Das gPhone – der bunte Wurm frisst sich durch den Apfel

google-apps

Was sind die wesentlichen Funktionen eines iPhones? Telefon, Mail, Webseiten aufrufen und navigieren. Darum liegen drei dieser Funktion bei der iPhone-Auslieferung im Dock und sind stets schnell verfügbar. Doch wer die Google-Dienste bevorzugt, kann die Standardfunktionen schnell ersetzten mit: GMAIL, Chrome und Google Maps. Lediglich beim Telefon gibt es hierzulande noch keine Google-Alternative. Im US-Store ist Google Voice, der Telefondienst, längst zugelassen. Wer glaubte, nach dem Rausschmiss von YouTube und den Google-Karten bei iOS 6, sei das Unternehmen – bis auf die Suchfunktion in Safari – komplett vom iPhone verbannt, täuscht sich. 18 Apps gibt es im deutschen App-Store von Google, in den USA sind es sogar 24 – alle kostenlos und mit dem Google-Nutzerkonto verbunden. Das reicht von Sprachübersetzung und Empfehlungen (Local) über Nachrichten (Currents) und Cloud-Speicher bis zu eBooks (Play Books). Google investiert gerade in weitere iOS-Entwickler, so dass es zukünftig noch mehr iOS-Apps aus Mountain View geben… Weiterlesen →

Beeindruckende Zahlen aus dem App-Store und Gerüchte über ein Billig-iPhone

Apple App Downloads

Es sind unglaubliche Zahlen, die Apple da über seinen App-Store veröffentlicht: 40 Milliarden App-Downloads wurden seit dem Start 2008 verzeichnet. Die Hälfte davon im Jahr 2012. Updates und erneute Downloads einer App wurden nicht mitgezählt. Die Zahl überrascht, denn der Durchschnitt installierter Apps auf einem iPhone liegt in den USA bei gerade mal bei 41 Stück. Vor allem Spiele verzeichnen in den 23 Kategorien des App-Stores einen unglaublichen Zulauf. “Unser Erfolg mit Temple Run im Jahr 2012 war einfach unglaublich“, sagt Keith Shepherd, einer der Gründer des Imangi Studios. 75 Millionen Versionen des Verfolgungslaufs durch eine Tempelanlage wurden heruntergeladen. Der App-Store bietet seine 775.000 Apps, davon rund 300.000 speziell für das iPad, in 155 Ländern an. Rund 500 Millionen aktive Konten verzeichnet Apple. Um die Nachfrage auf dem Massenmarkt bedienen zu können, denkt das Unternehmen angeblich über ein billigeres iPhone nach. Vom iPhone-Mini oder Nano war immer mal wieder die… Weiterlesen →

Verschwundene App-Symbole in iOS wiederfinden

App Symbole iPhone Standard

Plötzlich ist das App-Symbol für Safari oder Fotos auf dem iPhone verschwunden. Wie können die Standard-Icons überhaupt verschwinden? Das passiert meist aus Versehen beim Verschieben von App-Symbolen. Die Standard-Apps von Apple lassen sich einfach nicht wiederfinden und auch nicht über den Weiterleitungspfeil neu auf einem Home-Bildschirm ablegen. Da hilft nur eins: Die Einstellungen zurücksetzen. Zurücksetzen hilft Unter Einstellungen / Allgemein / Zurücksetzen gibt es den Punkt Home-Bildschirm. Bestätigst Du diese Option, werden alle Standard-Apps wieder an die Stelle gelegt, wo sie zur Auslieferung lagen. Einziger Nachteil: Alle Ordner werden dabei gelöscht, die App-Icons liegen verstreut über die verschiedenen Home-Bildschirme. Davor kann nur ein lokales oder iCloud-Backup schützen. Dabei wird auch die Anordnung der Icons mitsamt den Ordnern gesichert. Sobald man die Standard-Icons wiederhergestellt hat, kann man das Backup einspielen und hat alle Symbole wieder im Blick. App-Symbole: Alle wieder da Keine Sorge, beim Zurücksetzen werden keine Apps gelöscht. Auch wenn… Weiterlesen →

US-Staatsanwältin verdonnert App-Anbieter zu mehr Datenschutz, Obama für eine Internet Privacy Bill of Rights

Die kalifornische Generalstaatsanwältin Kamala D. Harris bringt sechs der größten Technikunternehmen dazu, eine Datenschutz-Vereinbarung zu unterzeichnen. Als Anbieter von App-Stores verpflichten sich Apple, Google, Amazon, Hewlett-Packard, Microsoft und Research in Motion (Blackberry) dazu, Nutzer besser als bisher über den Umgang mit ihren persönlichen Daten zu informieren. Trotz strenger Zulassungskontrollen bei Apple übertragen Apps immer wieder ungefragt Daten aus dem Adressbuch der Nutzer, wie zuletzt bei Path. Die Regelungen der getroffenen Vereinbarungen betreffen vor allem die weltweit schätzungsweise 50.000 App-Entwickler. Sie sollen in der App-Beschreibung im Store als auch innerhalb der App in einer Privacy Policy offenlegen, welche Nutzerdaten abgefragt, wohin übertragen, wofür genutzt und an wen weitergegeben werden. “Mit der Zwangsangabe zum Datenschutz schaffen wir mehr Transparenz und geben dem App-Nutzer mehr Kontrolle darüber, wer seine persönlichen Daten zu sehen bekommt und was damit geschieht“, sagte Harris bei der gestrigen Präsentation. Die Bestimmungen für Apps gleichen damit den Vorschriften des… Weiterlesen →

App-Adventskalender von Vieda mit Rabatten

So, schon den ersten Glühwein auf einem Weihnachtsmarkt getrunken? Na, dann wird es auch Zeit für den Adventskalender auf dem iPhone. Bald werden wieder täglich die Türchen geöffnet und dahinter verbergen sich vergünstigte Apps – die schonen den Geldbeutel, den Zahnschmelz und die eigene Waage. Die App gehört zur Aktion AppsForSale.de hinter der wiederrum der deutsche Entwicklerverband Vieda steckt. Somit bekommt man saubere heimische Programmierkunst auf´s iPhone. Jeden Tag gibt es drei handverlesene iPhone- und zwei iPad-Apps mit einer Preisreduktion von bis zu 50 Prozent und mehr angeboten. “So viele teilnehmende Apps wie in diesem Jahr hatten wir noch nie. Das sind 120 Angebote, die sich  deutlich preiswerter erstehen lassen. Darunter sind viele Apps, die seit Monaten ihren Preis halten und sonst keine Rabatte zulassen“, sagt Hanno Welsch, Entwickler von iBody und Mitbegründer des Verbandes Vieda, der mittlerweile 168 Mitglieder vereint.

Teil 4: Quellen und Apps für Jailbreak-iPhones

Nachdem wir uns in den ersten drei Teilen mit Auswahl, Installation und erster Benutzung befasst haben, möchte ich jetzt noch einige praktische Quellen und Programme vorstellen. Das erste Programm ist Enable Multitasking and Wallpaper on iOS 4 for iPod Touch 2G and iPhone 3G. Ein langer Name, der schon so ziemlich alles über den Inhalt dieser Erweiterung aussagt. Nähmlich Multitasking und Hintergrundbilder auf älteren Geräten. Diese Erweiterung ist deswegen für Nutzer von neueren Geräten, die das schon können, eher uninteressant. Für alle anderen aber super!