Schluß mit dem Patentstreit – Apple und Google einigen sich

Motorola Mobility / Google und Apple beenden ihren Patentstreit

Apple und Googles (noch) Tochterunternehmen Motorola Mobility haben sich im Patentstreit außergerichtlich geeinigt. Am Freitag teilen sie einem Berufungsgericht in Washington schriftlich mit, dass sämtliche laufenden Klagen  fallengelassen werden. Man wolle nun sogar gemeinsam an einer Reform des Patentrechts arbeiten. Eine kreuzweise Nutzung der betroffenen Patente beinhaltet die Einigung allerdings nicht. Das Ende des Patentstreits dürfte auch dem zukünftigen Besitzer von Motorola Mobility, dem chinesischen PC-Hersteller Lenovo gefallen. Er muss keine laufenden Prozesse und die damit verbundenen Risiken übernehmen. Apple hat im Streit um Patente im Mobilfunk nie direkt Google als Quelle des Betriebssystems Android verklagt, sondern immer die Gerätehersteller. Dieser “Stellvertreterkrieg” führte zu langwierigen und teuren Prozesse rund um den Erdball – auch in Deutschland – und lähmte die Weiterentwicklung der Smartphones und Tablets. Bereits im Herbst 2012 einigten sich HTC und Apple außergerichtlich. Für eine Laufzeit von zehn Jahren lizensieren beide Unternehmen ihre aktuellen und kommenden Patente für… Weiterlesen →

Googles Übermacht ist brandgefährlich für unsere Zukunft

Mathias Döpfner Google Angst

“Wir haben Angst vor Google. Ich muss das einmal so klar und ehrlich sagen, denn es traut sich kaum einer meiner Kollegen, dies öffentlich zu tun. Und als Größter unter den Kleinen müssen wir vielleicht auch in dieser Debatte als Erste Klartext reden“, schreibt Dr. Mathias Döpfner in einem offenen Brief an Eric Schmidt in der FAZ. Döpfner ist Vorstandsvorsitzender von Axel Springer SE, einem Verlagshaus, dass mit der Bild-Zeitung Europas größtes Boulevard-Blatt herausgibt. So ganz klein kann der Laden also nicht sein. Der Verlag hat im Sommer 2013 angekündigt, etliche Titel für rund eine Milliarde Euro an die Funke-Mediengruppe verkaufen zu wollen. Der Deal geht wohl durch und nicht wenige meinen, Springer hätte den digitalen Wandel begriffen und konzentriere sich nun auf zukunftssichere Projekte. Und so jemand soll Angst vor Google haben? Schwer zu glauben, umso mehr überrascht die Lektüre des Briefes, denn diese Angst zuzugeben erfordert Mut. Davor… Weiterlesen →

Das gPhone – der bunte Wurm frisst sich durch den Apfel

google-apps

Was sind die wesentlichen Funktionen eines iPhones? Telefon, Mail, Webseiten aufrufen und navigieren. Darum liegen drei dieser Funktion bei der iPhone-Auslieferung im Dock und sind stets schnell verfügbar. Doch wer die Google-Dienste bevorzugt, kann die Standardfunktionen schnell ersetzten mit: GMAIL, Chrome und Google Maps. Lediglich beim Telefon gibt es hierzulande noch keine Google-Alternative. Im US-Store ist Google Voice, der Telefondienst, längst zugelassen. Wer glaubte, nach dem Rausschmiss von YouTube und den Google-Karten bei iOS 6, sei das Unternehmen – bis auf die Suchfunktion in Safari – komplett vom iPhone verbannt, täuscht sich. 18 Apps gibt es im deutschen App-Store von Google, in den USA sind es sogar 24 – alle kostenlos und mit dem Google-Nutzerkonto verbunden. Das reicht von Sprachübersetzung und Empfehlungen (Local) über Nachrichten (Currents) und Cloud-Speicher bis zu eBooks (Play Books). Google investiert gerade in weitere iOS-Entwickler, so dass es zukünftig noch mehr iOS-Apps aus Mountain View geben… Weiterlesen →

Apple baut an seiner Suchmaschine und Google an iOS 6-Karten

siri Bill Stasior

Wildern in fremden Revieren: Apple strickt an einer eigenen Suchmaschine. Google bastelt an einer iOS 6 Karten-App. Kara Swisher von AllThingsD hat dazu eine interessante Personalmeldung. Bill Stasior übernimmt die Ansagen bei Siri. Bislang ist er Chef von A9, einem Tochterunternehmen von Amazon, dass Suchtechniken für den Konzern entwickelt. Stasior ist ein schlauer Kopf, promovierte am MIT und lehrte dort auch. Berufliche Stationen waren Oracle, Netcentives und AltaVista bevor er 2003 zu Amazon kam. Es dürfte kein Geheimnis sein, dass Apple zum großen Glück in der digitalen Welt noch eine Suchmaschine fehlt. Googles Vorsprung bei der klassischen Websuche dürfte uneinholbar sein. Darum setzt man in Cupertino auf Suchtechnik von Morgen. Sprachgesteuerte Suche, die auch Befehle bzw. Handlungen umsetzen kann. Also die Suche nach einem Theaterstück für heutee Abend, Kauf der Eintrittskarten, Ablage in Passbook und für hinterher noch eine Tischreservierung in einem Restaurant in Theaternähe. Siri ist auf dem besten… Weiterlesen →

Streetview in Google Maps auf dem iPhone 5 verwenden

Streetview

Während Apple ganz offiziell als auch in seinem App-Store Karten-Anwendungen von Drittanbietern (siehe Screenshot) empfiehlt, lässt sich Google Maps auch weiterhin auf einem iPhone 5 bzw. mit iOS 6 nutzen. Dazu gibt man maps.google.com in die Adresszeile von Safari ein. Die Kartenanwendung legt man dann über den Weiterleitungspfeil als Icon auf einen freien Bildschirmplatz. Selbst Streetview hat Google in der Webapp nachgerüstet. Zur Orientierung dürfte die Fotoansicht auf Straßenniveau nützlicher sein als Apples Flyover-Modus. Die Helikopter-Perspektive ist auch erst für wenige Metropolen verfügbar (München, Berlin). Für die Streetview-Ansicht gebt Ihr die Adresse in das Maps-Suchfeld oder tippt einen POI (Geschäftseintrag) in der Karte an. Unten erscheint eine Adressezeile mit einem Mensch-Symbol. Ein Fingertipp darauf öffnet ein neues Browser-Fenster und zeigt die Aufnahmen von Streetview (natürlich nur für Orte, zu denen Fotos existieren). Google arbeite zwar an einer eigenen Karten-App für das iPhone, doch das könne noch Monate dauern. Apple ist… Weiterlesen →

Es hagelt Spott über die Startschwierigkeiten bei den Karten

iOS 6 Karten

Auch Perfektionisten machen Fehler: Die Startprobleme bei Apples Karten sorgen für reichlich Häme und Spott der Nutzer. Die neue Ortungs- und Navi-App steckt leider noch voller Fehler: verzerrte Satellitenbilder und 3D-Darstellungen, fehlerhafte POI-Einträge von Yelp, falsche Routenberechnungen innerhalb von Städten und zum Teil sehr grob gestrickte Landkarten. Im direkten Vergleich mit Google Maps sieht Apples Angebot meist schlecht aus. Wobei die Gegenüberstellung natürlich ungerecht ist: man vergleicht ein über Jahre gereiftes Angebot mit einem Novizen. Doch Apple hebt die berühmte “Reality Distortion” (gestörte Realitätswahrnehmung), die einst Apple-Gründer Steve Jobs umgab, auf ein neues Level, wie es AllThingsD beschreibt. Eine Apple-Sprecherin gibt in einer ersten Reaktion keine Fehler zu, sondern spricht davon, dass man sich kontinuierlich verbessere. Karten sein eine Cloud-basierte Lösung, die immer besser werde, je mehr Menschen sie nutzen. Das kann sie allerdings nur auf die mangelhaften Yelp-Einträge (Points of Interest) beziehen. Das Kartenmaterial stammt unter anderem von Tom… Weiterlesen →

Google bringt eigene YouTube-App in den Store

YouTube App iPhone

Wenn iOS 6 kommt, ist YouTube Geschichte. Zumindest als Standard-App hat Googles Video-App zusammen mit Google Maps auf iPhone und iPad ausgedient. Nach fünf Jahren Kooperation hat sich das Verhältnis zwischen den beiden Unternehmen aufgrund der Wettbewerbssituation zwischen Android und iOS merklich abgekühlt. Doch Google sorgt vor. Bereits einen Tag vor der iPhone 5-Präsentation in San Francisco erscheint im amerikanischen App-Store eine YouTube-App. So richtig traurig wird der Suchriese über den Rausschmiss nicht sein. Hatte bislang Apple die Hand auf Werbeeinblendungen in den Videos, kann Google nun frei schalten, walten und werben. Wer sich mit seinem Google-Konto anmeldet, kann Kanäle abonnieren und erhält Empfehlungen auf Basis zuvor geschauter Videos. Auch die Rubriken in der Seitenleisten vereinfachen das Stöbern nach interessanten Filmchen. Die 7,5 MB große App ist zunächst nur im US-App-Store zu haben. Wird sie allerdings auf einem deutschsprachigen Gerät installiert, schaltet sie auch sofort auf Deutsch um. Die Freischaltung… Weiterlesen →