Der Fernseher. Wo bleibt eigentlich der Apple Fernseher? Wobei Apple wahrscheinlich keinen Fernseher im klassischen Sinne, also mit Bildschirm, anbieten wird. USA ist ein Land der Settop-Boxen und mit Apple TV hat der Konzern aus Cupertino bereits eine kleine schwarze Box. Was einst als Hobby begann, ist zu einem ansehnlichen Business geworden. Aktuell dürften etwas mehr als 25 Millionen Geräte weltweit aktiv sein, bis 2018 sollen es laut Business Insider Intelligence über 35 Millionen sein. Bislang konnten nur Nerds und Bastler mit Programmen wie aTV Flash das volle Potenzial eines Mediencenters (u.a. XBMC, Plex) aus der Kiste herausholen. Dabei gibt es mit Amazon Fire TV und dem Roku Streaming TV & Media zunehmend Wettbewerber im Kampf um die Hoheit im Wohnzimmer.

Apple TV GerätezahlenApple TV für 80 Euro

Dieses Geschäft möchte Apple nicht anderen überlassen. Im ersten Schritt senkt der Hersteller den Preis (von 99 auf 79 Euro). “Dies ist erst den Anfang…“, sagte Tim Cook bei einer Präsentation Anfang März in San Francisco, ohne es detaillierter auszuführen. Aber man muss keine Kristall-Kugel besitzen, um zu ahnen was kommt: TV-Streaming.

Laut US-Medien befindet sich Apple in fortgeschrittenen Verhandlungen mit TV-Sendern wie ABC, CBS, Disney und Fox, um im Herbst ein Programm-Paket für 20 bis 40 Dollar pro Monat mit rund 25 Kanälen anzubieten. Vollkommen unklar ist, ob es sich dabei um das normale TV-Signal der Sender handelt, also mit Werbeunterbrechnungen, oder ohne. Kann der Abonnenten Wiedergaben anhalten (Timeshift), auf bereits ausgestrahlte Sendungen bzw. das komplette Archiv einer Serie zugreifen? Das werden entscheidende Kriterien für den Erfolg des Streaming-Angebots sein. Der Business Insider geht bereits von 2,42 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr 2016 aus. Zugrunde gelegt sind 7,4 Millionen Nutzer, war einem monatlichen Umsatz von knapp 30 Dollar pro Abo entspricht.

Umbruch im TV-Business

Ab April 2015 ist bereits der amerikanische Pay-TV-Sender HBO mit seinem Angebot HBO now auf allen Apple-Geräten vertreten. HBO bietet mit Games of Thrones, Sopranos und Sex in the City beliebte TV-Serien an. Für den Abo-Sender macht es Sinn, bei Apple TV dabei zu sein, genau wie Netflix mit House of Cards oder die AMC-Produktionen Mad Man, Walking Dead, Breaking Bad und dem Spin-Off Better Call Saul. Das Geschäftsmodell basiert auf einem werbefreien Abo- oder Pay-per-View-Modell. Klassische TV-Sender dürften sich mit der Präsenz auf der Apple TV Box schwerer tun. Natürlich haben Sender wie ABC (Grey´s Anatomy) und CBS (The Big Bang Theory) attraktive Inhalte, doch wenn man diese werbefrei via Apple TV sehen kann, warum sollte man sich dann noch die Werbeunterbrechnungen antun? Hat mal jemand Fernsehen in den USA geschaut? Ich empfinde es jedes Mal als unerträglich, weil Serien und Filme unendlich oft unterbrochen werden. Das tut sich kaum noch jemand, der mit Streaming-Angeboten groß wird, an. Das frei empfangbare, werbefinanzierte Fernsehen ist über kurz oder kürzer tot.

HBO now

Von Spielkonsole bis Smart Home

Zurück zu Apple TV: Bislang sind im deutschsprachigen TV-Menü Watchever und Netflix die einzigen externen Pay-Streaming-Anbieter. Das soll sich bald ändern. Laut John Paczkowski von Buzfeed soll bei der Entwicklerkonferenz WWDC im Sommer 2015 auch Apple TV für Apps geöffnet werden. Dann wird die schwarze Box zur Spielkonsole und der Steuerungszentrale für das smarte Heim. Bisher kann man über die Mirror-Funktion nur Spiele vom iPad oder iPhone auf den Fernseher bringen und so das Fahrzeug oder die Waffe des Gegners sehen. In Sachen Spiele geht sicher mehr.

Mit dem Home Kit in iOS 8 steigt Apple in das Segment Smart Home ein. Mit weiteren Apps auf der Apple TV Box (die dann vielleicht die zwei Buchstaben TV verliert) kann man seine Heizung, Lichter, Geräte und die Alarmanlage steuern. Auch eine Visualisierung der Health-Daten, also Schritte und Herzfrequenz sind denkbar. Nicht zu vergessen Musik: Schon heute kann man Mediatheken vom Computer über die Apple TV Box einsehen und wiedergeben. Die Box könnte das Bindeglied zur Stereoanlage oder den kabellosen Lautsprechern werden.

Und wenn der kleine Kasten auch noch Siri eingebaut bekommt, kann man die Fernbedienung beiseite legen und sagen: „Spiel die neueste Folge von Better Call Saul.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here