Apples Niederlassung in Hollyhill, Cork in Irland (c) Google StreetviewApple erweitert seine Präsenz in Europa. Schließlich macht das Unternehmen mittlerweile 64 Prozent seines Umsatzes außerhalb der USA. Die europäischen Aktivitäten werden in einer Niederlassung in Hollyhill am Rande von Cork im Süden Irlands koordiniert.

Apples Niederlassung von oben, nebenan ist noch ein Acker frei (c) Google SatellitRund 2.800 Menschen arbeiten hier im Support, Vertrieb sowie der Herstellung. “Apple ist seit mehr als 30 Jahren in Cork und wir sind begeistert von der geplanten Erweiterung“, zitiert die Irish Times einen Unternehmenssprecher vor Ort, “Wir planen, mehr als 500  Jobs in ganz Europa zu schaffen.” Ein Großteil davon dürfte in Cork entstehen, dafür ist auch ein Neubau geplant.

Niederlassung in Irland wächst

Hollyhill war Apples allererste Auslands-Niederlassung. Mitte der 90er Jahre produzierten hier über 1.900 Menschen den Mac G3 sowie den iMac. Die Herstellung wurde später nach Wales und Singapur verlagert. Heute werden hier noch Mac Pros zusammengesetzt. Wer mit dem telefonischen Apple-Support zu tun hat, landet mit großer Wahrscheinlichkeit bei einem deutschsprachigen Mitarbeiter in Cork.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein