Während Apple ganz offiziell als auch in seinem App-Store Karten-Anwendungen von Drittanbietern (siehe Screenshot) empfiehlt, lässt sich Google Maps auch weiterhin auf einem iPhone 5 bzw. mit iOS 6 nutzen. Dazu gibt man maps.google.com in die Adresszeile von Safari ein. Die Kartenanwendung legt man dann über den Weiterleitungspfeil als Icon auf einen freien Bildschirmplatz. Selbst Streetview hat Google in der Webapp nachgerüstet. Zur Orientierung dürfte die Fotoansicht auf Straßenniveau nützlicher sein als Apples Flyover-Modus. Die Helikopter-Perspektive ist auch erst für wenige Metropolen verfügbar (München, Berlin). Für die Streetview-Ansicht gebt Ihr die Adresse in das Maps-Suchfeld oder tippt einen POI (Geschäftseintrag) in der Karte an. Unten erscheint eine Adressezeile mit einem Mensch-Symbol. Ein Fingertipp darauf öffnet ein neues Browser-Fenster und zeigt die Aufnahmen von Streetview (natürlich nur für Orte, zu denen Fotos existieren). Google arbeite zwar an einer eigenen Karten-App für das iPhone, doch das könne noch Monate dauern. Apple ist auch nicht untätig und korrigiert die Fehler in den Karten. Gerüchteweise hat das Unternehmen seine Mitarbeiter in den weltweit 380 Stores dazu aufgerufen, Fehler in die Zentrale nach Cuptertino zu melden. Google Streetview iPhone 5

      Kommentiere auch Du