TV-Interview mit Tim Cook über NSA und US-Produktionsstandorte

Tim Cook im ABC-Interview

30 Jahre Macintosh Computer. Aus diesem Anlass empfing Apple-Boss Tim Cook einen TV-Reporter von ABC News. In dem vierminütigen Beitrag geht es um den Produktionsstandort USA für den Mac Pro sowie um Saphirglas. Apple hat mit GT Advanced Technologies einen Exklusivvertrag über die Produktion von Saphirglas in Arizona geschlossen. Dieses Glas gilt als härter und kratzfester im Vergleich zum aktuellen genutzten Gorilla Glas. Für welches Produkt Apple das Saphierglas nutzen möchte, ob Uhr, iPhone oder iPad, wollte Cook nicht verraten. Beim Thema Datenspionage betonte Cook, er wolle den Druck auf den Kongreß erhöhen, um die geschäftsschädigende Spionage-Aktivitäten der NSA einzudämmen.

iTunes Radio kommt mit iOS 7 als kostenloser Streaming-Dienst

Mit iOS 7 kommt auch iTunes Radio auf die Apple-Geräte

iTunes Radio wurde erwartet, doch es kam etwas anders: Der Musik-Streaming-Dienst wird kein kostenpflichtes Abo-Angebot wie bei den Wettbewerberb. iTunes Radio wird Teil der Musik-App in OS 7. Das Update kommt im Herbst 2013, doch wird iTunes Radio zuerst nur in den USA verfügbar sein, weitere Länder folgen später. Der Dienst lässt sich auf iPhone, iPad, iPod touch, in iTunes auf Mac und Windows-Rechnern sowie der Apple TV-Box kostenlos nutzen. Dafür wird Apple Werbung einspielen. Wer die akustischen Werbehinweise ausblenden möchte, muss iTunes Match abonnieren (24,99 Euro pro Jahr). Dieser Musikabgleich speichert die Freigaben für alle Musiktitel in der iCloud. So lassen sich sämtlich Songs, egal wo erworben, auf allen Geräten mit iOS bzw. iTunes abspielen. iTunes Radio bietet rund 200 vorgefertigte “Stationen”. Das können Sommerhits, Genre-Sammlungen oder die besten Lieder einer Band sein. Natürlich kann der Nutzer auch eigene Sammlungen (Stations) hinzufügen. Der Dienst registriert, welche Lieder man abspielt… Weiterlesen →

WWDC 2013 Keynote von Tim Cook: iOS 7, OS X Mavericks, neues MacBook Air und Mac Pro

Tim Cook präsentiert iOS 7 auf der WWDC 2013

Tim Cook hält die Eröffnungsrede bei der Worldwide Developers Conference (24. WWDC) im Moscone Center West in San Francisco. Wobei der Apple-Chef lediglich den Rahmen moderiert. Für die eigentlichen Neuheiten bei den Produkten und in der Software überlässt er seinen Fachleuten die Bühne. iOS 7: 600 Millionen Geräte laufen mit dem Betriebssystem. Einen ersten Eindruck vermittelt ein Video, in dem Designer Jony Ive zu sehen ist. Er erläutert die Veränderungen. Die siebte Version ist optisch ein komplett neuer Wurf, was auch erwartet wurde. Doch fragt man sich, warum der Kopf des Aussehens von iOS nie auf die Bühne kommt? Craig Federighi führt durch die optischen und inhaltlichen Änderungen. Der Software-Chef macht das sehr unterhaltsam und sympathisch, während Ive unten im Publikum in der Nähe von Al Gore zu sehen ist. Die Entwickler-Version ist ab heute verfügbar, die finale Version kommt im Herbst 2013 und lässt sich bis runter zum iPhone… Weiterlesen →

Tim Cook bei der D11: eher Wearables als eine Datenbrille

Tim Cook bei D11 von AllThingsD

Tim Cook, CEO von Apple, stellte sich zum zweiten Mal den Fragen von Walt Mossberg und Kara Swisher bei der Konferenz D11 von All Things D (gehört zum Wall Street Journal). Wie zu erwarten, gab sich der Apple-Boss in dem 81 minütigen Interview zugeknöpft in Sachen Produktankündigungen. Neues zu iOS und OS X werde man bei der WWDC (Keynote-Rede am 10. Juni 2013) erfahren. Zu einem Apple Fernseher gab es nichts Neues. Auch zu einer iWatch wollte Cooks nicht Konkretes sagen. Wobei schon heraus zu hören war, dass er eine iWatch für nützlicher und vielversprechender hält als eine Datenbrille. Den Bereich Wearable (Computer als Teil der Kleidung oder Accessoires) findet er “höchst interessant”.  Er selbst trägt ein Nike Fuelband. Bei den Marktanteilen von iOS-Geräten mag Cook weniger auf Stückzahlen schauen, als auf die Nutzungsdauer. Hier hat iOS die Nase vor Android, zumindest bei der Webnutzung liegt Apples Betriebssystem mit weltweit… Weiterlesen →

Über 600.000 Dollar für einen Kaffeeplausch mit Tim Cook

Kaffeetrinken mit Apple-Chef Tim Cook

Na, die Versteigerung lohnt sich: Für einen guten Zweck kann man bei Charity Buzz für einen Kaffeeplausch mit Tim Cook bieten. Das Höchstgebot von J********n liegt aktuell bei 605.000 Dollar. Noch ist Zeit bis Mitternacht (14. Mai 20013) in 5.000 Dollar-Schritten mitzubieten. Allerdings erbitten die Veranstalter für weitere Gebote eine Bankbürgschaft, um sicherzustellen, dass nur ernst gemeinte Gebote eingehen. Den Erlös spendet Cook an das Robert F. Kennedy Center for Justice and Human Rights. Cook ist Bewunderer des 1968 erschossenen Präsidentschafts-Kandidaten. Angeblich hing in seinem Büro zeitweise ein Bild des Politikers, gleich neben dem von Sänger Bob Dylan. Wer den Zuschlag erhält, darf 30 Minuten – bei guter Gesprächsführung sogar bis zu 60 Minuten – mit dem Apple-Chef plauschen. Wer den Kaffee zahlt, wird nicht gesagt, auf jeden Fall ist die Anreise in die Apple-Firmenzentrale im kalifornischen Cupertino nicht inklusive. Cook mag bei öffentlichen Auftritten zwar etwas spröde wirken, doch… Weiterlesen →

Neue Form ist Zukunftsmusik, nächstes iPhone sieht vermutlich aus wie das iPhone 5

AppleInsider Apple Patentzeichnung

Ein neues iPhone könnte im Sommer 2013 auf den Markt kommen, schreibt das Wall Street Journal. Damit kommt endlich wieder Schwung in die Gerüchteküche, in der es seit etlichen Wochen erstaunlich ruhig zuging. Der Start eines iPhones 5S oder 6 im Sommer wäre nichts ungewöhnliches, das erste iPhone, das 3GS und 4 kamen jeweils im Juni auf den Markt, das iPhone 3G im Juli. Die Produktion für das kommende Modell soll laut Zeitungsbericht im zweiten Quartal 2012 beginnen. Gleichzeitig sei der Produktionsbeginn eines günstigeres Einstiegs-iPhone geplant. Es könnte in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen. Die nächste iPhone-Generation wird laut WSJ in Form und Maßen dem iPhone 5 sehr ähnlich sein. Nachdem bereits iPhone 4 und 4S identisch ausgefallen sind und das iPhone 5 gerade mal etwas gewachsen ist, dürfte das die iPhone-Fans enttäuschen. Es besteht gewaltiger Erwartungsdruck für etwas komplett Neues, sei es in Form oder Funktion (iOS… Weiterlesen →

Die neue Offenheit des Tim Cook

tim-cook-exklusiv-interview

Tim Cook geht an die Öffentlichkeit. Anders als Steve Jobs, der sich nur zu Produktpräsentationen in der Öffentlichkeit äußerte, gibt sein Nachfolger Interviews im Fernsehen sowie einem Wirtschaftsmagazin: Etwas grimmig, doch entschlossen blickt der Apple CEO vom Cover der Bloomberg Businessweek. “Exclusive” steht groß drüber, damit wirbt auch das Fernsehen. NBC strahlt am Nikolaustag 2012 in der Sendung Rock Bottom ein “exklusives Interview” mit ihm aus (siehe Video). Brian Williams hat den Firmenchef im Apple Store in der Grand Central Station in New York interviewt. Im kommenden Jahr wird es einen Mac geben, der komplett in den USA gefertigt ist. Auf die Frage, welche Auswirkung es auf den Preis des iPhone hätte, wenn Apple das Smartphone in Nordamerika herstellen würde, sagt Cook das sei weniger eine Frage des Preises als des fehlenden Fertigungs-Know-how in den USA. Es gäbe schlicht und einfach nicht genug Menschen im Land, die über diese Fertigkeiten… Weiterlesen →