Das kam für viele App-Käufer und -Anbieter überraschend: Apple passt über Nacht die Preise für Apps nach oben an – zwischen 10 und 12 Prozent liegt der Aufschlag.

Entwickler können sich die Preise für ihre Apps nicht aussuchen. Es gibt feste Preisstufen. Die hat Apple außerhalb der USA aufgrund von Wechselkursschwankungen angepasst. Betroffen sind der Euro, der mexikanische Peso und die dänische Krone. Der Einstiegspreis liegt nun bei 0,89 Euro statt 0,79 Euro.

Die Mail mit dem Betreff “iTunes Connect: New App Store currencies available” bekamen die Entwickler erst als die Preiserhöhung bereits umgesetzt war. Nun stehen sie vor der Frage: Den Kunden die Preiserhöhung zumuten und mehr verdineen (70 Prozent gehen an den Entwickler) oder auf eine niedrigere Preisstufe gehen?

Bisheriger
Preis
Neuer
Preis
0,79 €0,89 €
1,59 €1,79 €
2,39 €2,69 €
2,99 €3,59 €
3,99 €4,49 €
5,49 €5,99 €
7,99 €8,99 €
8,99 €9,99 €
9,99 €10,99 €
  • icoco_de

    Sorry für das Doppelposting. Ich dachte, es sei nicht angekommen …

  • icoco_de

    >> Der Einstiegspreis liegt nun bei 0,89 Cent statt 0,79 Euro << Na ist doch genial. Weniger als 1 Cent für eine App. Ich weiß gar nicht, wer sich da beschwert?! … ;)

    • Dirk Kunde

      Dank Icoco für den Hinweis, ist korrigiert. Das kommt davon, wenn man erst in Cent-Beträgen schreibt und das später aufgrund der Tabelle im Text ändert (aber nicht richtig macht).

  • iCoco_de (@icoco_de)

    >> Der Einstiegspreis liegt nun bei 0,89 Cent statt 0,79 Euro. <<
    Na ist doch genial. Nicht mal mehr 1 Cent pro App. ;)

      Kommentiere auch Du