Wer mit dem Auto zur Arbeit fährt, im Büro vor dem Monitor hockt und die einzige Bewegung der Gang zur Kaffeemaschine oder in den Konferenzraum ist, der bewegt sich zu wenig. 10.000 Schritte solltst Du tun – jeden Tag. Weil man das weder im Gefühl hat, noch mitzählen mag, gibt es Schrittzähler.

Ein Anbieter ist Fitbit aus San Francisco. Scheine Schrittzähler in der Größe eines USB-Sticks erfassen Schritte, Entfernungen, verbrannte Kalorien, Stockwerke und zeichnen Schlafqualität sowie Schlafeffizienz auf. Durch kompaktes, elegantes Design passt der Fitbit One zu jedem Outfit und ist für eine Vielzahl von Aktivitäten und Sportarten verwendbar – der perfekte Begleiter im Alltag.

Darüber hinaus kann der Tracker  unterwegs dank Bluetooth mit einem Smartphone (www.handys.com) synchronisiert werden. Über die kostenlose Fitbit App lassen sich per iPhone aber auch Android-Geräten  die Ergebnisse in Echtzeit sichtbar machen. Wer mag, kann siene Erolge mit Freunden teilen.

Vielen Menschen wird zunehmend bewusst, wie wenig sie sich bewegen und wie viel sie sich eigentlich täglich bewegen sollten“, sagt Gareth Jones, General Manager Europe von Fitbit. „Mit unseren Produkten möchten wir Menschen bei der Erreichung ihrer Gesundheits- und Fitnessziele unterstützen” Der Fitbit One ist für 99,99 Euro bei Amazon vorbestellbar. Weiter Modelle sind der Flex (Armband) sowie der Zip, der leicht an der Kleidung befestigen lässt. Im Produkt-Angebot ist außerdem die Waage Aria. Sie überträgt Gewicht und Körperfettanteil kabellos (WLAN) an das Fitbit-Konto. So lassen sich die persönlichen Erfolge bei Ernährung und Bewegung noch genauer auswerten.

Kommentiere auch Du