Mit Vodafone bekommt die Telekom Ende des Monats einen Wettbewerber, der offiziell von Apple mit dem iPhone 4 beliefert wird. Laut Macnotes ist der 28. Oktober 2010 Verkaufsstart und ab dem 14. Oktober würden die Smartphones beworben. Damit endet der exklusive Deutschland-Vertrieb für den “roten Provider” rechtzeitig vor dem lukrativen Weihnachtsgeschäft.

Die Tarife dürften denen der Telekom sehr ähnlich sein. Vodafone hat nicht vor, mit Dumping-Preisen in den Markt zu gehen. Außerdem versieht das Düsseldorfer Unternehmen die Smartphones mit einer Netzsperre (Simlock) damit sie nur im Vodafone-Netz verwendet werden. Zur Markteinführung 2007 hatte das Unternehmen noch gegen den exklusiven Vertrieb und Simlock-Fesseln der Telekom geklagt. Inoffiziell vermittelt Vodafone bereits seit Monaten an seine guten Kunden iPhones über Subunternehmer.

Ob mit dem Ende des exklusiven Vertriebs noch weitere Provider hinzukommen, die Rede war von O2, ist bislang unklar. Im Vertrag zwischen Apple und Telekom bestand im viertel Quartal 2010 ein Sonderkündigungsrecht. Wer von beiden gekündigt hat, ist nicht überliefert. Ich gehe aber mal davon aus, dass die Telekom mit dem Vertriebsdeal bislang recht zufrieden war.


  • Captain

    Ich weiß seit 5 min aus zuverlässiger Quelle mehr! Mehr als “o2 juhu” darf ich aber nicht sagen! :) Telekom und Vodafone dürfen sich warm anziehen!

  • Missy G

    Wenn das Monopol fällt, wird Vodafone doch sicher nicht der einzige Anbieter (neben Telekom) sein, der das iPhone vertreibt?
    Wird es dann nicht auch über o2 oder ohne SimLock erhältlich sein?

Kommentiere auch Du