Es ist wieder Gerüchtezeit: Das nächste iPhone könnte Anfang Juni 2012 in San Francisco vorgestellt werden. So zumindest die Vermutung eines Analysten von Daiwa Securities, den die chinesische Commercial Times zitiert. Abwegig ist das nicht, die Versionen iPhone 3G, 3G S und 4 wurden jeweils zu Eröffnung der Entwicklerkonferenz WWDC (Worldwide Developer Conference) im Moscone Center in San Fransisco präsentiert. Schaut man in den deren Veranstaltungskalender sind der 11. bis 15. und 27./28. Juni 2012 für ein Corporate Meeting reserviert. Bislang fand die Konferenz immer in der ersten Juni-Hälfte statt und auch die Dauer spricht eher für den ersten Termin. Apple hat den Termin noch nicht offiziell bestätigt.

Mit dem Namen ist das so eine Sache. Eigentlich müsste nach dem iPhone 4S ein iPhone 5 kommen. Auf der anderen Seite ist es nach iPhone, 3G, 3G S, 4, 4S das sechste iPhone. Da es höchstwahrscheinlich die LTE-Funktechnik unterstützen wird, müsste es eigentlich irgendetwas mit “4G” heißen, denn es ist die vierte Generation des Mobilfunks. Lassen wir uns also überraschen …

Ebenfalls aus der asiatischen Gerüchteküche hört man, dass die Bänder bei Foxconn, dem Fertigungsunternehmen, das sämtliche Bauteile zu einem iPhone zusammensetzt, bereits angelaufen sind. Wie genau das nächste iPhone aussehen wird, konnten die Gerüchteköche nicht sagen, da etliche Vorserienmodelle im Umlauf sind. Nur eins haben alle gemeinsam: Das iPhone wird wahrscheinlich größer. Die Bildschirmdiagonale liegt bei 4 Zoll (10,16 cm), bislang sind es 3,5 Zoll. Weniger zoomen, doch damit würde die Ein-Hand-Bedienung deutlich schwieriger. Wir sind gespannt.

Veranstaltungskalender Moscone Center in SF


  • Ticker

    (Hatte Wurschtfinger, Sorry)
    …auch nicht mehr gelesen. Zuviel Klickhascherei, lieblos zusammengeschusterte Beiträge und überdurchschnittlich viele Afiliate Links….

  • Ticker

    Ich hab noch nicht abbestellt, wollte dir ja schließlich noch gelegenheit zur Antwort geben die ich dann gar nicht mehr hätte lesen können.
    Deine Änderung freut mich sehr, zeigt mir dass du offen für Kritik bist. Trifft man heute ja immer seltener… Aber mal im Ernst: Nur weil es alle machen, ist “es” doch nicht gleich gut! An genügend Ecken Pranken große Werbeversprechen die im kleingedruckten erstmal deutlich werden (Beispiel: Definition einer Flatrate bei Base). Ich weiß nicht ob das dein Sinn ist, deinen Blog mit Boulevardjournalismus zu füllen. Mir ist es tausendmal lieber mich würde im Artikeltext auch das erwarten was mir die Überschrift verspricht, als ständig neu veralbert zu werden. Wenn man seine Leser ernst nimmt und schätzt und nicht nur auf die Pageviews scharf ist, ist das wesentlich professioneller und nachhaltiger. Die Zeitschrift CHIP ist für mich so ein Kandidat, sie war früher sehr professionell (als es noch Basic Listings im Inhalt gab), heute ist sie eher so eine ComputerBILD Kopie geworden. Der iPhone-ticker

  • Ticker

    Frag mich wie man ruhigen Gewissens solch eine Überschrift verwenden kann und diese Aussage dann im ersten Absatz zu relativieren.
    Fazit für mich: RSS Feed abbestellt.

    • Dirk Kunde

      @Ticker Schade, dann liest Du meine Antwort ja gar nicht mehr. Stimmt, da habe ich mich weit aus dem Fenster gelehnt. Aber das ist gängige journalistische Praxis. Liest Du die ganzen Zeitungen und Magazine aus dem Boulevard- und People-Bereich auch nicht mehr, weil die Überschriften zu sehr zugespitzt sind? Aber da ich ja um jeden Leser “kämpfe”, habe ich entschieden, die Überschrift umzuformulieren. Hoffe mein Feed-Zähler zeigt gleich eine +1 ;-)

Kommentiere auch Du