Das tut weh, nun sagt auch noch der Consumer Report, Amerikas Stiftung Warentest, sie könnten nach Labortests das iPhone 4 nicht empfehlen. Der Grund: Die Empfangsschwierigkeiten mit der Antenne und die daraus resultierenden Gesprächsabbrüche bei Telefonaten.

Isolierband soll Antennenproblem lösen

Zur Abhilfe rät die Verbraucherorganisation, etwas Isolierband über die beiden Antennenbereiche am linken unteren Rand zu kleben. Unschön, wohl aber wirkungsvoll, um keine leitende Verbindung zwischen beiden Antennen herzustellen.

Ich kann die hier bereits mehrfach beschriebenen Empfangsprobleme nicht nachvollziehen. Ja, die Balkenanzeige geht mal runter, wenn das iPhone in der linken Hand liegt. Jedoch ist mir noch kein Gespräch abgebrochen, egal wie ich das iPhone halte und bei längeren Telefonaten wechsle ich schon mal die Haltung. Sollte die Antenne etwa besser mit dem Telekom-Netz zurecht kommen? Ein gewagte These, ich weiß.

Anzeige

6 Kommentare

  1. wenn ich mir schon ein teures handy kaufe dann schütze ich dies auch mit einer displayschutzfolie und case, hülle…. um kratzer und unreinheiten zu vermeiden. somit besteht kein hautkontakt und habe auch keine empfangsprobleme

  2. Ich bin zwar Rechtshänder, telefoniere aber mit der rechten Hand. Habe das iPhone seit etwas über einer Woche, mir ist bisher noch kein Gespräch abgebrochen. Als “damals” 2.0 für das iPhone rauskam hatte ich das haufenweise. Die Balken und die gefühlte Datenleistung gehen allerdings runter sobald ich meinen Klammergriff habe und die Akkuleistung finde ich (ebenfalls gefühlt) verschlechtert gegenüber dem 3G, was ja durchaus in Zusammenhang stehen kann. Ich werde es aber auf keinen Fall zurückgeben.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein