Live TV App sortiert Sendungen nach TV-Quote

Live TV

Was schauen derzeit die meisten Leute im Fernsehen? Die Antwort liefert die App Live TV – Fernsehen überall. Die App für iPhone und iPad sortiert das aktuelle Programm nicht nach Sendern oder Zeiten, sondern nach Beliebtheit. In den Highlights sieht der Nutzer die aktuelle TV-Quote und kann so entscheiden, bei was er „einsteigt“. In der kostenlosen Variante zappt man in die jeweils drei quotenstärksten TV-Sender mit kostenlosem Live-Stream (SD/HD) hinein. Und das funktioniert ganz ohne Hürden: Frei von Zwangsregistrierung, man braucht keine Facebook-Anmeldung und Live TV Free blendet auch keine Werbespots beim Umschalten ein. Wer den Überblick über das komplette TV-Programm haben möchte, kann zusätzlich das Tagesprogramm als übersichtliche Sendertabelle freischalten. So hat man das komplette Free TV-Programm jederzeit im Blick. Dieser Service kostet 1,99 Euro für sechs Monate. Den Zugriff auf alle Sender gibt’s schon ab 99 Cent im Monat. Als Kombi-Paket kosten die Live TV Sender und das… Weiterlesen →

Ab in den Urlaub – mit dem eigenen Auto

Auto Urlaub App Tanken

Mit dem eigenen Auto verreisen: Hauptsache die richtigen Apps sind auf dem iPhone installiert. Egal ob Navigation, Übernachtung, Essen oder Tanken, das Smartphone ist ein praktischer Reisebegleiter. Vor der Abfahrt lohnt sich ein Blick auf die ADAC Reisecheckliste. Vielleicht lohnt auch die Mitgliedschaft im Automobilclub für den Fall einer Panne. Auf jeden Fall sollten die Reisenden eine Reisekrankenversicherung abschließen. Was in die Reiseapotheke gehört, zeigen diverse Apps und selbst beim Koffer packen helfen Smartphone-Apps. Wer das iPhone zur Navigation oder Musik-/Hörbuch-Wiedergabe im Auto nutzt, sollte das Ladekabel nicht vergessen. Während neuere Modelle bereits einen USB-Anschluss in der Mittelkonsole haben, benötigt man für alle anderen Fahrzeuge einen Adapter für den Zigarettenanzünder. Zum Navigieren empfiehlt sich eine Halterung, so dass nichts herumfliegt. Etliche Frontscheiben sind allerdings so schräg verbaut, dass das große iPhone 6/Plus da nicht vernünftig hin passt. Alternativ gibt es Halterungen, die im Lüftungsschacht befestigt werden. Für die Audio-Übertragung nutzt… Weiterlesen →

Apple Musik spielt: Für dich, Beats 1 Radio und Star-Connect

Apple Musik

Apple Musik ist da und ist auf den ersten Blick reichlich unübersichtlich. Das sehen auch die üblichen Verdächtigen so. David Pogue schreibt bei Yahoo „Apple Music is hot – and messy„, Altmeister Walt Mossberg von re/code urteilt: „Apple Music First Look: Rich, Robust – But Confusing.“ Bei meinem ersten Start fehlten noch Radio und Connect. Einfach die App schließen und neu starten, dann erscheinen in der unteren Menüleiste die beiden neuen Rubriken zwischen Für Dich, Neu und Meine Musik. Doch die bunte Vielfalt auf dem Bildschirm hat nichts mehr von der Apple-typischen Übersichtlichkeit. Aber bevor in dem App-Icon aus den weißen Noten vor rotem Hintergrund bunte Noten auf weißem Grund werden, muss man iOS auf dem iPhone oder iPad auf Version 8.4 aktualisieren. Auf dem Desktop benötigt man iTunes 12.2. und wer eine Apple TV-Box besitzt, findet das Angebot in der Rubrik Musik. Um Apple Musik komplett nutzen zu können,… Weiterlesen →

DB Navigator wird neu auf´s Bahngleis gesetzt

DB Navigator

Totalüberholung. Die App DB Navigator kommt frisch aus dem Ausbesserungswerk. Auf den ersten Blick mögen die Neuerungen nicht riesig sein, doch das Bahnreisen mit der App wird komfortabler. In den Einstellungen der App legt man fest, wie viele Minuten vor Zug-Abfahrt die Erinnerung in der Mitteilungszentrale erscheinen soll. Das funktioniert entweder über das Handy-Ticket oder den neuen Menüpunkt Meine Reise. Hier hat man den gesamten Reiseverlauf im Blick: alle Bahnhöfe, alle Zeiten, Sitzplatzreservierungen, Umsteigeverbindungen und wann man am Ziel ankommt. Wo man gerade mit dem Zug auf der Strecke ist, sieht man in einer Kartenansicht und ein Fingertipp auf das Fahrkarten-Icon öffnet das Handy-Ticket. Das ist schon deutlich besser geworden. Dazu gibt es oben rechts ein eigenes Menü-Icon für Meine Reise, um den Verlauf jederzeit schnell aufrufen zu können. Wer eine Apple Watch am Handgelenk trägt, kann beim Umsteigen das iPhone in der Tasche lassen und hat so die Hand… Weiterlesen →

