Mist, schon wieder vergessen zu kündigen. Jetzt muss ich die Zeitung, das Handy, den DSL-Anschluss, die Versicherung noch weiter nutzen. Aber ich will dieses Abo kündigen, ganz sicher…

Na, schon mal erlebt?

Kündigungstermine im Blick

Die kostenlose App Aboalarm erinnert den Nutzer an den nächsten möglichen Kündigungstermin von Abos und Verträgen. Aber was nützt einem unterwegs die Erinnerung, wenn man die Kündigung nicht schreiben bzw. abschicken kann? Auch auch dafür hatten die cleveren Entwickler der Aboalarm UG aus dem baden-württembergischen Abstatt eine Lösung. Die Kündigung wird direkt vom iPhone verschickt, per Fax, eine Sendebestätigung erhält der Anwender per Mail. Zu Beginn ist dieser Dienst komplett kostenlos, später wird er voraussichtlich um Premium-Dienste erweitert.

Anzeige

Abo-Kündigung per Fax verschicken

Man kann das Fax auf dem iPhone oder iPad sogar unterschreiben. Bei der iPhone-Version sollte man aber nicht unbedingt Dr. Bernd Storm van’s Gravesande heißen (Geschäftsführer bei Aboalarm), aber Dirk Kunde bekommt man gerade so hin, auch wenn es ein wenig gequetscht und nach Schreibanfänger aussieht.

Wer die Adresse von ADAC über Kabel Deutschland bis Zurich Connect gerade nicht zur Hand hat, dem hilft die App auch noch. Über 300 geprüfte Kündigungsadressen sind hier in verschiedenen Rubriken wie Festnetz, Handy, Tageszeitung, Strom, Nahverkehr, Versicherung und Fitnesstudio hinterlegt.

Mit Aboalarm Verträge rechtzeitig kündigen

1 Kommentar

  1. Zuerst wollte ich sagen: “Mensch ein Kalender wurde erfunden” aber am Ende klingt die Software sehr gut. Ich finde es klasse, dass man die Kündigungen vorschreiben kann, das spart Zeit, Ärger und Geld.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein