Das gPhone – der bunte Wurm frisst sich durch den Apfel

google-apps

Was sind die wesentlichen Funktionen eines iPhones? Telefon, Mail, Webseiten aufrufen und navigieren. Darum liegen drei dieser Funktion bei der iPhone-Auslieferung im Dock und sind stets schnell verfügbar. Doch wer die Google-Dienste bevorzugt, kann die Standardfunktionen schnell ersetzten mit: GMAIL, Chrome und Google Maps. Lediglich beim Telefon gibt es hierzulande noch keine Google-Alternative. Im US-Store ist Google Voice, der Telefondienst, längst zugelassen. Wer glaubte, nach dem Rausschmiss von YouTube und den Google-Karten bei iOS 6, sei das Unternehmen – bis auf die Suchfunktion in Safari – komplett vom iPhone verbannt, täuscht sich. 18 Apps gibt es im deutschen App-Store von Google, in den USA sind es sogar 24 – alle kostenlos und mit dem Google-Nutzerkonto verbunden. Das reicht von Sprachübersetzung und Empfehlungen (Local) über Nachrichten (Currents) und Cloud-Speicher bis zu eBooks (Play Books). Google investiert gerade in weitere iOS-Entwickler, so dass es zukünftig noch mehr iOS-Apps aus Mountain View geben… Weiterlesen →

Apple überholt Microsoft beim Umsatz

Erstmals seit 1996 übertrifft Apple seinen Wettbewerber Microsoft beim Umsatz. Erst vor wenigen Monaten überholte das Unternehmen aus Cupertino Microsoft bei der Marktkapitalisierung (Börsenwert). Apple wächst schneller und das obwohl sie sieben Milliarden Dollar weniger für Forschung und Entwicklung ausgeben als der Windows-Konzern (8,7 Mrd. Dollar). Die Produkte mit dem angebissenen Apfel verkaufen sich besser und das obwohl das Unternehmen weniger für Werbung und Verwaltung ausgibt. Microsoft gibt mit 17 Milliarden Dollar mehr als drei Mal so viel in diesem Bereich aus. Lediglich beim Gewinn liegt Microsoft noch 1,1 Milliarden Dollar vor Apple.

iPhone 4-Verkaufsstart bei O2 und Vodafone ein Erfolg

Deutschland bekommt nicht genug vom iPhone. Der Verkaufsstart des Smartphones bei O2 und Vodafone, als auch in den Apple-Läden, war eine voller Erfolg. Woher ich das weiß? Naja Kritiker sagen, ich führe hier einen “Stasi-Blog“, aber es ist lediglich der Blick in die Logfiles. Laut WordPress-Statistik wurde gestern die Anleitung zum Einlegen der Micro-SIM-Karte ins iPhone 4 rund 2.300 Mal abgerufen. Der Tagesschnitt liegt bei 535 (66.400 Gesamtabrufe). Zusammen mit der Anleitung für die “große SIM-Karte” waren es gestern über 3.300 Anleitungs-Abrufe. Wenn jetzt alles SIM-Karten drin sind, kann es ja losgehen…

App-Developer können was gewinnen

Die Fachzeitschrift Internet World Business hat einen Preis ausgelobt für die „Beste deutsche iPhone App“. Prämiert werden sollen Applikationen, die im Rahmen einer Marketingkampagne eingesetzt werden und sich die Möglichkeiten des iPhones zu Nutze machen, um den Nutzer anzusprechen. Mitmachen können alle in Deutschland lebenden Entwickler und Agenturen, die eine App für das iPhone oder den iPod touch entwickelt haben oder eine Marketingkampagne umgesetzt haben. Dazu müssen Sie lediglich das Einreichungsformular ausfüllen. Eine gleichzeitige Verfügbarkeit der App im App Store ist nicht zwingend erforderlich. Die Einreichungsfrist für den Wettbewerb läuft bis zum 10. November 2010. Zu gewinnen gibt es „einen Preis“, über den sich aber ausgeschwiegen wird sowie unter anderem Rezensionen und eine Vorstellung der Sieger, im Rahmen der iPhone developer conference am 01. Dezember 2010 im Gürzenich in Köln geehrt werden.

MyApp-Award: Ideen für Apps gesucht

Wer eine gute Idee für eine iPhone-App hat, aber nicht weiß, wie er sie realisieren soll, bekommen beim MyApp-Award seine Chance. Die Redaktionen der Macwelt, PC-WELT, iPhoneWelt sowie die App-Experten von lb-lab suchen nach den besten App-Ideen. Die können bis zum 30. April 2010 eingereicht werden. Die Jury wählt dann fünf Kandidaten mit ihren Konzepten aus. Die Leser der Magazine haben dann die Möglichkeit zur Abstimmung. Die App mit den meisten Stimmen wird im Frühsommer 2010 von lb-lab realisiert und kommt in den AppStore. Der Gewinner wird für ein Jahr an den Einnahmen beteiligt. Unter den Nominierten wird außerdem wertvolle Apple-Hardware verlost.

Auch Toshiba bringt ein Smartphone

Nach Dell kündigt nun auch Toshiba den Einstieg ins Geschäfts mit Smartphones an. Dabei sind die Japaner schon deutlich weiter und präsentierten in London und Paris der Fachpresse ihr TG01. Offiziell vorgestellt wird das Gerät diesen Monat auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Betriebssystem ist Windows Mobile und mit einem 1 Ghz Prozessor (Snapdragon QSD2850) von Qualcomm ist es derzeit das schnellste Smartphone. Die CPU im iPhone liegt bei etwas über 670 Mhz. Das Touchscreen ist 4,1 Zoll in der Diagonale (800 x 480 Pixel),  Es hat HSDPA (10,2 Mbit), GPS, WLAN (WiFi), Bluetooth 2.0 und voraussichtlich einen mircoSD-Schacht. Der integrierte Browser (IE 6) kann Flash-Inhalte wiedergeben. Das Gerät ist 9,9 mm dick. Marktstart ist für den Sommer 2009 vorgesehen.

iPhone eventuell auch bei Vodafone?

Lawblogger Udo Vetter füttert in einer kleinen Geschichte aus dem Vodafone-Shop den Verdacht, dass das neue iPhone 3G demnächst eventuell auch bei den Jungs in Rot zu haben sein könnte. Ok, viel Konjunktiv, aber einer Hammer wär´s schon. Doch kann ich mir nicht vorstellen, dass Apple und T-Mobile weniger als zwei Jahre für den exklusiven Vertrieb vereinbart hätten. Dann wäre erst im November 2009 etwas möglich. Lassen wir uns überraschen.