Vermutlich zum letzten Mal präsentierten Tim Cook und Kollegen Produktneuheiten im Town Hall Theater in Apples Hauptquartier in Cupertino. Unter dem Motto „Let us loop you in“ stellte das Unternehmen das iPhone SE, ein kleineres iPad Pro sowie Updates für tvOS und iOS vor.

Das iPhone schrumpft wieder

Mit dem iPhone SE (Small Editon) macht Apple einen Schritt zurück − in Sachen Größe. Der Bildschirm hat (wieder) eine Diagonale von 4 Zoll (10,16 cm). 2015 kauften 30 Millionen Kunden bei Apple ein 4-Zoll Smartphone, so Greg Joswiak bei der Präsentation. Das iPhone SE sieht aus wie ein iPhone 5 / 5s.

iPhone Modelle GrößenMit dem 64 bit A9 Chip ist es allerdings 50 Prozent schneller als ein iPhone 5s. WLAN und LTE sind schneller. Man kann per WLAN telefonieren und per LTE Sprache übertragen. Klar, die Batterie hält auch länger, so Greg Joswiak bei der Vorstellung. Die internen Leistungsdaten entsprechen einem iPhone 6s.

Das iPhone SE hat einen Fingerabdrucksensor (Touch ID) und NFC-Funk, so dass Bezahlen via Apple Pay möglich ist − allerdings noch nicht in Deutschland. Der Sprachbefehl „Hey Siri“, weckt die Assistentin in jeder Lage auf − egal ob an Strom oder nicht.

Mit der 12 Megapixel Kamera (iSight) sind Live Photos sowie 4K Video-Aufnahmen (3.840 x 2.160 Pixel) möglich, wie beim iPhone 6s. Panoramaaufnahmen sind bis 63 Megapixel möglich. Zeitlupen-Aufnahmen werden mit 240 Bildern pro Sekunden gespeichert. Das Display fungiert als Blitz für Selfies. Mein persönliches Highlight: Die Kameralinse schaut nicht mehr aus dem Gehäuse heraus, somit wackelt das iPhone SE beim Tippen nicht, wenn es flach auf einem Tisch liegt.

Im Grunde kann das iPhone SE (Small Edition) alles, was das iPhone 6s kann. Nur die 3D touch-Funktion (Kontext-Menü am App-Icon) bietet das kleinere iPhone nicht. Preislich startet das iPhone SE ab 489 Euro in vier Farben wahlweise mit 16 oder 64 GB Speicher. Bestellt werden kann das Smartphone ab dem 24. März 2016, der Verkaufsstart ist eine Woche später am 31. März 2016.

Auch das iPad Pro wird kleiner

Neben der Version mit 12,9 Zoll Bildschirm, gibt es nun auch ein iPad Pro mit 9,7 Zoll Diagonale. Das ist die iPad Air-Größe. Für die kleinere Pro-Version gibt es natürlich auch einen Stift (Pencil). Genau wie das iPhone SE hat das iPad Pro einen A9x-Chip und eine 12 MP iSight Kamera. Das Tablet gibt es in vier Farben, nun auch in Rosegold. Bestellungen sind ebenfalls ab dem 24. März möglich und auch der Verkauf beginnt am 31. März 2016.

Ab sofort steht ein Update für Apple TV zur Verfügung. Die neue Version von tvOS bietet die Möglichkeit für Ordner, iCloud Photo-Library, Live Photos sowie verbesserte Siri-Sprachfunktionen (Siri-Suche im App Store). Auch für ein iOS gibt es ein Update auf Version 9.3 mit dem Nachtmodus und passwortgeschützten Notizen.

iPad Pro kleinerPreissenkung bei der Apple Watch

Die Apple Watch wird günstiger: Lag der Startpreis im April 2015 bei 399 Dollar, sinkt er nun auf 299 Dollar. Verkaufszahlen wurden von Tim Cook keine genannt. Unter der Erwartung liegende Verkäufe dürfen als Grund für die Preissenkung angenommen werden.

Letzte Veranstaltung in der Town Hall

Apples Town Hall im Infinite Loop 1 fasst 300 Menschen. Hier wurden vom allerersten iPod bis zur „Bumper für alle“-Pressekonferenz nach dem iPhone 4-Antennagate etliche Produkte von Steve Jobs vorgestellt. Das Auditorium im neuen „UFO“ soll rund 1.000 Sitzplätze haben und im Jahr 2017 eingeweiht werden. Für größere Veranstaltungen zur Entwicklerkonferenz WWDC oder anderern Präsentationen hatte Apple meist Hallen in San Francisco angemietet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here