Wo steckt bloß mein Hund? Ortungs-Apps für Vierbeiner

Hund App

Da hat sich jemand komplett dem Haustier verschrieben. Das österreichische Start-up Tractive setzt voll und ganz auf Apps für  Herrchen und Frauchen von Hunden – und Katzen. Das Angebot reicht vom Gassi-Tagebuch über Schrittzähler bis zur GPS-Ortung. Falls der Hund (oder die Katze) mal allein herumstreunt und der Besitzer wissen möchte, wo das Tier steckt, bietet das Unternehmen die passende App: Tractive GPS Ortung – wo ist mein Hund? Sobald das Tier einen festgelegten Bereich (z.B. den Garten) verlässt, erhält der Nutzer eine Push-Nachricht auf das iPhone. Oder man aktiviert die Tracking-Funktion in der App, so dass man in einer Karte sieht, wo sich das Tier gerade aufhält. Damit das funktioniert, befestigt der Haustierhalter einen kleinen GPS-Sender am Halsband des Tieres (51 x 41 x 15 mm). Das wiegt gerade mal 35 Gramm, ist wasserdicht und die wiederaufladbare Batterie hält ungefähr eine Woche. Über diese Ortungsfunktion findet man mithilfe des… Weiterlesen →

Werbefreies Netzwerk ello liefert endlich seine iPhone-App

ello

Ello macht einfach alles anders: Zugang gibt es nur auf Einladung. Es werden weder Anzeigen noch Nutzerdaten zu Werbezwecken verkauft. Es gibt zum Start im Sommer 2014 keine App. Das Layout ist total reduziert und in schwarz/weiß gehalten. Wie kann man damit Erfolg haben? Als Facebook im vergangenen Jahr Nutzer mit Pseudonym dazu drängt, den echten Namen zu verwenden, entdecken viele Schwule, Lesben und andere kreative Menschen, die einen Künstlernamen verwenden, ello für sich. Im Oktober 2014 verzeichnet das Soziale Netzwerk (Hello nur ohne H) bis zu 50.000 Anmeldungen pro Tag. Über genaue Nutzerzahlen schweigt Gründer Paul Budnitz, doch es dürften weltweit einige Millionen sein. Seinem Profil folgen aktuell 300.000 Menschen. Wir wollen kein weitere Wal-Mart-große Anzeigenplattform Dabei sieht er ello keineswegs als Konkurrenz zu Facebook. Mit dem blauen Netzwerk will er überhaupt nicht verglichen werden. Zum Start der App schreibt Budnitz: „Over and over Ello has been compared and… Weiterlesen →

Apple Musik: Das Dilemma mit Streaming und andere interessante Zahlen des Musikmarktes

Apple Musik

Apple Musik wird in Deutschland 9,99 Euro bzw. 14,99 Euro für bis zu sechs Familienmitglieder kosten. Die 1:1 Umrechnung des Dollar/Euro-Kurses hat MacLife in der Beta-Version von iOS 8.4 entdeckt. Offiziell stehen auf der deutschen Apple-Seite noch keine Preise. Vermutlich sind die Verhandlungen mit der GEMA noch nicht abgeschlossen. Doch auch hierzulande und in 99 weiteren Ländern soll es am 30. Juni losgehen. Apple macht es Einsteigern leicht. Für Apple Musik benötigt man keine neue App, alles funktioniert wie gewohnt in der Standard-App Musik. Wer nicht bezahlen möchte und mit seiner Apple-ID angemeldet ist, kann Beats1 Radio hören und Künstlerfeeds auf Connect abonnieren. Wer Apple Musik erstmal ausprobieren möchte, hat dazu drei Monate Gelegenheit. Die meisten anderen Anbieter geben Interessenten nur 30 Tage. Um möglichst viele Interessenten für den Abo-Dienst zu begeistern, wird es ab Herbst 2015 auch eine Android-Version der App Musik geben. Streaming bringt dem Künstler nur Kleingeld… Weiterlesen →