Die Telekom-Rechnung bringt es ans Licht: vier Anrufe nach Übersee, sieben Anrufe in fremde Handynetze. Und das alles in einer Nacht! In Feierlaune, nach der fünften Bar, kommt es gern mal vor, dass man, verschiedene Anrufe tätigt, ohne dass es am nächsten Morgen eine Erinnerung daran gäbe. Ja, es ist sogar schon vorgekommen, dass ein iPhonie beim Tanzen die Tasten nicht sauber verriegelt hatte und durch ekstatische Tanzbewegungen die Ansage der Lottozahlen in Tokio am Telefon hatte.  Und das über mehrere Stunden… Wenn das passiert, kostet es viel Geld und ist mehr als ärgerlich.

Um solche ungewollten Missgriffe zu verhindern gibt es jetzt die Applikation Tastensperre 1.0. Mit einer sehr übersichtlichen Menüführung und extra großen Tasten (!), kann das Telefon nun schon beim Anflug eines leichten Rausches verriegelt werden. Die Zeit bis zur automatischen Entriegelung wird voreingestellt und auf dem Display bleiben einzig eine Taxi-Ruf-Taste und ein Krankenwagen-Button. In Version 2.0 ist ein Alkotest-Modul vorgesehen. Über einfaches Nachsprechen eines komplizierten Satzes wird festgestellt, in welchem Zustand der iPhone Besitzer ist und die Tasten werden ggf. sofort verriegelt.

Die Kosten für diese Applikation entsprechen dem Durchschnittspreis für ein Herrengedeck und haben sich meist schon nach zwei Abenden amortisiert.
Prost!

Hier schreibt AppHuey, unser App-Experte für Fake-Apps, die es so nie geben wird, oder vielleicht doch?


Kommentiere auch Du