 400 1999
    Email: info@mydoo-international.com
    Web: http://www.mydoo-international.com
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Man darf nun also gespannt sein, ob die Abbuchungen auch wirklich nicht weiterhin getätigt werden.
    Ich hallte Euch auf dem Laufenden, okay?
    LG
    Gina

  • Gina

    Ich habe gestern in meiner Telekom-Rechnung gesehen, dass auch mir
    19,95€ von dieser ominösen My_Doo_Gmbh abgebucht wurden. Mir ist nicht
    plausibel, für was das überhaupt sein soll. Aber über irgend eine App wird es wohl
    passiert sein.
    Ich habe als Erstes per Mail gekündigt und mit rechtlichen Schritten gedroht, falls
    ich nicht binnen einer Woche eine entsprechende Kündigungsbestätigung dafür
    erhalte.
    Ich bin gespannt.
    Nachdem ich mir hier die Kommentare heute durchgelesen habe, bin ich nun
    komplett sicher, dass es eine Abzocke ist.
    Morgen werde ich auch gleich bei der Telekom die Drittanbieter sperren lassen.
    Es ist wirklich zum ko…., was so alles für betrügerische Machenschaften am
    Laufen sind!
    Alles Gute für alle ebenfalls Geschädigten!
    Gina

  • Uta und So

    Auch wir sind leider My_Doo_Gmbh auf gelaufen…, genauer mein Mann ..habe es erst heute gekündigt… 7Monate für nichts … jetzt sind die Drittanbieter für meine 4 Handynummern gesperrt, aber warum warnt wurde ich nicht von D2 gewarnt? mehrmals habe ich bei D2 angerufen, um meine Kosten zu senken immer wieder sage ich, dass ich die schrifftliche Rechnung möchte .. klappt ein mal und wieder kommt sie nicht … ist es vielleicht Absicht?

  • Steffi

    Nun ja, wenn das mal heute nicht “normal” ist? Traurig aber leider wahr…

  • Mydoo-Opfer

    @Agent von einem Anbieter

    du glaubst ja wohl nicht ernsthaft, dass hier irgendwer Mitleid mit zu CallcenterAsi hat. Der nur seinen job macht. Selbst schuld. Das haben die im Dritten reich auch nur gemacht. Warum lebt ihr nicht lieber von Hart IV? damit richtet ihr weniger Schaden an, als einer Betrüger-Firma, die Leute abzogt zu arbeiten.

    Es ist nur gut, wenn euch die Leute fertig machen.

    Und wenn du auch sagst du würdest anzeigen eiskalt wegen Aufzeichnung. HaHaHa das macht ihr doch sowieso illegal und um Menschen abzuocken.

    Solltest du es mal wirklich tun, kannste damit rechnen, dass das Koinsequenzen für dich hat.

    Es ist eh pervers für inhalte Geld zu nehmen.

  • Müller R

    Anbei ein Auszug einer E-Mail der Kripo Düsseldorf in Bezug meiner Strafanzeige gegen MyDoo. Hier kann man ganz bequem online Anzeige gegen diese Burschen erstatten.

    “die o.g. online-Anzeige wurde hier aufgenommen und ohne weitere polizeiliche Sachbearbeitung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf zum Sammelverfahren mit dem AZ: 20 Js 660/11 übersandt. Sollten sie einen Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung ihrer Interessen beauftragt haben, wird dessen weitere Korrespondenz sich an dieses AZ richten.
    Die StA Düsseldorf ist telefonisch unter der Rufnummer 0211 6025-0 zu erreichen.”

    • Frank R.

      Bin auch in die Abo-Falle von MyDOO getappt. Juni – 7,98€, Juli – 15,96€. Habe wohl zufällig auf ein Werbebanner getippt und nichts von einem Abo gemerkt. Mir platzt bald der Kragen, wenn ich sehe, dass solch eine Abzocke in Deutschland möglich ist. Noch erschreckender finde ich, dass in diesem Forum Einträge von vor 2 Jahren mit demselben Inhalt sind und nichts scheint sich seitdem getan zu haben. Außerdem verstehe ich nicht, warum die Mobilfunkanbieter ihre Kunden nicht warnen, wenn ein solcher Betrag von MyDOO und Konsorten gefordert wird. Ich gehe davon aus, dass 99% der Telefonkunden wissentlich kein Abo mit dieser “Firma” abgeschlossen haben.

    • Michael Zwak

      Was ist denn in der Sache passiert ?

  • sohrab

    Hi Leute,

    das gleiche Problem habe ich auch (MyDoo Abo.). Da ich keine Abo bewusst abgeschlossen habe, mit Bestätigung und Widerrufsrecht, werde ich nicht den angeblichen Vertrag auch kündigen. Ich habe gestern der Betrag zurückgeholt. Jetzt muss MyDoo nachweisen ob einen Gesetzliche Vertrag zwischen uns existiert und für 15€ Rechtsanwalt einschalten.

    MFG

    Sohrab

  • Marcel Ritter

    Hallo seit zwei Monaten werden 15,96 € von mir abgezogen !!!
    wenn dies nicht sofort aufhört dann kommt ein Anwalt dazu !!!
    Dies betrifft Mehrere bekannte also nehmen sie mein “ABO” raus !!!
    Hier meine Nummer : 0152/08761900 !!!

  • Agent von einem Anbieter

    Was die dort machen ist nicht Richtig, ihr dürft aber auch nicht vergessen, das die die am Telefon sitzen und euch das Abo raus kündigen auch nur ihren Job maachen…. Wenn ich das lese, wie geil der unter mir den am Telefon runter gemacht hat… Krieg ich das kotzen… er sitzt da für 6 Euro und muss sich den scheiß von möchte gern Reportern oder Anwälten hören…

    Gesrpäch ohne erlaubniss aufzeichnen… Ganz dünnes Eis… Ich hätte dich angezeigt… Eiskalt…

    MEIN TIPP !
    Ich bin von einem Anbieter der, die FREMDANBIETER ausweíßt, wenn ihr sowas drine habt, lasst euch von eurem anbieter die Rufnummer geben, ruft da an, seit Nett… Die machen auch nur ihren Job… Wie man in Wald rein ruft so kommt es raus…
    Schreit mich ein Kunde an, stell ich mich quer… gib ihn das min. Rat.
    Ist er Nett bekommt er das Max an Wissen was ich in dem Bereich habe….

    Überfliegt meine Rechtschreibfehler !!
    Ist mir bewusst !

  • Sabina Hartl

    Hallo Leute,
    ich hatte vor ein paar Monaten auch das Problem. Unwissentlich über ein Werbebanner hätte ich ein angebliches Wochenabo über je 1,99 € bei MyDoo abgeschlossen. Als ich es Gott sei Dank frühzeitig nach 2 Abbuchungen bemerkt habe, rief ich nach Rechergen im net dort gleich an. Zuerst war mein Gesprächspartner recht freundlich, als ich sagte worum es geht und dass ich rechtlich dagegen vorgehen würde, wurde er ganz schnell pampig. Als ich ihm dann noch sagte dass ich ein Band mitlaufen lies, meinte er mehrmals zornig ich sollte es sofort abstellen, da dies verboten wäre. Meine Antwort darauf war: und was ihr macht ist Betrug, das Band bleibt an!! Darauf wieder er: dann beendet er jetzt das Gespräch und er lege auf. Es wäre ja schließlich mein Problem wenn mein Anbieter die Telefonrechnung für Drittanbieter nicht sperren würde. Ha, ich sagte ihm dann: und Sie reden jetzt weiter mit mir, legen ja nicht auf und wir klären das jetzt, ansonsten geht die Sache sofort ins Nebenbüro zum Staatsanwalt und sie sollen sich nicht noch einmal getrauen einen Cent auf meine Rechnung zu setzen. Plötzlich meinte er ganz kleinlaut , er würde das Abo sofort als gekündigt vermerken und es würden dann keine Abbuchungen mehr vorgenommen. Natürlich wurde noch ein drittes Mal abgebucht, gleich nach dem Telefonat, aber seit dem ist Schluss. Ich kontrolliere seitdem alle 2-3 Tage mal meine aktuelle Rechnung. Solchen Betrügern gehört gesetzlich das Handwerk gelegt und wer es trotzdem wagt, dem gehören aber wirklich saftige Strafen verbraten. Wo sind denn da unsere Politiker?? Für Gott und die Welt denken sie sich neue Steuern aus, wie und wo sie die Bevölkerung rupfen können und diese Betrüger bleiben unbehelligt!

  • tobias

    hier die nummer die alles rückgängig macht,alles sperren läst,bei fragen mailen 0180591850714 cent die minute besser wie jeden monat kosten,viel erfolg

  • tobias

    hey leute wenn euch auch sowas passirt ist dann ruft diese numer an,kann mann alles sperren lassen,also keine weiterren kosten mehr monatlich,habe ich auch gemacht hat mir sehr geholfen,wuste auch erst nich was ich machen soll bis ich diese nummer hatte

  • S.Byelykh

    Hallo,
    mir ist das auch passiert. Ich werde mich an die Bundesnetzagentur wenden,das solltet Ihr auch tun. Nur so kann mann solche Gängster stoppen.

  • maggie

    Leute ich habe eine Rechnung von 240 Euro von My Doo für nichts bekommen! nicht mal im Spam habe ich irgendwas erhalten..

  • Eiko Wienand

    Hier ein kurzes Anschreiben wie man die Seuche wieder los wird, hat 24 h gedauert bis die Kündigungsbestätigung kam.
    Danach sofort beim Handyanbieter Abrechnung Drittanbieter (geht bei jedem Anbieter nur nicht abwimmeln lassen) sperren lassen. Geld ist zwar futsch, aber klagen steht nicht im Verhältnis.

    [Ticket #67814]
    MyDoo GmbH
    - Kundenbetreuung -
    Heinrichstraße 24
    40239 Düsseldorf

    Widerrechtlicher Abovertrag

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    auf meiner Telefonrechnung ist mir der angeblich abgeschlossene Abovertrag mit Ihrem Unternehmen aufgefallen.

    Ich möchte hiermit sofort kündigen. Bitte senden Sie mir hierrüber eine Bestätigung.

    Sollten weiterhin Abbuchungen stattfinden, werde ich Anzeige erstatten.

    Meine Telefonnumer : 0172/8788515

    Mit freundlichem Gruß
    Eiko Wienand

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden diese umgehend bearbeiten.
    ________________________________________

    Falls Sie in der Zwischenzeit eine Rückfrage haben, versenden Sie Ihre E-Mail doch bitte über die Antwortfunktion Ihres E-Mail Programms.
    Die in der Betreffzeile angegebene Nummer wird dadurch unverändert übernommen. So können wir Ihre Nachricht direkt zuordnen und Ihnen schnell darauf antworten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr MyDoo Team

    My Doo GmbH
    Heinrichstraße 24 – 40239 Düsseldorf – Deutschland
    Registergericht: Düsseldorf
    Registernummer: HRB 64118
    Geschäftsführung: Régis Werlé
    USt-IdNr: DE273677194

    Hotline: +49 (800) 400 1998
    Fax: +49 (800) 400 1999
    Email: info@mydoo-gmbh.de
    Web: http://www.mydoo-gmbh.de

    Ticket closed:
    Sehr geehrter Herr Wienand,

    vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir bestätigen Ihnen, dass die Kündigung für die Telefonnummer: 491728788515 erfolgreich durchgeführt wurde und Ihnen keine weiteren Beträge in Rechnung gestellt werden.

    Bitte beachten Sie, dass unsere Abos ab Bestellung im wöchentlichen Turnus abgerechnet werden und somit noch Positionen bis zum Datum der Kündigung des Abos auf der Telefonrechnung erscheinen können. Das bedeutet, dass Beträge des aktuellen Monats bis zum Zeitpunkt der erfolgreichen Kündigung berechnet werden und somit erst im Folgemonat auf der Telefonrechnung ausgewiesen werden. Das Abo wurde aber dennoch bereits erfolgreich gekündigt.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website: http://www.mydoo-gmbh.de

    Falls Sie in der Zwischenzeit eine Rückfrage haben, versenden Sie Ihre E-Mail doch bitte über die Antwortfunktion Ihres E-Mail Programms.
    Die in der Betreffzeile angegebene Nummer wird dadurch unverändert übernommen. So können wir Ihre Nachricht direkt zuordnen und Ihnen schnell darauf antworten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr MyDoo Team

  • daniella

    Hier Leute. Zwei Anschreiben wie man sich gut aus der Affaire zieht: “Scheinbar” ist mir das gleiche passiert. Abovertrag….
    L Ä C H E R L I C H

    MyDoo GmbH
    - Kundenbetreuung -
    Heinrichstraße 24
    40239 Düsseldorf

    Widerrechtlicher Abovertrag

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    soeben habe ich meine Telefonrechnung eingesehen.
    Sie berufen sich unter der Anzahl einer Einzelverbindung auf einen Abovertrag der angeblich am 01.01.1111 zustande gekommen sein soll. Welche Verbindung soll das sein? Es existieren weder eine Kundennummer, noch eine Verbindungsziffer etc. Lediglich die 3,99 Euro sollen mir nun WÖCHENTLICH in Rechnung gestellt werden. Dies habe ich auch nur durch eine persönliche Recherche im Internet herausgefunden, auf einer Seite, auf der sich die Firma My Doo GmbH augenscheinlich seriös vorstellt. Das ist lächerlich. Und Ihr Vorgehen ist in einem hohen Maße widerrechtlich. Ein Abovertragsabschluss ist mir nämlich nicht bekannt und wird vehement bestritten.
    Ich fordere Sie daher auf, mir einen solchen nachzuweisen. Sollte hier ein telefonischer Vertragsabschluss vorliegen, sind Sie verpflichtet mir eine Aufzeichnung über dieses Telefonats (sog. Voice-File) zur Verfügung zu stellen.
    Sollten Ihnen dieser Nachweis nicht gelingen, werde ich umgehend Strafanzeige wegen Betruges erstatten, § 263 Abs. 1 StGB und die Angelegenheit meinem Rechtsanwalt übergeben.
    Zum Nachweis eines Abovertragsabschlusses setze ich Ihnen eine Frist bis zum DATUM

    Mit freundlichem Gruß
    xyz

    Nach diesem Schreiben kam dann sofort eine Antwort. Ich solle doch meine Handynummer angeben, damit man mich einordnen könne. Daraufhin habe ich dieses Schreiben verfasst:

    MyDoo GmbH
    - Kundenbetreuung -
    Heinrichstraße 24
    40239 Düsseldorf

    tt.07.12
    Widerrechtlicher Abovertrag
    Sehr geehrtes “my doo”-Team,
    zunächst meine Mobilfunknummer: 0123456789xxx…..
    Das alles ist doch ein Witz. Sie ziehen unbescholtenen Bürgern auf hinterhältige Art und Weise das Geld aus der Tasche und können nicht einmal deren Namen zuordnen? So etwas geht nicht!
    Somit formuliere ich einen deutlichen Widerspruch, gegen die an mich gerichtete Forderung, wöchentlich 3,99 Euro zu entrichten.
    Egal was Sie heraustellen: Ich habe keinen Abo-Vertrag abgeschlossen.
    Nur weil ich unwissentlich auf dem Touchscreen etwas berührt haben soll, kommt noch kein Vertrag zustande. (Irgendetwas berührt zu haben was mit einem Drittanbieter zum Beispiel “my doo” in Zusammenhang zu bringen ist. So erklärte es mir mein einfältiger Mobilfunkanbieter)
    Ein Vertrag ist ein Rechtsgeschäft aus inhaltlich übereinstimmenden, mit Bezug aufeinander abgegebenen Willenserklärungen (Angebot und Annahme).
    Nur weil ich etwas berührt habe, was ich eigentlich gar nicht berühren wollte. Ihre Anzeige. Unwissentlich und ohne Absicht ein Rechtsgeschäft (hier Abovertrag) abzuschliessen. Bei einem Vertag müssen aber die Willenserklärungen übereinstimmen (Angebot und Annahme). Und das tuen sie defacto nicht, wenn ich den Touchscreen meines Handys berühre und dadurch UNWISSENTLICH etwas annehme worüber ich im Irrtum bin, bzw. dies nicht gewollt habe.

    So berufe ich mich vorsichtshalber (und falls Sie fadenscheinige Argumente finden, die gegen meinen Widerspruch sprechen) auf §119 BGB. Ich war bei der Abgabe der Willenserklärung (die ja keine richtige ist) im Irrtum. Dieses Erklärungsirrtum ist deshalb zustande gekommen, weil Ihre Anzeige plötzlich aufgetaucht ist, ich aber nicht diese, sondern etwas anderes berühren, bzw. anklicken wollte. Nur so kann ich mir das alles erklären. Die häufigsten Fälle des Erklärungsirrtums sind ja die des Verschreibens, Versprechens und Vergreifens. Letzteres trifft also auch auf mich zu: Ich habe mich vergriffen, “vertouchtscreent” sozusagen, wonach dieser Vertragsabschluss also nichtig ist.

    Verschonen Sie mich in Zukunft mit überflüssigen Abbuchungen.

    Mit freundlichem Gruß
    NAME

    danach habe ich ein Schreiben erhalten, wo mir detailiert aufgezeigt wurde wann ich was bestätigt haben soll. Allerdings kann ich mich nicht daran erinnern. jedenfalls bin ich jetzt raus aus der Sache. Meine 3,99 Euro sehe ich aber wohl nicht wieder.

    Viel Erfolg

  • Matthias

    Hallo,
    wer bei kko-mobile in die bbo – Falle gekommen ist da es ja beim Iphone sehr schnell geht, hier mein Tip.
    Übers Handy auf http://www.kko-mobile.de gehen, da gibt es unten ein menu ” Mein Konto ” wo ma sieht welche Abbos man hat. Da kann man auch gleich das Abbo kündigen und wenn Ihr dann danach nochmals auf das Menu geht sehr ihr das das Abbo nicht mehr auftaucht. Bei mir scheint es jedenfalls funktioniert zu haben. Mal sehen was ächsten Monat die Rechnung anzeigt.

  • Roman

    bin auch gerade in dir falle getappt, nur durch einen Klick. wie kann ich jetzt das Problem lösen bzw diese Abo kündigen! schreibti mir bitte auf meine e-Mail Adresse ne Antwort wie ich das problem lösen kann! meine e-Mail bigwoerms@live.de

  • Ralf

    Mich hat auch My_Doo probiert abzuzocken ich habe richtig Stunk bei meine Anbieter Vodafon gemacht und gedroht das ich meine Verträge kündige weil man mich nicht vor Vertragsabschluss auf die Gefahr nicht hingewiesen hat. Die 11,97 € bekomme ich jetzt gutgeschrieben. Gib es irgendwo einen Internet Pranger wo man solche Arch….. öffentlich machen kann. Ich hätte da so einen Abmahnanwalt mit Name Privater Adresse usw. der mich mehr als 3000 € gekostet hat.

  • Ralph

    Hallo,
    ich habe auch unwissentlich ein Jahres-Abo abgeschlossen.
    Es wurde mit kostenlosen Bannern in einem App geworben. Das wollte ich mir ansehen. Da der Banner nicht wieder weg ging, musste ich zwei oder dreimal über das gleich Bild gehen.
    Anschließend bekam ich eine SMS mit der Abo-Bestätigung für ein Jahr. Darauf per Handy vorsorglich sofort gekündigt. Nun kam die Rechnung für April mit 3.99 EUR.
    Mal sehen wie ich da wieder rauskomme.
    PS. Schade, dass man erst nach dem Schaden solche Foren finden muss.Ich denke, jeder sollte sich (auch wenn es Mühe macht) dagegen wehren, um solchen “Mitmenschen” das Handwerk zu legen.

  • samosa

    Abo-Falle MyDoo. Hallo, ich bin neu hier und bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen als ich auf meiner Handy Rechnung einen Betrag von 3,99€ las und diese nicht zuordnen konnte. Ich habe mir am 23.03. über eine Vetragsverlängerung bei Debitel das Apple 4S geholt und am gleichen Tag wurden dann die 3,99€ von myDoo für einen angeblichen Handy-download berechnet.Nach dem Wochenwechsel wurden wieder 3,99€ berechnet. Als ich dann über google myDoo suchte, stieß ich auf dieses Forum. Es war und ist mir sehr hilfreich. Vielen Dank vorab für eure Infos und Hilfestellungen. Danach habe ich sofort bei myDoo angerufen und mit Anzeige wegen Betrug gedroht. Sie nahmen ohne zu zögern das “sogenannte Abo” wieder raus. Die 11,97€ werde ich wohl oder übel mit Zähneknirschen bezahlen müssen. Mobilcom Debitel mit Vodafone- Netz behauptet, dass sie nicht in der Lage sind mein Konto für Drittanbieter zu sperren. Habe auch im Forum die gleiche Antwort von Debitel mit dem komplett gleichen Wortlaut gelesen den sie auch mir geschickt haben.
    Also Einheitsantworten!! Das nenn ich mal einen Service!! Weiß vielleicht jemand, ob ich direkt bei Vodafone den Drittanbieter sperren lassen kann, oder läuft nur das Netz über Vodafone? Ich werde auf jeden Fall jetzt schon meinen Vertrag kündigen auch wenn ich ihn mit der kürzlich gemachten Vertragsverlängerung wieder 2 Jahre gebunden bin. Das ist jetzt auch schon egal, aber die sollen wissen dass ich nicht nochmal bei ihnen einen Vertrag verlängern werde. O2, Telecom und auch Vodafone können wohl doch die Konten für Drittanbieter sperren. Verstehe dann nicht, warum Debitel behauptet sie können das nicht. Ich vermute, dass auch sie dabei mitverdienen. Nichts wie Abzocke und Betrug!!

  • Amidelis

    Hallo liebe Mit-Geschädigte

    erstens Abo bei der Telekom sperren lassen. Unterlagen von der Telekom anfordern. Das ganze an einen Rechtsanwalt geben, denn es handelt sich um eine klassische Abofalle. Ein Vertrag kommt nach deutschem Recht nur dann zustande, wenn man einen Vertrag eingehen will. Das mehrmalige Anklicken eines wie auch immer gestalteten Banners oder Buttons gehört nicht dazu. Ich jedenfalls habe einen Anwalt beauftragt. Die Firma hat einen Sitz in Deutschland, Rather Str. 110a, 40476 Düsseldorf, Fax: 0180 5 259539, Fon: 01805 696673.

    Ganz besonders dreist fand ich die Telefonistin die mir unterstellte, ihr sei noch nie eine Abofalle untergekommen, da sei ich wohl selber schuld, und ihr Unternehmen würde keine Abofallen im Netz unterhalten – einfach lachhaft bei den gesammelten Foreneinträgen hier und woanders.

    Ich jedenfalls will mein Geld zurück und wenn ich es persönlich abhole.

    Viel Erfolg euch allen.

  • Anika

    Hallo Vaness,
    ich habe letzten Monat genau das gleiche Problem gehabt. Für mich ist diese Sache auch nicht nachvollziehbar. Es handelt sich auch um die Firma my doo. Ich hätte dieses Abo am 31.12.2012 abgeschlossen. An diesem Tag habe ich Sylvester mit meinen Freunden gefeiert und kein Handy benutzt. gekündigt ist es mittlerweile auch schon wieder. Das habe ich selbst nie veranlasst. Ich bin im Moment etwas ratlos, weil ich nicht weiß ob ich mein Geld je wieder sehe. Habe auch keine Ahnung an wen ich mich zwecks Rückforderung wenden muss. Hast du vielleicht schon etwas in Erfahrung bringen können, wie man das Problem lösen kann.

    Liebe Grüße

    Anika

    • Vanessa

      Hallo :)

      Ich habe mir den kompletten Einzelverbindungsnachweis zusenden lassen und wir reden von ca 300€. Ich habe natürlich dort versucht anzurufen, dort wird mir dann fragliche Auskunft gegeben und auch eine andere Rufnummer. Die Telekom selber sagte mir, dass es kaum möglich ist, da was wieder zu bekommen. Ich weigere mich nun strickt diesen Betrag und werde mich nun an den Verbraucherschutz + Medien wenden.
      Mehr habe ich bis dato nicht.

      Gruß Vanessa

  • Vanessa

    Hallo,
    Ich möchte mich diesbezüglich auch zu Wort melden. Ihr habt alle so kleine Beträge, bei mir beläuft es sich auf einen 3stelligen Bereich. Ich werde es definitiv an einen Anwalt geben. Wenn das nichts bringt, werde ich mich an die Medien wenden. Ich habe mir nun nochmals von Tmobile eine detaillierte Liste schicken lassen. Auf diese warte ich nun.

    Wenn sich jemand anschließen möchte, kann er sich an mich wenden.

    Gruß Vanessa

    Ps: bitte keine Fragen, warum ich es jetzt erst gemerkt habe.

  • mehmet

    hallo jaaaa ich bin im club mal ernst wer kann mir weiter helfen my doo abofalle sammel klage oder sowas wer kann mir helfen oder((((( UNS)))) MFG mehmet

  • Carsten

    Nachtrag: hier die Info vom Verbraucherschutz:
    http://www.vz-nrw.de/UNIQ133128333914561/link929281A.html

  • Carsten

    Hallo zusammen,

    ich habe eben auch festgestellt, dass ich monatlich 20 Euro mehr gezahlt habe. Man kann das zwar bei seinem Anbieter sperren lassen, aber was sind das bitte für Praktiken? Angeblich habe ich ein Abo abgeschlossen… Habe ich aber nicht, niemals! Und jetzt soll ich das Gegenteil beweisen?

    Ich habe bei my_doo angerufen. Natürlich ist dort nur eine automatische Bandansage (für 49 Cent pro Minute). Wenn man alle Infos angegeben hat, erhält man eine E-Mail Adresse. Wow!

    Kann man my_doo verklagen? Gibt es irgendwo eine Sammelklage? Diese Menschen gehören hinter Gitter, ganz einfach.

    Und dass Apple und die Telefonanbieter solche Betrüger-Apps überhaupt zulassen, ist auch nicht in Ordnung.

    Es handelt sich hier um nichts weiter als gewerbsmäßigen Betrug.

    Ihr müsst Euch mal die FAQs auf deren Seite ansehen. Es ist unglaublich. Was ist nur mit dem deutschen Recht los?

  • Lulu

    Hallo,

    mir ist das auch schon mal passiert.
    Da war ich ziemlich verägert, weil ich es mir nicht erklären konnte!
    Ich habe darauf hin bei dieser Firma angerufen. Kam auch sofort zu einem Berater oder sowas durch. Die Dame war eigentlich ziemlich freundlich und hat mir erklärt wie das zustande kommt und dass man es anhand der IP meines Handys beweisen kannt- oder so ähnlich. Frage mich ob das stimmt. Die Erklärung hat bei mir eingeleuchtet. Sie sagte mir, dass es mit einem Klick nicht getan sei und dass man darauf hingewiesen wird, dass es Geld kostet. Nun gut- die Dame hat es sofort gekündigt und mir den Tip gegeben eine dritt Anbieter sperre einzurichten. Habe es sofort machen lassen. Hoffe hat jetzt ein Ende.

  • Thomas herthel

    hab heute auf meiner telefonrechnung einen betrag von 19,99 euro der firma My Doo Gmbh endeckt…wer ist das?…soll angeblich irgendeine kostenpflichtige App runter geladen haben….hab gleich bei der telekom angerufen und mich sperren lassen für dritt anbieter…denn betrag zahle ich nicht…werde strafantrag stellen gegen diese firma wegen den verdachts des gewerbsmäßigen betruges…auserdem werde ich mich an die verbraucherzentrale zu hamburg wenden….werde auch das ist eine hammer harte verbrauchersendung bei uns in hamburg Markt im dritten informieren…die haben schon manche betrügerfirmen an den pranger gestellt…lasst euch das nicht gefallen….kann nicht sein das mann irgendwelche kostenpflichtige Apps am hals hat nur weil mann sie öffnet um zu schauen ob sie was kosten oder nicht…soll mir die firma beweisen welche kostenplichtigen leistungen sie für mich erbracht haben…und das müssen sie …..natürlich werde ich die bundesnetzagentur auch informieren…..von mir bekommt My Doo Gmbh kein cent…ich werde auch nichts kündigen…habe bei da nichts in anspruch genommen….Fg aus hamburg

  • Midgard

    Nabend,

    also ich hatte heute morgen das selbe Spiel mit “MyDoo GmbH”, wobei ich das GmbH eher als witz empfinde.

    Über eine Werbung zu Wecktönen vom “Ausbilder Schmidt” wollte ich mir eine Kostprobe holen, um zusehen ob ich frühs auch wach werden würde.
    Folgendes Spiel: es erschien ein Button, über den ich mir einen Ton anhören konnte. Durch vergrößerung habe ich im Vorfeld nach eventuellen Abos und Kosten geschaut. Ergebniss: nichts!

    Nächstes Fenster: das selbe Kleingedruckte jedoch nun ein Bestätigungsbutton. Da ich mir nun eigentlich sicher war nichts einzugehen betätigte ich ihn und statt etwas zu hören oder zu sehen bekam ich von D2 nun eine SMS mit dem Abo-hinweis.

    Lösung:
    ein Telefonat mit D2 brachte, das dieses Abo nun unwiederruflich gelöscht ist. Weiterhin wurde es für mich nun so eingerichtet, das ich kein Mobiles Bezahlen mehr vornehmen kann und somit ist die Gefahr nocheinmal in die falle zu tappen 0%.

    Einziger Nachteil: die schon entstandenen Kosten von 3,99€ muss ich übernehmen allerdings ist es mir das wert, da ich nichts weiter Bezahlen muss

    Ich hoffe es hilft allen betroffenen.

    LG Midgard

  • mitzi1234

    so eine scheisse seid juni haben die mir 19,95 von meiner rechnung telekom abgezogen My Doo GmbH!!!was ist das!
    ich habe es erst die woche gemerkt!sofort drittanbieter gespert.man sind das ein paar arschlöcher frechheit betrug ist das vom aller feinsten!!!Mache morgen anzeige und gehe zum verbrauerschutz die sollen sich drum kümmern hat man mir gesagt.

  • Roland

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Sie vergessen bei Ihren Ausführungen, dass Sie die Abzocke durch die Weitergabe meiner Daten an die Abzocker unterstützen. Sie geben aufgrund der Ihnen seitens der Betrüger übermittelten ID-Nummer meine Daten weiter. Und für diese Hilfe kassiert die Fa. Vodafone eine Provision.

