Endlich, iTunes öffnet ein kleines Fenster in Richtung Web-Browser. Bislang konnte man Apps ausschließlich in iTunes betrachten, doch nun lassen sich immer mehr App-Beschreibungen im Browser lesen. Normalerweise würde die Eingabe in die Adresszeile oder der Klick auf http://itunes.apple.com/de/app/woabi-dein-mobiler-shopping/id327208680?mt=8 das Programm iTunes öffnen. Jetzt bleibt man in seinem “Surfprogramm” und sieht beispielsweise die Beschreibung von Woabi.

Das bietet große Vorteile für Menschen, die iTunes nicht installieren wollen, können oder dürfen (in Unternehmen).  Aus Nutzersicht wäre ein komplett webbasierter iTunes Store bzw. App Store die eleganteste Lösung. Doch es ist ein Anfang und wer die App dann kaufen möchte, klickt auf  “In iTunes ansehen” und wird zu iTunes weitergeleitet.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein