Spezielle Handschuhe, mit denen man Touchscreens auch im Winter bedienen kann oder die alternative Nasen-Bedienung kennen wir bereits. Aber einen Telefonhörer-Handschuh? Ich will keine Stereotypen bedienen, aber mich hat es nicht überrascht, dass dieses iPhone-Zubehör aus italienischen Händen stammt. Mit dem hi-Call bleiben die Hände bei Telefonaten im Freien schön warm. Lediglich der linke Arm könnte bei längeren Gesprächen lahm werden.

Im linken Handschuh steckt allerlei Technik. iPhone und hi-Call werden per Bluetooth verbunden und dürften maximal 12 Meter voneinander entfernt sein. Im Daumen des Handschuhs befindet sich ein Lautsprecher, im kleinen Finger das Mikrofon. Am Handgelenk hat man drei Knöpfe zum Annehmen und Beenden von Telefonaten. Natürlich kann man mit den Handschuhen auch Smartphones bedienen, der berührungsempfindliche Bildschirm reagiert. Die Batterie im hi-Call hält für 20 Stunden Gesprächszeit oder zehn Wochen Standby. Geladen wird die Energiequelle per Micro-USB-Kabel.

Die Handschuhe bestehen aus 95% Polyacrylnitril, 3% Baumwolle und 2% Polyester. Es gibt sie in Damen- und Herrengröße sowie den Farben Grau und Schwarz. Das Zubehör kostet 49,99 Euro, doch leider ist es derzeit auf der Anbieterwebseite nicht lieferbar. Dafür werden sie bei Amazon für 54,95 Euro angeboten. Zum Black Friday 2012 bietet der deutsche Versender Arktis.de das Produkt reduziert für 44,95 Euro an. Das italienische Unternehmen hi-Fun aus Milan ist auf Audio-Zubehör spezialisiert. Witzig finde ich auch die hi-Hats, Kopfhörer in einer Wollmütze …


Kommentiere auch Du