Wie die Fliegen springen amerikanischen Webseiten auf eine Meldung der taiwanesischen DigiTimes. Venture Beat, TUAW, 9to5mac, engadget, MacRumors und Forbes berichten über ein Gerücht, nachdem das iPhone 5 ein gebogenes Display haben könnte.

Das Fachblatt hat sein Ohr an den Türen der Zulieferer in Asien. Da haben sie entsprechende Pläne mitbekommen. Ob konkav oder konvex und wie stark das Display gebogen sein könnte, berichten sie leider nicht.

Da das Investment in entsprechende Maschinen hoch ist, sind die Hersteller zurückhaltend mit der Anschaffung. Weil Apple es aber ernst meint, hat das amerikanische Unternehmen 200 bis 300 Glasschneidemaschinen gekauft, die derzeit in Asien zwischengelagert werden. Sobald die Serienproduktion anläuft, sollen diese Maschinen bei den Zulieferunternehmen aufgestellt werden.

Laut DigiTimes steht noch kein Zeitplan für die Serienproduktion des iPhone 5. Smartphones mit gebogenem Display sind allerdings nichts Neues. Das Google Nexus S verfügt über eine leicht konkav gewölbte Glasoberfläche.

Kommentiere auch Du