Apple Läden: Mehr und höher hinaus

Apfelblüte in Europa: In diversen Städten öffnen in diesem Jahr weitere Apple Stores. In Deutschland gehören Stuttgart, Hannover, Köln und Berlin dazu. Wo am Ku´damm Produkte mit angebissenem Apfel verkauft werden sollen, ist bereits seit Mai 2011 bekannt, in Köln spekuliert die Lokalpresse noch. Insgesamt dürfte Apple Ende des Jahres ein Dutzend eigene Läden in Deutschland betreiben. Rund 900 Millionen Dollar hat Apple für die Expansion seiner Ladenkette in diesem Jahr reserviert. Die Zahl wird weltweit von 362 auf über 400 steigen. Als weitere neue Verkaufsstandorte sind – vor allem durch Stellenausschreibungen auf der Apple-Website – bekannt: Berscia in Norditalien, Dijon, Straßburg und Lyon in Frankreich; Valladolid in Spanien sowie Canberra, Sydney, Brisbane und Perth in Australien. Auch Apples Premium Reseller expandieren. In guten Innenstadtlagen findet man immer mehr Apple-Händler. Die eröffnen nicht nur Ladengeschäfte, sondern betreiben auch Restaurants. Das außergewöhlichste Beispiel dürfte der Fernsehturm in Dortmund sein. Ende März… Weiterlesen →

Seniorin bricht sich Nase an gläserner Apple-Store-Tür

Die 83-jährige Evelyn Paswall begab sich Mitte Dezember 2011 auf den Weg zum Apple Store in Manhasset auf Long Island. Sie wollte ihr iPhone zurückgeben, beim Betreten des Ladens erkannte sie die Glasfront nicht und rannte gegen die Tür, dabei brach sie sich die Nase. Zu welcher Uhrzeit der Unfall passierte und ob es bereits dämmerte, ist nicht überliefert. Anfänglich forderte sie von Apple  75.000 Dollar als Schmerzensgeld und für ihre medizinische Behandlung. Nun berichtet die NY Post, dass sich ihre Forderung auf eine Million Dollar erhöht hat. “Apple wants to be cool and modern and have the type of architecture that would appeal to the tech crowd,” sagt ihr Anwalt Derek T. Smith, “But on the other hand, they have to appreciate the danger that this high-tech modern architecture poses to some people.” Am betroffenen Apple-Store sowie weiteren Niederlassungen in den USA warnen mittlerweile rechteckige Aufkleber die Besucher vor… Weiterlesen →

Another Englishman in Cupertino – Chef für die Läden gefunden

Jonathan Ive ist nicht länger der einzige Brite in Apples Führungsgremium. Mit John Browett kommt Zuwachs aus Großbritannien für die Sparte der eigenen Läden. Ron Johnson hat die 361 Apple Stores in elf Ländern aufgebaut und geleitet, bevor er sich im November 2011 in Richtung Chefsessel von JC Penney verabschiedete. Die Suche nach einem Nachfolger hat lange gedauert. Johnson hatte seinen Weggang bereits im Juni 2011 angekündigt. Anfang April 2012 tritt Browett den neuen Job in Cupertino an. Er kommt von Dixon, wo er seit 2007 die CEO-Position bekleidete. Davor war er für das Handelsunternehmen Tesco tätig. Begonnen hatte er seine berufliche Laufbahn als Berater bei der Boston Consulting Group. Gut dass Browett für die Apple Stores verantwortlich ist, die Webseite von Dixons ist nicht gerade eine hilfreiche Bewerbungsunterlage für einen Job bei Apple.

Apple eröffnet seinen fünften Laden in New York in einem Bahnhof

Apple Store in der Grand Central Station in New York Copyright (c) ifostore

Fliegt noch jemand zum Weihnachts-Einkauf nach New York? Dann gibt es eine neue Attraktion. Apple hat am vergangenen Wochenende seinen Laden in der Grand Central Station eröffnet. Es ist der fünfte Laden von Apple in Manhattan – mitten in einem Bahnhof. Doch für die tausenden Pendler ist es der wichtigste Verkehrsknotenpunkt auf der Insel. Oben auf den Balkonen, mit Blick in die Haupthalle, befindet sich der Elektro-Laden. Die Einrichtung ist wie überall: aufgeräumt mit hellen Holztischen, auf denen die Produkte stehen. Dafür sind die Dimensionen beachtlich: 2.100 Quadratmeter Fläche, 315 Verkäufer, zwei Genius-Bars, eine Abholstation für Einkäufe aus dem Online-Shop, Einrichtungs-Räume, in denen iPads und iPhones mit dem Kunden konfiguriert werden sowie ein Angebot für 15 Minuten-Workshops zur Einweisung eiliger Kunden in Apple-Produkte. Der Laden richtet sich nach den Stoßzeiten im Bahnhof: Los geht es morgens um 7 Uhr. Schluß ist um 21 Uhr, am Wochenende sind es ein paar… Weiterlesen →

Mehr als eine Million iPhone 4S-Vorbestellungen in 24 Stunden

Trotz vielfach geäußerter Kritik in Medien und Blogs über die Ausstattung des iPhone 4S, verzeichnet Apple die erfolgreichste Vorbestellung aller iPhone-Modelle. Während das iPhone 4 rund 600.000 Mal am ersten Tag vorbestellt wurde, schafft es das iPhone 4S auf über eine Million Vorbestellungen in den ersten 24 Stunden. „Wir sind schier überwältigt von der unglaublichen Kundennachfrage,“ sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. „Die Vorbestellungen am ersten Tag sind die meisten, die je nach einer Ankündigung eines neuen Produkts von Apple eingegangen sind und wir sind begeistert, dass die Kunden iPhone 4S genauso lieben wie wir.“ iPhone 4S wird in allen sieben Apple-Stores in Deutschland am Freitag, 14. Oktober 2011 ab 8 Uhr morgens erhältlich sein. Jedem Kunden, der ein iPhone 4S in einem Apple-Store erwirbt, kann sich von einem Verkäufer das Smartphone individuell einrichten lassen. iPhone 4S wird in Schwarz und Weiß als 16GB- (629… Weiterlesen →