Zumindest in den USA ist das Einlösen von iTunes-Guthabenkarten mit der Version iTunes 11 deutlich einfacher geworden. Die Kamera im Rechner erkennt die 16 Ziffern auf der Rückseite der Plastikkarten. Bislang musst man den Buchstaben-Zahlen-Code eintippen, was im ersten Anlauf meist nicht tippfehlerfrei klappte.

In Zeiten von Bar- und QR-Code längst überfällig. Doch Apple wäre nicht Apple, würden sie nicht auf ein eigenes System setzten. Die Kamera erkennt die Zahlen in einem Feld mit Rahmen, nur mit diesen neueren Karten klappt es. Bislang ist die optischer Erkennung auf die USA begrenzt. Wann das System nach Deutschland kommt, ist unklar. Immerhin bieten vor Weihnachten noch etliche Läden rabattierte iTunes-Guthaben an.

Kommentiere auch Du