Auf zur nächsten Runde: Apple klagt gegen weitere Samsung-Geräte vor dem Landgericht Düsseldorf. Für insgesamt zehn Smartphone-Modelle, darunter das Galaxy S Plus und das S II reicht, möchte Apple ein Vertriebsverbot erreichen. Hinzu kommen noch fünf Tablet-Modelle, die angeblich ebenfalls Schutzrechte in Sachen Apple-Design verletzten.

Apple dürfte die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt für diese Auseinandersetzung gewählt haben, weil sie hier bereits im vergangenen Herbst einen Erfolg bei den Richtern verbuchen konnten. Das Landgericht verhängte ein nationales Vertriebsverbot gegen das Samsung Tablets 10.1 N. Eine weitere Entscheidung in dieser Angelegenheit wird vom Landgericht am 9. Februar 2012 erwartet.

Anfang Dezember lehnte ein australisches Gericht den Antrag von Apple auf ein Samsung-Vertriebsverbot in dem Land ab. Beide Unternehmen haben weitere Patent- und Geschmacksmuster-Klagen in mehreren europäischen Ländern laufen.

Anzeige

4 Kommentare

  1. Ganz meiner Meinung! Am besten jeder macht sein Ding und jeder behält mal die peinlichen momente für sich und gibt sie nicht immer in der Öffentlichkeit preis. So langsam wird das auch lächerlich!

  2. Apple muss sich jetzt nach Steve Jobs Tod irgendetwas einfallen lassen, damit sie an der Spitze bleiben. Appple geht unter, wenn die Konkurrenz nicht verklagt wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein