Der Erfolg der Kamera im iPhone ist schnell zusammengefasst: Man hat sie stets griffbereit, die Batterie ist geladen, außerdem man kann Bilder und Videos direkt Freunden schicken oder zu sozialen Netzwerken hochladen. Schlechte Karten für die übrigen Digital-Kameras.

iPhone 5 FotoDoch warum sieht man beim Betrachten der Aufnahmen auf einem iPhone 5 links und rechts schwarze Ränder? Die 8-Megapixelkamera schießt Fotos mit 3.264 x 2.448 Bildpunkten. Das ist ein Seitenverhältnis von 4:3. Das iPhone 5 hat jedoch einen 16:9-Bildschirm. Entweder verliert man oben und unten etwas von der Aufnahme oder man hat die schwarzen Ränder an den Seiten.

Doch wie sieht das bei Foto-Abzügen aus? Leider nicht viel anders, es wird immer etwas vom Bild weggeschnitten. Das 10 x 15 cm-Format hat ein Seitenverhältnis von 3:2, das 9 x 13 cm-Format von 4,3:3. Beides stimmt nicht hundertprozentig mit dem Format eines iPhone-Fotos überein. Wobei ein Abzug mit 9 x 13 cm dem Fotoformat des iPhones am Nächsten kommt.

Fotoprint Apple Aldi

Im Test habe ich Fotoabzüge im Format 10 x 15 cm bei Aldi und bei Apple bestellt. Mit der Aldi Photo-App läuft der komplette Bestellvorgang auf dem iPhone. Neben dem Format wählt man hier mit einem roten Beschnittrahmen, welcher Teil des Bildes abgeschnitten wird. Eine Farbskala signalisiert, ob die Auflösung für das gewählte Format ausreicht. Außerdem hat man die Wahl zwischen matten und glänzenden Abzügen. Ein Abzug kostet 0,08 Euro, für den Versand werden 1,99 Euro berechnet.

Apple ist mit 0,19 Euro mehr als doppelt so teuer, der Versand kostet hier ebenfalls 1,99 Euro. Leider konnte ich keine Apple-App finden, mit der die Fotobestellung auf dem iPhone funktioniert hätte. Somit lief die Bestellung über das Programm iPhoto auf einem Mac.

Fotoprint Aldi Apple

Beim Tempo schlägt Aldi mit zwei Arbeitstagen Apple deutlich – die brauchen doppelt so lange für die sechs Abzüge. Beim Discounter erledigt ein Fotolabor in Leipzig die Arbeiten. Der Name ließ sich nicht ermitteln, als Absender fungiert Aldis-Technikpartner Medion. Apples Sendung trägt eine Absenderadresse aus Willich, hier kommt das Fotolabor Eurocolor in Frage.

iPhone 5 Fotoprint

Die Abzüge aus dem Apple-Labor haben deutlich mehr Schärfe und Kontrast (bei den Abbildungen: links Aldi, rechts Apple). Dafür wirken bei einigen Aldi-Abzügen die Farben kräftiger und intensiver. Mit dem Nachteil, dass bei einem Landschaftsbild der untere Teil in totaler Unkenntlichkeit absäuft. Was überrascht: Die Aldi-Bildern fehlen fast zwei Zentimeter. Sie sind nur etwas über 13 cm statt der bestellten 15.

Printtest iPhone 5 Fotos
Fazit: Letztendlich ist es Geschmackssache, ob man knackige Schärfe sowie viel Kontur einem weichen Bild vorzieht. Leider sieht man erst, was man bekommt, wenn man den Umschlag öffnet. Mir persönlich gefallen die Abzüge von Apple besser, auch wenn sie deutlich teurer sind.

Was gar nicht geht, ist ein 10 x 15-Format zu bestellen und ein 10 x 13-Bild zu bekommen. Da kann Aldi noch so günstig und schnell sein, so etwas enttäuscht den Besteller.

Apple Aldi
Format bestellt: 10 x 15 cm
erhalten: 10 x 15 cm
bestellt: 10 x 15 cm
erhalten: 10,1  x 13,4
Preis 0,19 € / Bild
+ 1,99 € Versand
0,08 € / Bild
+ 1,99 € Versand
Farben ++ +++
Schärfe +++ +
Kontrast +++ ++
Papier Fujifilm Kodak
Labor Eurocolor
Willich
Medion
Fotolabor in Leipzig
Bestellt via iPhoto am Mac iPhone-App
Tempo 4 Arbeitstage 2 Arbeitstage
Bezahlung Apple-ID Rechnung oder
Lastschrift

Kommentiere auch Du