SCHLAGWORTE: iPad

Blick auf die iPad-Produktion bei Foxconn

video

Die neue Offenheit beim Fertigungsunternehmen Foxconn zeigt Wirkung, sicherlich nicht ohne Druck vom Auftraggeber Apple. Der amerikanische Journalist Rob Schmitz durfte für Marketplace in Longhua-City, einem Werk im chinesischen Shenzhen, filmen. Hier arbeiten 250.000 Menschen. Die zweieinhalb-minütige Zusammenfassung zeigt, wie ein iPad entsteht.

Klassische Schreibmaschine als iPad-Tastatur

Ein iPad mit Bildschirmtastatur ist schon klasse, aber gewöhnungsbedürftig für Menschen, die mit klassischen Tastaturen groß geworden sind. Wer für längere Texte seine alte, feste Tastatur vermisst, kann mit den USB Typewritern gleich zwei Schritte zurück machen - zur klassischen Schreibmaschine. Im Bild ist eine amerikanische Royal Aristocrat von 1945 zu sehen. Unter der Tastenmechanik befindet sich ein Sensor, der die...

Apple wirbt nicht mehr mit 4G und LTE

Apple iPad ohne LTE

Kleine Notiz am Rande: Apple wirbt auf seiner Webseite nicht mehr mit den Worten 4G und LTE beim mobilen Surfen mit dem iPad. In Australien hatte Protest von Verbraucherschützern dazu geführt, dass Apple auf Wunsch das iPad zurück nimmt - bei voller Kaufpreiserstattung.

Kein LTE – Enttäuschte iPad-Käufer können iPad zurückgeben

Australiens Verbraucherschützer schlagen erfolgreich Alarm. Auf Druck der Australien Competion and Consumer Commission (ACCC) wird Apple allen iPad-Käufern eine Mail mit dem Angebot schicken, das iPad gegen Erstattung des vollen Kaufpreises zurück zu nehmen. Die ACCC hat vor einem Bundesgericht in Melbourne eine Anhörung beantragt, da Apple "irreführender Werbung" betreibe. Wie in jedem der zehn Startländer wirbt Apple mit der...

Zahlen zum iPad: Zeitungen funktionieren in den USA

Gute Nachrichten für Verleger von Distimo: iPad-Nutzer sind durchaus bereit, für Inhalte im Zeitungskiosk zu bezahlen. Im Februar 2012 setzten die Top 100 Titel im Kiosk täglich 70.000 Dollar um. Zu den beliebtesten Titeln zählen u.a. The New Yorker, die New York Times und The Daily. Zu den beliebtesten Anwendungen gehören Wetter, Nachrichten und Unterhaltungs-Apps. Erstmals überholten die chinesischen iPad-Nutzer...

3 Millionen iPads in 3 Tagen verkauft. Berichte über Erhitzung und Gelbstich im Display

Gerade mal die Diktierfunktion im iPad (3) ausprobiert. Das Gerät erkennt seinen eigenen Namen nicht. Erst schreibt es Whitehead und dann Eipelz, statt iPad. Gut, geben wir der Spracherkennung noch etwas zum Eingewöhnen. Zum Start des neuen iPads gibt es Berichte über eine starke Wärmeentwicklung sowie einen Gelbstich im Retina-Display. Dennoch war der Verkaufsstart ein enormer Erfolg für Apple. In den...

Ein paar Gedanken zum neuen iPad

(c) Apple iPad

Man soll ein neues Produkt ja nicht schlecht reden, schon gar nicht auf einer Seite, die das Wort "Fan" im Namen trägt. Aber etwas Abstand und eine nüchterne Betrachtung können nicht schaden. Ich stehe staunend vor dem iPad-Phänomen. Die angekündigte dritte Version ist weit weg von einem großen Wurf, es ist eine Überarbeitung - eine, die sich in Deutschland mit...

Aua! Die Übersetzung tut weh – Sehvolutionär

Apple ist eine Diktatur. Daran besteht nun kein Zweifel mehr. Wenn die Zentrale in Cupertino ein neues Produkt auf der Webseite vorstellt, dann übernehmen die deutschen Kollegen das Pixel für Pixel und Wort für Wort. Beim neuen iPad (Was für ein griffiger Name!) ging das gehörig daneben. Im Englischen heißt die Überschrift Resolutionary. Was ein nettes Wortspiel ist, denn Resolution...

Das dritte iPad hat ein Retina-Display, LTE und einen A5X-Chip mit Quad Core Grafik

Die dritte Version des iPads funkt per LTE im 4G-Netzwerk der Mobilfunkanbieter. Damit sind theoretisch Downloadraten von bis zu 50 Mbit/s möglich. Das iPad beherrscht aber auch die Zwischenschritte HSPA+ (21 Mbit/s) und DC-HSDPA (42 Mbit/s) bei der Datenübertragung im Mobilfunknetz. Das Tablet hat ein Retina-Display mit 2.048 x 1.536 Bildpunkten, bei 264 Pixel pro Inch. Das iPad hat einen...

Die magischen Funktionen des iPad 3

video

Andere müssen noch bis morgen (7.3.2012) warten, wir erfahren schon heute von Simon Pierro, was  für magische Tricks das iPad 3 drauf hat. Leider erfahren wir nicht alles, weil Simon es vorzieht, mit Siri durchzubrennen ...

Anzeige

Wir verwenden Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.