Endlich brauchbare Microsoft Office-Apps für das iPhone

Microsoft Apps Word Excel Powerpoint

Microsoft hat ein Einsehen und bringt die Programme Word, Excel sowie Powerpoint aus seinem Office-Paket als kostenlose Freemium-Apps in den Store. Mit den Apps kann man Texte, Tabellen und Präsentationen erstellen, betrachten und bearbeiten, sofern man sich mit einem Microsoft-Konto (Skydrive) anmeldet. Bislang war lediglich das Betrachten von Office-Dokumenten kostenlos. Wer mehr wollte, musste ein kostenpflichtiges Office-365-Konto eröffnen. Mit Dropbox-Zugriff Die Office 365-Option besteht auch jetzt noch als In-App-Kauf, um den kompletten Funktionsumfang nutzen zu können. Für Nutzer, die lediglich einfache Texte schreiben und Werte in Tabellen ordnen, dürfte der kostenlose Funktionsumfang ausreichen. Kleines Zückerchen: Der Zugriff auf Dateien in der Dropbox ist in den Apps möglich, man ist nicht an Microsofts Cloud OneDrive gebunden. Bislang war auf dem iPhone war nur das Betrachten von Texten oder Tabellen mit der Kombi-App Office Mobile möglich. Für das iPad dagegen gab es die einzelnen Office-Apps, jedoch mit Office 365-Zwang. Office 365 ist… Weiterlesen →

Amazons Whispersync wechselt zwischen eBook und Hörbuch

amazon Whispersync

Während sich heute die deutschsprachigen Medien über Amazon Echo, den redenden Lautsprecher (siehe unten), aufregen, will ich auf eine andere Neuheit beim Handelsriese, oder besser, Medienriesen Amazon eingehen: eBooks und Hörbücher wachsen enger zusammen. Manchmal möchte man ein Buch selber lesen, aber zum Autofahren oder beim Joggen muss man das Buch bzw. das Lesegerät aus der Hand legen. Doch wenn die Geschichte spannend ist, will man wissen wie es weitergeht. Whispersync gleicht Position im e/Hör-Buch ab Dann wäre der Wechsel zum professionell gesprochenen Hörbuch praktisch. Genau das bietet Amazon jetzt mit Whispersync an. Die Funktion auf den Amazon-Servern diente bislang dazu, Seitenzahlen, Lesezeichen und Notizen über sämtliche Geräte (Smartphone, Tablet, Kindle etc.) hinweg bei eBooks abzugleichen. Nun funktioniert das auch mit Hörbüchern. In der unteren Menüleiste in der Kindle-App erscheint ein Kopfhörer. Ein Fingertipp darauf, wechselt zum Hörbuch. Ist man beim Hörbuch erscheint in der Menüleiste ein aufgeschlagenes Buch als… Weiterlesen →

Selbsthaftende Fotoabzüge – Flexiphotos ausprobieren

Clixxie Flexiphoto

Die meisten iPhone-Fotos fristen ein kümmerliches Dasein im Smartphone-Speicher. Einmal betrachtet, vielleicht noch per Mail an Freunde verschickt, aber das war´s dann. Im Fotostream der iCloud oder im Gerät selbst werden die meisten Bilder nie wieder betrachtet – auch weil man die gesuchten Aufnahmen nie so schnell wieder findet, wie es einem die Übersichten (Sammlungen, Jahre etc.) vorgaukeln. Drei Gutscheine zu gewinnen Eine Möglichkeit sind Fotobücher, das clixxie-Fotobuch habe ich auf dieser Seite bereits in einem Praxisbericht beschrieben. Nun hat der Münchner Anbieter Femory selbsthaftende Fotoabzüge im Angebot, diese so genannten Flexiphotos habe ich nun ebenfalls ausprobiert. Wer nun neugierig ist und die selbsthaftenden Fotos auch ausprobieren möchte, sollte hier einen Kommentar hinterlassen. Wer bis zum 20. November 2014 diesen Beitrag kommentiert, nimmt an einer Verlosung von drei Clixxie Flexiphoto-Gutscheinen im Wert von jeweils 15 Euro teil. Gibt es mehr als drei Kommentare, zieht die iPhone-Fan-Glücksfee drei Gewinner und verschickt… Weiterlesen →

Warum macht meine Batterie schlapp? Normal liefert die Antwort

App Normal Batterie

Die App Normal (0,89 Euro) analysiert die laufenden Apps auf dem iPhone und gibt dem Nutzer Empfehlungen zur Verlängerung der Batterielaufzeit. Kaum eine Überraschung: Würde ich Facebook abschalten, könnte ich täglich über eine Stunde länger mit meinem Smartphone arbeiten. Normal sucht nach Hogs (Schweinen), also Apps, die unter aktuellen Bedingungen mehr Energie benötigen, als gewöhnlich. Es kann sein, dass eine App mit WLAN-Verbindung plötzlich Energiehunger verspürt oder die Kombination aus iOS-Version und Gerät besonders viel Strom zieht. Crowd-Daten schonen den Akku Um dieses Wissen zu generieren, sammeln die Normal-Macher anonymisierte Daten. Dazu gehören die laufenden Apps, der Ladezustand der Batterie, eine Geräte-Nummer, die iOS- und Geräte-Version. Persönliche Daten werden laut Nutzervereinbarung nicht übermittelt. In den Einstellungen kann man festlegen, dass nur Daten übertragen werden, wenn das Gerät WLAN-Empfang hat. Das schon das monatliche Datenvolumen. Es kann einige Tage dauern, bis ausreichend bzw. aussagekräftige Daten für das jeweilige iPhone ausgewertet sind…. Weiterlesen →