    Traurig aber meines Wissens nach wahr.

    Es ist systemtechnisch für Sie jederzeit möglich, eine unseriöse Firma aus dem Bezahlsystem auszukoppeln. Ihre armen Mitarbeiter in den Call-Centern müßten nicht die unzähligen Beschwerde-Anrufe abwimmeln und könnten sich dann wichtigeren Themen widmen und Ihr angeschlagenes Image in der Öfflichkeit verbessern.

    Aber scheinbar ist die Provision als unseriös schnell verdientes Geld Ihnen wichtiger…

    Und zu guter letzt sind Sie ja durch meine Unterschrift unter den Vertrag und der damit meinerseits verbundenen Anerkennung der Vertragsbestandteile auf der sicheren und “legalen” Seite.

    Das nenn ich mal “Kundenservice a’la Vodafone”.

    Auf eine weiterhin erfolgreiche Geschäftsbeziehung mit Ihnen verbleibe ich

    mfG

    Roland

    —–Ursprüngliche Nachricht—–
    Von: “Vodafone Kontakt@vodafone.com” [kontakt@vodafone.com]
    Gesendet: Fri. 25.11.2011 15:00
    An: Betreff: Infos zu Ihrem Abo – Vodafone

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihre Mail.

    Dass Sie sich über unseren Service Vodafone Mobiles Bezahlen geärgert haben – bedauern wir sehr.

    Bei allen Transaktionen gehen Sie einen direkten Vertrag mit dem Anbieter des bestellten Produkts bzw. Services ein. Vodafone stellt nur das elektronische Zahlungsmittel und den technischen Zugang zum Online-Shop des Anbieters bereit. Wir erhalten von dem Anbieter lediglich eine Forderung, die wir entsprechend weiterleiten. Mit Ihrer Unterschrift haben Sie die Vertragsbestandteile der Vodafone D2 GmbH bei Vertragsabschluss akzeptiert.

    Zukünftig haben wir Ihren Vertrag für die Nutzung durch Mobiles Bezahlen gesperrt. Bitte wenden Sie sich bezüglich einer eventuellen Rückforderung direkt an den Anbieter,

    Für Ihren Überblick bekommen Sie die wichtigen Infos zu Ihrem Abo:

    Händler: Ericsson IPX AB
    Anbieter: My_Doo_GmbH
    Hotline: 01805-696673
    E-Mail: info@cellfishmedia.de

    Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren Infos behilflich waren.

    Freundliche Grüße und ein schönes Wochenende

    Vodafone-WebTeam

    Gesendet: Montag, 21. November 2011 19:00:20
    An: kontakt@vodafone.com
    CC:
    Betreff:

    Mitteilung:

    Auf meiner letzten Rechnung wurden mir 19,95 Euro als Abo-Entgelt der Firma My doo berechnet. Weder Sie noch my doo kann mir sagen, was ich abonniert habe. Über Ihre Hotline habe ich tel. gebeten, die 19,95 nicht abzubuchen. Dies soll nicht möglich sein! Mir hingegen ist es nicht möglich, eine Rechnung ohne Gegenleistung zu begleichen. Ich bitte Sie nochmals, die Summe von 19,95 bis zur Klärung mir nicht in Rechnung zu stellen und nicht abzubuchen.

    MfG Roland

  • Roland

    Hallo,
    bin gerade Opfer der Mydoo GmbH Betrüger geworden. Weder die Firma selbst noch Vodafone wollten oder konnten mir sagen, wann und wie ich zu dem Abo (4,99 € je Woche = 19,95 €) gekommen bin. Habe dann bei Vodafone mit der Einstellung der Lastschrift und Kündigung aller Verträge (6 Geschäftsverträge) gedroht – und beim 5. Anruf hatte ich einen Mitarbeiter der mir per SMS eine Erstattung von € 20,00 auf dem Kulanzwege bei der nächsten Rechnung avisierte.— Also hartnäckig bleiben und den vermeindlichen Komplizen der Abzocker immer schön auf den Sack gehen…

  • wolli

    Habe von der Telekom eine Rechnung über 15.96 Euro bekommen.Auf der Rechnung steht My Doo GmbH.Keine Ahnung wann ich ein Abbo abgeschlossen habe.Habe sofort bei My Doo angerufen und gekündigt,ebenfalls bei Telekom angerufen und drittanbieter gesperrt.Es ist eine frechheit von Telekom das sie sowas zulassen,richtige abzocke.

  • Max

    Hi Leute bei mir das selbe Problem Cellfish Media SAS hat über Telekom 7.98€ von meinem Konto abgebucht, dass geht doch nicht bin voll sauer werde gleich morgen in der Früh anrufen, und bei der Polizei Anzeige erstatten

  • Abzocker-Hasser

    Also ich sehe die Sache so: Wenn ich irgendwo draufklicke muss mein gengenüber; in diesem Falle der Anbieter; wissen was er verkauft hat. Die Aussage dass man hier auf ein Produkt geklickt hat ohne Angabe wie das Produkt heisst ist nicht rechtens und bei einer Seriösen Firma auch nicht üblich. Ich muss doch bei Reklamationen des Kunden nachweisen können was ich verkauft habe. Wo sind wir denn? Irgendwo im Orient? Auf dem Basar? Leute ohne dass nachweisen können was ihr gekauft habt ist der Laden ziemlich in Schwierigkeiten. Geht zum Telefonanbieter dass der den Betrag nicht überweist. Dann erstattet Anzeige bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft. Die Anzeige solltet ihr am besten bei der Kripo machen. Die haben hier zum Teil extra Abteilungen die sich damit befassen. Auf alle Fälle gilt: sich nichts gefallen lassen, denn ihr seid im Recht.

    MfG

    Hartmut

  • Cellfish-Angler

    Darauf hoffen die doch.
    Das ganze ist doch so angelegt, daß ein Teil der Millionen Nutzer irgendwann in diese Falle tappt, danach zurückzieht und dadurch -zig Millionen von Euro abgegriffen werden.
    Dem gehört mit klaren Regeln der Riegel vorgeschoben.
    So lange das aber alle kommentarlos schlucken, wird da wenig passieren.

    Gruß

  • Marcel

    Also ich habe das gleiche problem und habe dort angerufen und mit einer Mitarbeiterin im Kundencenter gesprochen.

    Sie versicherte mir das mit diesem Anruf das Abo ab dem heutigen Tage gekündigt sei. Die bisher aufgelaufenen Kosten sind natürlich futsch aber dann lieber verzichte ich auf die 20€ als das ich die kosten in die höhe treibe durch anwalt, etc.

    Wie gesagt ich hab da angerufen und es war eigentlich problemlos zu kündigen.

    MfG Marcel

  • Cellfish-Angler

    gleiches Problem; angeblich ABO über 5×3,99€, eventuell auch länger.
    Sofort Anzeige gg. Cellfish, E-Mail an Telekom, daß Rechnung nicht bezahlt wird, E-Mail an Cellfish mit Hinweis auf Betrug und Anzeige
    Antwort Von Cellfish:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Nach eingehender Prüfung müssen wir Ihnen mitteilen, dass der Dienst
    unsererseits einwandfrei erbracht wurde und es keine Fehler bei der
    Registrierung gab.

    Im Detail bedeutet dies, dass der Nutzer des Handys mit der
    Mobilfunknummer 01723965456 eine Werbeeinblendung im WAP gesehen und
    angetippt hat.

    Nach dem Antippen dieser Werbeeinblendung wurde im Handy eine interne
    Seite geöffnet und eine Seite mit der Produktübersicht wurde
    eingeblendet. Bis hier ist der Nutzer keine Verpflichtung eingegangen.
    Wird nun ein Produkt ausgewählt, erscheint eine weitere, neue
    Produktseite zur Bestätigung der Konditionen des Abonnements. Erst
    durch das erneute Antippen des Buttons mit dem Wort „Bestätigen“ wird
    das Abonnement zu den dort angegebenen Konditionen aktiviert. Dies
    wurde in unserer Datenbank dokumentiert und über Ihren
    Mobilfunkanbieter abgerechnet.

