Fliegt noch jemand zum Weihnachts-Einkauf nach New York? Dann gibt es eine neue Attraktion.

Apple hat am vergangenen Wochenende seinen Laden in der Grand Central Station eröffnet. Es ist der fünfte Laden von Apple in Manhattan – mitten in einem Bahnhof. Doch für die tausenden Pendler ist es der wichtigste Verkehrsknotenpunkt auf der Insel. Oben auf den Balkonen, mit Blick in die Haupthalle, befindet sich der Elektro-Laden. Die Einrichtung ist wie überall: aufgeräumt mit hellen Holztischen, auf denen die Produkte stehen.

Dafür sind die Dimensionen beachtlich: 2.100 Quadratmeter Fläche, 315 Verkäufer, zwei Genius-Bars, eine Abholstation für Einkäufe aus dem Online-Shop, Einrichtungs-Räume, in denen iPads und iPhones mit dem Kunden konfiguriert werden sowie ein Angebot für 15 Minuten-Workshops zur Einweisung eiliger Kunden in Apple-Produkte. Der Laden richtet sich nach den Stoßzeiten im Bahnhof: Los geht es morgens um 7 Uhr. Schluß ist um 21 Uhr, am Wochenende sind es ein paar Stunden weniger.

Unglaublich, aber es gibt jemanden, der nur über die Apple Stores schreibt, das Foto oben ist aus dem flickr-Stream von ifostore.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here