Fernsehen auf iPhone und iPad mit Magine TV

Live TV auf dem iPhone

Erst die Schweizer, jetzt die Schweden. Nach Zattoo bringt uns Magine TV das Fernsehprogamm auf unser iPhone und iPad. Der cloudbasierte Fernsehdienst bietet kostenlosen Zugriff auf über 60 TV-Sender. Von ARD über Pro Sieben bis Al Jazeera ist alles dabei, sogar die HD-Ableger und die regionalen Fernster der Öffentlich-Rechtlichen Sender. Mit 4G (LTE) funktioniert der Fernsehempfang auch ruckelfrei im Mobilfunknetz – entsprechend großes Inklusiv-Datenvolumen vorausgesetzt. Live TV auf dem iPhone Zur Nutzung der App muss man sich mit einem Magine-Konto oder dem vorhandenen Twitter-, Google+- oder Facebook-Konto anmelden. Derzeit laufen alle Begegnungen der Fußball-Weltmeisterschaft in den HD-Kanälen von ARD und ZDF bei Magine. Die Spiele sind sogar noch sieben Tage nach Abpfiff abrufbar. Bei einigen Sendern (u.a. Viva, Dmax, Eurosport) bietet Magine zeitversetztes Fernsehen (Timeshift) als auch nach den nachträglichen Abruf (Catch-up). Schon bald sollen mehr als die aktuell sieben Sender diese Funktionen unterstützen. Die Timeshift-Funktion ist praktisch, falls während… Weiterlesen →

Wo ist mein Zug gerade? Der DB Zugradar liefert die Antwort

Deutsche Bahn Zugradar

Beim Zugradar bewegen sich rote Punkte mit weißem Lok-Symbol über die Landkarte. Cool! Das kannte man auf dem iPhone bislang nur von MyTaxi und aus James-Bond-Filmen. Dabei bietet die Deutsche Bahn bereits seit Sommer 2013 eine Online-Version des Zugradars im Desktop-Browser an. Ab sofort kann man auf seinem iPhone, Android-Gerät oder Windows Phone 8 mit der App DB Zugradar die aktuelle Position von Zügen verfolgen. Das funktioniert laut Bahn nicht nur mit Fernzügen, sondern auch allen Nahverkehrsbahnen im deutschen Streckennetz. Errechnete Positionen Der Nutzer wählt in den Einstellungen, ob er ausschließlich die Arten ICE und Intercity/Eurocity oder auch Regional-Express bzw. Regionalbahnen auf der Karte sehen möchte. Die Suche nach Zügen erfolgt entweder nach Zugnummern oder Bahnhöfen. Die Live-Animation der Icons in der Landkarte basiert nicht auf GPS-Daten, sondern auf den Postitionmeldungen der Züge zwischen zwei Betriebsstellen. Wenn ein Zug zwischen zwei solchen Messpunkten die Geschwindigkeit ändert oder sogar stehen bleibt,… Weiterlesen →

Mitfahrgelegenheiten mit BlaBlaCar finden

BlaBlaCar App

Lange Autofahrten können als Fahrer extrem langweilig sein. Kurzfristig mit Bahn oder Flugzeug zu reisen, ist meist teuer. Da sind Mitfahrgelegenheiten die logische Konsequenz. Gefühlt gibt es derartige Börsen bereits seit Jahrzehnten, doch mithilfe von Smartphone-Apps ist das Zusammenbringen von Fahrer und Mitfahrern deutlich einfacher und vor allem schneller geworden. Ein neuer Anbieter – zumindest auf dem deutschen Markt – ist BlaBlaCar. Dahinter steckt das 2006 gegründete französische Unternehmen Comuto. Inzwischen ist BlaBlaCar in 12 europäischen Ländern aktiv und hat rund sechs Millionen Mitglieder. Laut Unternehmensangaben fahren jeden Monat eine Million Mitglieder via BlaBlaCar. Mitfahrgelegenheit suchen In der App gibt man an, wann man von welcher Stadt wohin fahren möchte. Die Trefferliste zeigt Abfahrzeiten und Preise. Bereits hier hat man Name, Alter und Bild des Fahrers sowie die Anzahl der Bewertungen im Blick. Zusätzlich zeigen Icons, was man bei der Fahrt erwarten darf (Nichtraucher, Tiermitnahme, Musikgeschmack). Unterschiedlich große “BlaBlas” signalisieren… Weiterlesen →