    Mit einem eindeutigen Klick-Verhalten, belegt sowohl durch IP-Adresse,
    Datum und Zeit-Stempel als auch durch die entsprechende aufgerufene
    URL, ist unsere Abrechnung berechtigt. Dabei handelt es sich um den
    eindeutigen Beweis Ihres Klickverhaltens, welches beweist, dass Sie
    alle Seiten, die zu einem Vertragsabschluß führten gesehen haben und
    durch Klicks bestätigt haben. Daher können wir Ihnen keinen Refund
    Ihrer geforderten Beträge anbieten.

    Es ist technisch nicht möglich, willkürlich Mobilfunknummern von
    unserer Seite aus ein Abo zu zuordnen ohne dass tatsächlich der
    hierfür vorgesehene Anmeldeprozess durchlaufen wird. Dieser Ablauf
    wird von Ihrem Mobilfunkanbieter vorgeschrieben.

    Die Grundbedingungen des Angebotes werden direkt auf der Produktseite
    in unmittelbarer Nähe zum „Bestätigungs“-Button erläutert:

    […] „3,99 EUR pro Woche im kko-fun Abo“ […]

    Jede Woche erhält ein Kunde für das abgeschlossene Abo eine
    entsprechende Menge an Guthaben (sogenannte „Credits“), welches er
    über das kko Mobile Portal nutzen kann.

    Auch im Falle, nicht selber dieses Abo abgeschlossen zu haben, ist der
    Besitzer des Telefons und Vertragspartner beim Netzbetreiber für
    jegliche Aktionen und Transaktionen, die von seinem Gerät aus
    ausgelöst werden, eigens verantwortlich.

    Ein Widerruf gem. §312b BGB ist für diesen Fall nicht zutreffend, da
    hier nach § 312d (4) 7 BGB die Produktauslieferung getätigt wird. Es
    handelt sich hier um digitale Güter […] „die auf Veranlassung des
    Verbrauchers unmittelbar per Telefon oder Telefax in einem Mal
    erbracht werden, […]“.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website: http://www.mydoo-gmbh.de

    Des Weiteren bestätigen wir Ihnen, dass die Kündigung erfolgreich
    durchgeführt wurde und Ihnen keine weiteren Beträge unsererseits in
    Rechnung gestellt werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr MyDoo Team

    Cellfish Media SAS
    My Doo GmbH
    Ratherstr. 110a – 40476 Düsseldorf – Deutschland
    Registergericht: Düsseldorf
    Registernummer: HRB 64118
    Geschäftsführung: Nicolas Dhueppe
    USt-IdNr: DE273677194

    Hotline: +49 (1805) 69 66 73
    (14 Cent/Min. dt. FN; max. 42 Cent/Min. Mobil)
    Fax: +49 (1805) 259539
    (14 Cent/Min. dt. FN; max. 42 Cent/Min. Mobil)
    Email: info@mydoo-gmbh.de
    Web: http://www.mydoo-gmbh.de

    Am 9. April 2011 21:26 schrieb :
    > Sehr geehrte Damen und Herren,
    >
    > auf meiner Telekom Mobilfunkrechnung vom März 2011 ist eine Belastung für
    > Ihre Dienste in Höhe von 19,95€ zu finden. Da ich keinen Vertrag mit Ihnen
    > geschlossen habe, werde ich diesen und eventuell auch weitere Beträge nicht
    > über die Telekom begleichen.
    >
    > Gleichzeitig werde ich Anzeige wegen Betruges bei der zuständigen
    > Staatsanwaltschaft erstatten.
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    >
    > Mobilfunknummer 0172……….

    jetzt warte ich was passiert……….

  • Hikmet

    Hallo zusammen das gleiche problem habe ich auch habe zufort reagiert
    1.bei mein anbieter drittanbieter sperren lassen.(geht schon bei abgeschloßennen abo nicht)
    2.bei cellfish media angerufen und abo gekündigt.(tel:01805696673)
    das wird über bandaussage geführt ein bestädigung gibt es nicht.
    ich hoffe das ich helfen konnte.

  • wolfgang

    hallo,

    hab eben meine mobilfunkrechung bekommen und genau das gleiche ding mit cellfish.
    7,98 € Abo. Sofort bei der Telekom die drittanbieter sperren lassen, abo gekündigt im callcenter von cellfish – ja das geht… – werde auch anzeige erstatten, wenn der betrag nicht innerhalb von 7 tagen von mydoo gmbh überwiesen wird.
    lasst uns diese arschgeigen hochfliegen!

  • markus

    hallo,

    warum gehen wir nicht alle direkt zur polizei und erstatten anzeige wegen betrug …. kostet keine anwaltsgebühren und der zuständige staatsanwalt wird schon 1 und 1 zusammenzählen wenn tausende von leuten die firmen wegen betrug anzeigen…. ich werde morgen losgehen und eine anzeige wegen betrug einleiten. sollen die doch der staatsanwaltschaft erklären wie die ganzen verträge zustande kommen.

    da die telekom bzw. in meinem fall vodafone meiner meinung weiß das es sich um betrüger firmen handelt werde ich die als mittäter auch mit ins boot holen ….

    spätestens wenn wir unsere beamten damit beschäftigen werden sie dem ein riegel vorschieben damit diese wieder ihre ruhe haben und donuts essen können ….

  • kadir

    hab das gleiche problem auch zahl sogar 30 europro monat.
    was soll ich konkrett machen.
    hab schon sperren lassen.
    wo muss ich da anrufen auf meiner rechnung steht nichts
    hab ein d2 vertrag.
    bitte hilft mir weiter.

  • Hubert

    Auch ich habe auf meiner Telekom-Mobilfunkrechnung für das iPhone einen Betrag von 15,96 EUR von Cellfish Media SAS. Habe sofort (vor 5 Tagen) Faxe und Email an die Firma geschickt. Bis heute ohne Antwort.

    Habe natürlich gleich Drittdienste bei der Telekom sperren lassen. Aber bezüglich Erstattung stellen sie sich dumm. Das werde ich aber nicht akzeptieren. Denn die Telekom weiß natürlich aus den Beschwerden ihrer Kunden, daß Cellfish unseriös ist. Ich werde der Telekom die Einzugsermächtigung widerrufen und den Betrag bei der nächsten Rechnung abziehen. Das sollte jeder Kunde so machen, dann wird die Telekom endlich lernen, daß die paar Euro Inkassogebühr, die sie mit so einem Betrug verdient, den Ärger nicht wert sind.

    Aus meiner Sicht verstößt die Telekom hier grob und vorsätzlich gegen Treu und Glauben, da sie wider besseres Wissen ihre Kunden vor diesen Forderungen nicht schützt. Ich bin auch durchaus gewillt, das gerichtlich klären zu lassen, sollten die Herren von der Telekom auf ihren Wegelagerergebühren bestehen.

  • Jomey

    Hallo Freund des IPhone

    Ich habe letzten und diesen Monat einen Betrag von je 19,95 Euro auf meiner Telekom Rechnung.
    Schlau wie ich bin (aber immer zu spät) habe ich im Internet recherschiert und bin hier gelandet. Ich habe sofort bei der Telekom angerufen und die “Drittanbieter” sperren lassen. Die Telekom gab mir den Rat die Firma “Cellfish” sofort anzuzeigen, was ich morgen früh auch machen werde. Das sollte jeder machen, der einen Betrag auf seiner Rechnung hat. Werde mich desweiteren noch an die Telekom wenden, da ich Diaant Kunde bin und die mich sicher nicht verlieren möchten. Mal sehen was da raus kommt. Also, nicht den Kopf hängen lassen, sonder “Drittanbieter” sperren lassen und Anzeige erstatten.
    Es Grüßt Euch
    Jomey

  • Afat

    abe dasselbe Problem!
    Es erstaunt mich, dass die Telekom Deutschland mit unseriösen Firmen
    arbeitet und deren vermeindliche Forderungen versucht über ihre
    Rechnungen von ihren Kunden einzutreiben.
    Der Hebel gehört bei der Telekom Deutschland angesetzt! Die Arbeiten meiner meinung mit Telekom.ich werde sofort Telekom kündiegen.
    gruß
    Afat

  • Alexander

    Habe dasselbe Problem!
    Es erstaunt mich, dass die Telekom Deutschland mit unseriösen Firmen
    arbeitet und deren vermeindliche Forderungen versucht über ihre
    Rechnungen von ihren Kunden einzutreiben.
    Der Hebel gehört bei der Telekom Deutschland angesetzt!
    gruß
    Alexander

  • buddy

    nach dem ich mir die beiträge durchgelesen habe. habe ich mein simkartenanbieter (SIMYO) angerufen und gefragt ob ich mich Mehrwertdienste oder Drittanbieter sperren lassen kann?
    Antwort: NEIN

    Aus meiner Sicht fängt doch genau bei den Simkartenanbietern die Sauerei an.
    Wenn die nicht diese Dienste (wozu braucht man diesen Dienst?) freigeschaltet hätten. Dann würde es mit Sicherheit nicht zu so vielen Abofallen kommen.
    Denn ich glaube, das sich diese Drittanbieter nicht auf lange Diskusion einlassen würden, bzw. sie müssten ihre Rechnungsfürhrende Adresse offen legen.

    Ich werde mit Sicherheit demnächst zu ein Simkartenanbieter wechseln der diese Mehrwertdienste oder Drittanbieter deaktivieren kann bzw. will.
    Dann ist der mögliche Schaden bei ein Versehentlichen klick nicht mehr so groß

    gruß

  • Reinhard

    Hallo, auch ich bin leider ein Betroffener. Mittlerweile wurden bei mir von Cellfish Media über Ericsson IPX Helpdesk annähernd 50 Euro abgebucht. Ericsson hat mir geschrieben, dass sie nur Abrechnungen durchführt und selbst keine Mehrwertdienste anbietet. Telekom sagte mir zu die Leistungen für Drittanbieter zu sperren. Eine Rücküberwesisung sei aber leider nicht möglich?? Abzocke hoch drei. Bin gespannt ob die Spere funktioniert. Kündigen bei Cellfish Media werde ich nichts da ich auch kein ABO abgeschlossen habe. Aber jetzt zum Tipp die Bundesnetzagentur anzuschreiben. Hier bekam ich tatsächlich eine schnelle Antwort. Die lautet in etwa: Es erreichen uns immer wieder Beschwerden über unbewusst abgeschlossene Abofallen. In vielen Fällen fehlt es für ein Engreifenden der Bundesnetzagentur an einer entsprechenden Zusändigkeit?? Im vorliegenden Fall kann sie keine weiteren Maßnahmen einleiten. Dies soll jedoch nicht heißen, dass das zugrunde liegende Geschäftsmodell rechtens sei. Die Verbraucherzentrale oder ein Rechtsanwalt könne eventuell weiterhelfen. Tolle Antwort mit der ich mich aber so nicht zufrieden geben kann und werde. Freue mich über ähnlich erlebtes oder über weitere Tipps.

  • Hans

    Hallo,

    mir ist auch passiert. Habe soeben bei der Telekom alle Dritanbieter-Dienste sperren lassen. Sie Sagen aber, zahlen muss ich, solange ich nicht kündige bei Cellfish. Die Sperre ist nur für näschten ABO!!!!
    Ich werde jetzt schriftlich kündigen über die Email info@cellfishmedia.de
    Hat jemanden schon erfolgt bzw. was von Cellfish gehört nach der Kündigung?

  • Eva Maria

    Habe heute auf der I-phone Rechnung einen Betrag von 19,95 € entdeckt, von Cellfish media SAS,klassische Abo-Falle! Vorgehen:
    1. Telekom-Einzugsermächtigung widerrufen, geht telefonisch, aber den regulären Betrag überweisen!
    2.bei der Telekom alle Drittanbieter-Dienste sperren lassen, geht telefonisch
    3. per Post oder mail an info@cellfishmedia.de schreiben, dass kein Vertrag zustande gekommen ist,sollen entsprechende Vertragsunterlagen zuschicken.Ich werde auf keinen Fall bezahlen. Schau`mer mal, was passiert.

  • Eva

    Das ist echt eine sauerei! Meine Tochter hat heute “mit der Katze gespielt” und kurz darauf haba ich eine SMS bekommen: ihr ABO bei Cellfisch ist eingerichtet. Das gibts doch nicht, das zahle ich auf KEINEN FALL.

  • ratweis

    Nun weiss ich um welches App es sich handelt
    Es ist wohl der beliebte sprechende Kater Talking Tom unbedingt diese Scheisse löschen .

  • Platschie

    Hallo

    mein Mann ist leider auch betroffen. Heute war auf der Oktober Rechnung 19,95 € Cellfish Media SAS mit drauf. Ich habe gleich die Telekom angerufen, Drittanbieter gesperrt und den Betrag zurückgebucht. Gleichzeitig habe ich dort angerufen und das ABO gekündigt, was ich nicht gewollt hatte.
    E-Mail ging zusätzlich an Cellfish Media raus, mit Drohung rechtlicher Schritte und das ich das Geld nicht überweisen werde.

    BUndesnetzagentur ist mit gleicher E-Mail benachrichtigt worden.

    Ich hoffe alle Betroffenen machen es so, denn sonst werden solche Firmen nie aufhören.

    Man gut das ich bei einem Anwalt arbeite.

  • giuseppe la gona

    ich habe meine rechnung erhalten für oktober, hab gelesen das cellfish media sas 3,99 drauf steht. aber ich weiß nett mall was es ist???
    des wegen werde ich es nett zahlen, werde nur di t-mobile rechnung zahlen.
    wenn was kommt vom diese scheißß betrüger, dann schalte ich mein anwalt ein. die können nix machen, haben es versucht. AN ALLLLEEE NICHT ZAHLEN.

  • ratweis

    Endlich die Hotline der Telekom ereicht und die Mehrwertdienste gekündigt
    .Problem ist Ihnen bekantt, Soll laut Telekom wenn Forderungen seitens der Celfish kommen einen Leistungsnachweis fordern .wenn sie den nicht erbringen können( hab ja nix von denen bekommen oder genutzt) könnten sie mir garnix .
    Mal sehen was jetzt als nächstes passiert.
    Ich lass es jetzt drauf ankommen

  • Crypto

    Hallo,

    auch ich habe dieses kleine aber feine Problemchen der nichtssagenden Abbuchungen von Cellfish Media SAS. Allerdings war es im letzten Monat Ericsson IPX. Zunächst hatte ich mir nichts dabei gedacht, aber bei näherem Hinschauen viel mir dann auch auf, dass sich die Menge sukzessive gesteigert hat. Von einem Paket vor 3 Monaten auf mittlerweile 4 Pakete.
    Ich werde jetzt auch erstmal die Drittanbieter bei der Telekom sperren lassen. Danach erwarte ich sehnsüchtig den Brief von Cellfish, sofern sie einen schreiben. Sicherlich werden sie eine Adresse angeben. Auf die bin ich sehr gespannt. Zahlen werde ich natürlich nicht, so wie es sich für einen braven Bürger gehört. Das Spielchen werde ich dann umdrehen und mit Abmahnungsklagen drohen, vorsichtshalber werde ich gleich eine Rechnung über 1500 Euro mitschicken, und eine Woche später sofort den Mahnweg gerichtlich einleiten. Was die können, kann ich schon lange :-).

    Gruß Crypto

  • Ratweis

    Habe auch bei cellfish angerufen und das Abo storniert
    Wenn ich nur mal durch die Warteschleife der Telekom käme damit ich dort die Mehrwertdienste sperren lassen könnte.

  • Schokoduft

    Also …

    Ich habe bei der Firma …HAHAHA… Cellfish angerufen – Die Nummer steht ja auf der Rechnung !

    Konnte das Abo dort telefonisch kündigen …HOFFE ich mal !

    Das Geld ist aber FUTSCH …und für denlaufenden Monat scheinbar auch …werde aber bei der Telekom eine Änderung vornehmen das Drittanbieter nicht automatisch einziehen können !
    Mal sehen WAS dann kommt von der FIRMA Cellfish !
    Gruß
    Birgit

  • tomjose

    Auch ich hab heute eine “cellfish” Rechnung von 11,97 €. ich hab die tmobile um eine Erklärung geschrieben….

  • Ratweis

    Hallo
    Auch ich habe in der Oktoberrechnung 11.99 stehen .
    Wie kann man den Mist wieder loswerden
    Ich könnt kotzen .
    im November stehen auch schon wieder 7,98 an Fremdanbieterkosten .
    kann mir irgendwer sagen wie man vorgehen muss.

  • Schikoduft

    Ich habe auf meiner Oktober Rechnung der Telekom 19,95 !!!!stehen !
    WAS ist dieses Cellfish Media eigentlich …???
    Auf der September Rechnung stehen 3.99 von Ericsson IPX AB …ist mir gar nicht aufgefallen …!
    Muss ich das kündigen …oder reicht es nur NICHT zu zahlen ???
    Gruss
    Birgit

  • Jens E

    Ich habe heute auf meiner Oktober Rechnung einen Betrag von 3,99€ von der Firma Cellfish Media SAS gesehen. Nach Auskunft meines Anbieters Telekom stehen für November zwei weitere 3,99€ beträge auf der November Rechnung. Ich habe die dritt Anbieter sperren lassen. Für die Rechnungen werde ich das Lastschriftverfahren stoppen und nur die Beträge ohne Cellfish überweisen. Mal gucken was kommt. Sollte irgendwas von Cellfish kommen, werde ich es direkt zu meinen Anwalt leiten. Außerdem werde ich diese Sache Montag bei der Bundesnetzagentur melden. Dieses Empfehle ich jeden Betroffenen, es bei der Bundesnetzagentur zu melden.

    Gruss Jens

  • R5001

    auch bei mir war plötzlich eine Buchung Fa Cellfish gmbH über den Betrag von 3,99 Euro der von meinem IPhone entstanden war.
    Anruf bei der äußerst kompetenten Telekom Hotline ergab, dass zunächst das Lastschriftverfahren aufgehoben wurde. Somit erfolgt seitens der Telekom keine automatische Abbuchung. Natürlich muss ich den “normalen” Betrag der Telekom nun ohne die 3,99 überweisen.
    Cellfish bekommt also kein Geld mehr automatisch überwiesen und muss sich nun schriftlich bei mir persönlich melden.
    Zusätzlich wurden alle automatischen Abbuchungen von Fremdanbietern bei der Telekom gesperrt. Auch dass geht ohne Probleme.

    Außerdem muss noch bei der Hotline von Cellfish (steht in der Rechnung) der Abo-Vertrag gekündigt werden.

    Nun warte ich einfach und harre der Dinge die da kommen. Da ich im Rechtschutz bin, freue ich mich schon auf den Fortgang.

    Das Werbebanner war übrigens in der App Magnifying Glass Free (eine Lese Lupe). Kein schlechter Trick, denn die Lupe wird von Leuten genutzt, die eh schon schlecht lesen können und da fällt dann der kleine Hinweis auf ein mögliches ABO erst recht nicht auf.

  • centaurus

    Auch mich versucht man über 2wmobil zu betrügen. Zur Zeit nerve ich die alle die damit etwas zu tun. Ich rate Euch allen, geht recht rabiat gegen euren Netzanbieter und den Betrügerfirmen, vor zieht den Betrag mit vorheriger Ankündigung zurück. Lasst alles sperren was möglich ist. Meldet das der Bundesnetzagentur in Bonn. Auch an den Datenschutzbeauftragten. Auf keinen Fall abwimmeln lassen. So nervig und stressig das ist, macht es Euch zum Hobby diese Gauner zu entlarven und dessen Arbeit zu stören.
    Schreibt zu Verbraucherministerium an Frau Ilse Eigner. Je mehr sich gegen dies
    Abzocker wären um so nervöser werden die Politiker. Man
    muß die Politik immer und immer mit dieser Sache konfrontieren. Schaltet die Medien in Euren Stätte ein. Schreib einen Brief an den Oberstaatsanwalt und so weiter. Last euch nicht einschüchtern das man Euch die Simkarte sperrt bei einer Rückbuchung. Alle Betroffenen sollten ohne Skrupel gegen diese Machenschaften vorgehen. Schön wäre wenn angehende Juristen sich mit solchen Fällen vertraut machen könnten. Vielleicht können Juristen damit viel Geld verdienen diese Machenschaften abzumahnen.

    Allen Betroffenen viel Glück und zeigt Nervenstärke, Vorsicht vor 2wmobile.

    alles Gute
    centaurus

  • reporterin

    Hallo!

    Ich arbeite als Reporterin und recherchiere gerade zu dem Thema Abo-Abzocke mit App-Werbung. Ich suche Menschen, die mir ihre Geschichte dazu erzählen wollen. Ich würde mich freuen über Meldungen auf louisette74@hotmail.com

    Viele Grüße
    Jeannette

  • Mikamo

    Habe heute ebenfalls 11,79 auf meiner Rechnung von Cellfish

  • Martin

    Wenn der Staat seine Mehrwertsteuer kasiert wird es legal in Deutschland. Ist doch nur blödes Volk.

  • Jo

    Es gibt nur zwei Wege:

    -Apps die kostenlos sind und iAds-Werbung einblenden zu löschen. Meines Wissens beschäftigt sich damit aber Niemand, also in welchen Apps iAds geschalten wird.
    - Apple in diesen Zusammenhang immer benennen !!! Wenn solche Diebe (nichts anderes sind diese Leute) sich austoben, dann doch nur weil sie die sog. Apple-Kontrolle für Apps passiert haben- also ist Apple Teilschuldig an dieser Misere !

    Ich habe derartige Apps sofort entfernt, erldeigt. Es gibt auch keine Einkäufe über iTunes, warum auch ? Morgen wollen die mir vielleicht vorschreiben, daß ich noch irgendwelchen Quatsch nachladen und bezahlen soll, weil deren Quartalsergebnis nicht erfüllt wurde … Soweit kommt es noch.

    Apple, auch Ihr seid Diebe!!!!

  • Edward Nigma

    Ein sehr interessanter Artikel.
    Neu ist ja so ein Geschäftsmodell nicht. Auf meinem Mac lasse ich deshalb alles was auch nur annähernd nach Werbung aussieht blocken.
    Schade das es keinen Werbeblocker für das iPhone gibt. Apple wird da aber auch recht wenig Interesse haben. Addblock für das iPhone wäre mir glatt ein JB wert. ;-)

  • Alles_Mobil

    Das ist ja wohl echt eine Frechheit, was solche “Abo-Dienstleister” sich da erlauben. Es wird alles irgendwie immer schlimmer, finde ich. Kaum ist ein Produkt populär tummeln sich schon die Betrüger.

Kommentiere auch Du