Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) testen in einem Pilotprojekt WLAN-Hotspots in ihren Bussen. Über sechs Monate können Fahrgäste in den Linien das drahtlose Netzwerk kostenlos nutzen.

Durch dieses Projekt haben unsere Kundinnen und Kunden die Möglichkeit, sich die Zeit im Bus noch angenehmer zu gestalten. Während die Busfahrerinnen und Busfahrer ihre Fahrgäste sicher ans Ziel bringen, surfen Stammkunden und vielleicht auch zukünftige „Ex-Autofahrer“ ganz entspannt im Internet.“, sagt VHH-Vorstand Dr. Thomas Becker.

Die Busse der VHH verkehren im Hamburger Verkehrsverbund  (HVV). Die Router funkten in den beiden Buslinien 3, Metrobus vom Schenefelder Platz zum Kraftwerk Tiefstack und der Schnellbus-Linie 31 vom Großen Burstah in der Innenstadt zum ZOB in Lauenburg. Insgesamt wurden 25 Fahrzeuge mit der WLAN-Technik ausgestattet.

Ein WLAN-Piktogramm im Bus signalisiert den Fahrgästen, mit welchem Netz sie sich mit ihren Smartphones oder Tablets verbinden können. Lediglich eine Registrierung beim technischen Partner Hotsplots ist notwendig. Nach Abschluss der Testphase wird der Betreiber über eine Verlängerung oder eventuell eine Ausweitung des Angebots im öffentlichen Nahverkehr entscheiden. 

Mit der App Fahrinfo des HVVs kann man übrigens nicht nur schauen, wann der nächste Bus mit Hotspot fährt, sondern auch sein Ticket kaufen.

Update Juli 2013: Die Pilotphase ist erfolgreich abgeschlossen. Das Angebot wurde so gut angekommen, dass in den Linien 3 und 31 das WLAN-Netz nun ein dauerhaftes Angebot ist.

Kommentiere auch Du