Verkaufsverbot für iPhone 3GS, iPhone 4 und 3G iPads

Heute wurden die älteren iPhone-Generationen, iPhone 3GS und iPhone 4, sowie alle iPad mit UMTS (3G) im deutschen Apple Online-Store auf derzeit nicht verfügbar gesetzt. Dies ist die Folge des durch Motorola erreichten Gerichtsurteil vom Landgericht Mannheim aus Dezember letzten Jahres. Apple hat hierbei gegen ein Patent, dass mit dem GPRS-Standard zu tun hat, verstoßen. Heute hat Motorola dieses Urteil vollstreckt. Apple hat gegen dieses Urteil aber bereits Einspruch eingelegt. Allerdings kann man nach Aussage der Deutschen Presse Agentur weiterhin bei autorisierten Händlern und den Apple Stores die Geräte erhalten. “Auch wenn einige iPad- und iPhone-Modelle derzeit nicht in unserem Online-Store in Deutschland verfügbar sind, dürften Kunden kein Problem haben, diese Geräte in unseren Stores oder bei autorisierten Händlern zu finden”, sagte ein Apple-Sprecher. Das aktuelle Modell, iPhone 4S, ist von dem Urteil nicht betroffen. Bei der Patentsverletzung geht darum, dass Apple bei diesen Generationen das “Verfahren zum Durchführen einer… Weiterlesen →

iPhone Generationen im Vergleich

Wer sich ein neues iPhone anschaffen will oder ein Gebrauchtes kaufen möchte, findet hier alle Generationen mit ihrer technischen Ausstattung in der Übersicht: (Scroll-Balken unten in der Tabelle) iPhone 4S iPhone 4 iPhone 3G S iPhone 3G iPhone Generation Jahr Fünfte 2011 Vierte 2010 Dritte 2009 Zweite 2008 Erste 2007 Speicher (Flash- Laufwerk) 16 / 32 / 64 GB 16 / 32 GB 16 / 32 GB 8 / 16 GB 4 / 8 / 16 GB Größe / Gewicht 115,2 x 58,6 x 9,3 mm 137 g 111,2 x 58,6 x 9,3 mm 137 g 111,5 x 62,1 x 12,3 mm 135 g 111,5 x 62,1 x 12,3 mm 133 g 115; 61 x 11,6 mm 136 g Display 8,89 cm Diagonale 980 x 640 Pixel bei 326 ppi 8,89 cm Diagonale 980 x 640 Pixel bei 326 ppi 8,89 cm Diagonale 480 x 320 Pixel bei 163 ppi… Weiterlesen →

Vorsicht im Umgang mit Fotos von Apple

Wer für seinen Blog oder seinen Online-Shop Bilder von Apple verwendet, sollte jetzt aufhorchen. Der Kieler iPhone-Versender 3Gstore.de hat eine anwaltliche Abmahnung erhalten, weil er die iPhones in seinem Shop mit Originalfotos angepriesen hat. Das findet Apple gar nicht lustig. In den Nutzungsbedingungen heißt es eindeutig: “The Image cannot be used to promote or sell any product or technology (such as on advertising, brochures, book-covers, stock photos, t-shirts, or other promotional merchandise).” Von daher muss der Versandhändler zähneknirschend das Anwaltsschreiben unterzeichnen, sich verpflichten, das nie wieder zu tun und noch 1.780 Euro an Mahngebühr überweisen. Theoretisch läuft jeder Händler und jeder Blogger, der etwas verkauft und dabei Apple-Fotos verwendet, Gefahr, ein derartiges Anwaltsschreiben zu erhalten. Kristof Loll, der neben dem Online-Shop zusammen mit seinem Vater das Elektrofachgeschäft “Der Fensehdoktor” in Kiel betreibt, macht aus der bitteren Pille nun eine süße Medizin für alle Seitenbetreiber. Er ließ von einem Profi-Fotografen neue… Weiterlesen →

Spekulationen zur dritten iPhone-Version

The Infinite Loop jongliert mit Gerüchten aus China, nach denen die dritte Version oder Generation des iPhones folgende Verbesserungen haben könnte: Bessere Batterielaufzeit – bis zu acht Stunden Sprechzeit im UMTS-Netz (450 Stunden Standby-Zeit) 5-Megapixel Fotokamera auf der Rückseite Kamera auf der Vorderseite, was Videotelefonie ermöglichen würde Festplattenkapazität zwischen 64 und 128 GB Bildschirmauflösung von 840 x 560 Pixel Die Zuverlässigkeit der asiatischen Quelle stellen die Autoren selbst in Frage: “Be warned that as with all China-based sources, we cannot accurately proof this to be absolutely true.” Auch bei beim Zeithorizont sind sie unsicher, ob die neue Version bereits 2009 auf den Markt kommen wird. Doch kann man davon ausgehen, dass Apple mit seinen Zulieferern an einer Weiterentwicklung des iPhones arbeitet.

10 Millionen iPhones verkauft – inoffizielle Zahlen

Das war echte Fließarbeit – von beiden Seiten. Apple hat sein ehrgeiziges Ziel 10 Millionen iPhones im Jahr 2008 zu verkaufen, dem Anschein nach erreicht. Die Zahlen haben Mitglieder des Apple Financial Boards im Forum des Mac Observers und Howlongtoretire von Investor Village in einer Untersuchung zusammengetragen. Dazu haben sie iPhone-Nutzer nach IMEI- und Seriennummer sowie Kaufdatum ihrer Smartphones gefragt. Ergebnis: Apple hat im vierten Quartal des Geschäftsjahres (das ist kalendarisch das dritte Quartal) schätzungsweise 7,69 Millionen iPhones 3G verkauft. Addiert man die bisherigen Verkäufe von rund 2,42 Millionen Geräten der ersten Generation hinzu, kommt man auf die 10 Millionen. Hört sich nach Kaffeesatzleserei an, doch die Macher sind da ganz systematisch rangegangen. Die IMEI ist die International Mobile Equipment Identity Number, die jedes Handy eindeutig identifiziert. Sie besteht aus 15 Ziffern. Eine sechstellige Zahlenfolge darin ist der Type Allocation Code (TAC). Er verrät, wann das iPhone hergestellt wurde und… Weiterlesen →

Im Vergleich: T-Mobile G1 vs. iPhone 3G

Digatrend, die Technikrubrik der Hamburger Morgenpost, hat die Leistung und Ausstattung von T-Mobiles G1 (ein Smartphone von HTC) mit Apples iPhone 3G verglichen. Bei der technischen Ausstattung spielen beide Smartphones in der gleichen Liga. Der große Hardware-Unterschied: Das G1 hat eine Tastatur. Beide Geräte sind für die mobile Internetnutzung ausgelegt. Das iPhone lässt sich über den AppStore, das G1 über den Android Market an die Nutzerbedürfnisse anpassen. Apple hält den Daumen drauf, wer für das iPhone entwickeln darf, Google ist bei seinem Android Betriebssystem vermutlich etwas offener. Einen eindeutigen Testsieger gibt es nicht. Das Fazit der Mopo: Während das iPhone durch die Unterstützung des Daten-Synchronisations-Service Microsoft Exchange auch Business-Kunden ansprechen will, ist das G1 vor allem für Privatanwender interessant. Wenn man sich an Googles Datensammel-Wut nicht stört… Wer noch etwas Bedenkzeit für die Anschaffung eines Smartphones braucht, kein Problem, das G1 wird sowieso erst im ersten Quartal 2009 in Deutschland… Weiterlesen →

Vorbereitungen für Weihnachten – iPhone online ordern

In den USA kann man das iPhone jetzt auch online bei Apple bestellen – jedenfalls fast. Ganz kommt man um den Gang in den Laden doch nicht herum. Immerhin kann man das iPhone 3G in den Apple Store seiner Wahl schicken lassen, wo das Gerät dann mit AT&T-Vertrag (auch in den USA läuft der Vertrieb noch exklusiv über diesen Provider) aktiviert wird. Online kann man das iPhone-Modell und den Tarif auswählen. Außerdem muss man seine Social Security Nummer für die Bonitätsprüfung eingeben – ja, die wollen es wirklich genau wissen. Dann darf man auch noch einen Wunschtermin für die Abholung im Shop angeben. Zu diesem Termin steht dann ein Berater bereit, der einem das Smartphone erklärt. Klasse Idee – und so könnte man vielleicht der vorweihnachtlichen Schlange im AT&T oder Apple Store entgehen. Für Deutschland ist noch nichts angekündigt. Klar, denn hier gibt es auch noch keine Apple Stores, der… Weiterlesen →