Es geht wieder los, in der Gerüchteküche wird es wärmer. Dieser Artikel fasst zusammen, was derzeit im Umlauf ist für das iPhone 5 (oder wie immer es heißen mag):

Der Name

Eigentlich müsste auf ein iPhone 4S ein iPhone 5 folgen. Aber: Es ist bereits die sechste iPhone-Generation (iPhone, iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4, Phone 4S). Außerdem will Apple nicht berechenbar sein, darum heißt das aktuelle iPad auch nicht 3 sondern das neue iPad. Hier werden wir uns wohl überraschen lassen müssen. Dennoch freue ich mich über kreative Namensvorschläge in den Kommentaren.

Das Äußere

Nachdem es äußerlich beim Schritt vom 4 zum 4S keine Veränderung gab, wird nur ein “großer Wurf” von Apples Design-Guru Jonathan Ive erwartet. Apple-Analyst Gene Munstervon Piper Jaffray ist davon überzeugt, dass nächste iPhone “will represent the biggest consumer electronics product launch of 2012 as well as the biggest device upgrade cycle in smartphone history.

Format: Laut iLounge wächst das iPhone, aber nur in die Höhe (1 cm). Somit würde die Bildschirmdiagonale von 8,9 auf 10,1 cm (4 Zoll) anwachsen. Die Breite (5,8 cm) bliebe erhalten.
Das klingt  unwahrscheinlich, weil es das Seitenverhältnis des Bildschirms verändern würde. Entwickler müssten ihre Apps anpassen. Doch halten sich die Gerüchte hartnäckig. Bei 4 Inch Diagonale dürfte die Auflösung bei 1.136 x 640 Pixel liegen, was einem 16:9 Seitenverhältnis deutlich näher kommt. Bislang ist es 3:2. Spielfilme ließen sich damit (fast) ohne schwarzen Rand betrachten. Außerdem: größere Display liegen – mit Blick auf die Android-Welt – voll im Trend. Das hat aber auch Nachteile: Die Einhandbedienung wird erschwert.

Liquid Metall: Der Name ist irreführend. Die Legierung ist keineswegs flüssig. Es ist ein Metall mit guten Eigenschaften für die Rückseite bzw. den Rahmen eines Smarphones: kratzfest, stabil, keine Korrosion, gut in Form zu bringen und nicht zu schwer. Apple hält Nutzungsrechte an der Erfindung, hat bereits die “Stimmgabel” (Nadel zum Rausnehmen des SIM-Kartenschlittens) daraus hergestellt.

[youtube]CfYzO0kl2gw[/youtube]

Dock-Connector: Der Anschluss an der Unterseite soll laut iLounge kleiner werden. Gut, kann man machen, aber der Aufschrei der Nutzer dürfte groß sein. Sämtliches Zubehör vom USB-Ladekabel bis zur Docking-Station für die Musik müsste ausgetauscht werden. In Haushalten mit mehreren iPhone-/iPad-/iPod-Versionen eine Horrorvorstellung.

Das Innenleben

Ja klar, der Chip muss noch schneller rechnen, vielleicht gibt es auch nur eine Grafik-Beschleunigung wie beim neuen iPad. Mehr Flash-Speicher wäre nett (da Apps immer größer werden und man immer mehr Medien in Form von Musik, Filmen und Büchern via Apple erwerben soll).

Kamera: hier habe ich noch nichts gefunden, was besser werden könnte.

Display: Apple könnte zu In-Cell Touch-Panels wechseln. Bislang sind das Glas und die berührungsempfindliche Oberfläche zwei Bauteile. Bei der In-Cell-Technologie wird daraus eins, somit könnte das neue iPhone etwas schmaler werden. Oder man nutzt den Raum für eine größere Batterie – nach wie vor die Achilles-Verse eines jeden Smatphones.

Datenfunk: Natürlich wird es Zeit für LTE. Der schnelle Datenfunk (theoretisch bis zu 100 Mbit/s) ist im neuen iPad bereits enthalten. Aber: In Nordamerika nutzen die Provider andere Frequenzen als ihre europäischen Kollegen. Wenn LTE, dann sollte Apple dringend einen Chip einbauen, der mehrere Frequenzbänder abdeckt.

Der Zeitpunkt

Apples Entwicklerkonferenc WWDC startet am 11. Juni 2012 in San Francisco. Das war bislang (iPhone 3G, 3GS, 4) und wäre ein guter Zeitpunkt für eine Vorstellung.

Wird fortgesetzt / aktualisiert…


3 Comments Leave a comment
  • Hendrik

    Wieso “muss” ein iPhone 5 folgen?

    Das einzige iPhone, was nach der Gerätegeneration benannt worden ist, ist das iPhone 4.

    Auch das iPhone 3G war nicht das 3. iPhone, sondern das zweite, das 3G war im Namen wegen der UMTS-Fähigkeit.

    • Dirk Kunde

      @Hendrik Das bezog sich auf die Zählreihenfolge, nach einer 4 müsste eine 5 folgen – vollkommen losgelöst von Mobilfunkstandards und Geräte-Generationen. (So habe ich das mal mit der Seamstrasse gelernt ;-))

      Kommentiere auch Du