Ja, die Überschrift verwirrt erst einmal. Aber das kleine Wortspiel konnte ich mir nicht verkneifen: Der Zubehörhersteller Logitech wurde 1981 in Apples im schweizerischen Kanton Waadt gegründet. Neben Mäusen und Tastaturen ist auch ein AirPlay-tauglicher Lautsprecher im Programm. Der Name Logitech UE Air Speakerklingt etwas sperrig, aber den muss man ja nicht allzu oft sagen. Wichtiger ist, der Lautsprecher klingt gut.

Um dem nachzugehen, hatte ich das Gerät einige Tage im Test, wie zuvor auch schon ähnliche Modelle von B&W, Sonos und Teufel. Vorab ein großes Dankeschön an Apple: Alle guten Zubehörhersteller orientieren sich an der Design-Sprache aus Cupertino  – beim Produkt als auch den Verpackungen. Das ist auch beim UE Air Speaker so. Das Geräte kommt mit wenigen Verpackungselementen aus, ist schnell aufgestellt und an eine Steckdose angeschlossen. Für ganz Eilige befindet sich bereits auf der Innenseite des Kartons eine gezeichnete Anleitung.

Für das erste Hochfahren benötigt der Lautsprecher eine halbe Minute, dann kann man die Schublade mit dem Dock-Connector öffnen und das iPhone aufstecken. Sofort erscheint ein Hinweis, welche App man benötigt. Ein Fingertipp und man lädt Logitech UE Air. Die App führt den Nutzer durch die weiter Installation. Die App gibt es übrigens auch für das iPad. Wird der Dock-Connecter weder zum Laden noch zur Wiedergabe benötigt, schiebt man die Schublade in den Lautsprecher. Der benötigt dann eine Standfläche von 50 x 17 x 14 cm.

Die Musik kommt von der iPod-App oder anderen Audio-App, die AirPlay unterstützen. Mit der Logitech-App kann man zusätzlich Höhen und Tiefen der Wiedergabe anpassen. wiegt etwas über zwei Kilogramm

Der Logitech-Lautsprecher zeigt an, welche App benötigt wird, die dann den Nutzer durch die Installation führt

auf der Rückseite Bass-Reflex-Röhren, einen Ethernet-Anschluss sowie einen Audio-Eingang (3,5 mm Klinke) für weitere Abspielgeräte, eine WLAN-Taste für die Einrichtung mit einem Computer. Auf der Oberseite sind drei silbern Knöpfe: Stummschalter, Ein/Aus und der große in der Mitte regelt die Lautstärke wie früher an der Stereoanlage, einfach drehen. Das ist sehr schön gemacht. Verarbeitung und Materialien machen einen sehr guten Eindruck. Der Drehknopf hat noch einen enormen Vorteil gegenüber der häufig eingesetzten elektronischen Lautstärkeregelung: Er ist genauer. Man kann die gewünschte Lautstärke exakt einstellen.

Drei silbern Knöpfe auf der Oberseite schalten den Lautsprecher stumm, lauter/leiser, ein/aus

Logitech wurde 1981 in Apples in der Schweiz gegründet (ich verkneife mir mal jegliche Kalauer…).

Zum Testzeitpunkt wurde der Lautsprecher bei Amazonfür 350 Euro angeboten.

Kommentiere auch Du