Ausschnitt aus der Sharp-WebsiteDie taiwanesische Hon Hai Group, besser bekannt unter dem Namen Foxconn, steigt beim japanischen Technologiekonzern Sharp ein. Für rund 800 Millionen Dollar erhält Hon Hai rund zehn Prozent der Aktien und ist damit größter Einzelaktionär.

Zusätzlich übernimmt Hon Hai 46,5 Prozent der Anteile an Sharps Werk für Flachbild-Fernseher in Sakai-City. Der Deal ist verbunden mit einer Abnahme-Garantie. 50 Prozent aller LCD-Bildschirme geht an Hon Hai bzw. Foxconn. Die Abmachung könnte man auch als Sicherung des Nachschubs für einen geplanten Apple-Fernseher deuten, falls Foxconn tatsächlich den Auftrag dafür aus Cupertino erhalten hat. Hier ist Raum für Spekulationen.

Die japanischen Hersteller haben viel Boden gegenüber ihren Wettbewerbern aus China, Taiwan und Korea verloren. Sharp, Panasonic und Sony schreiben in diesem Jahr voraussichtlich Verluste in Höhe von 17 Milliarden Dollar.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here