Laut australischen Medienberichten, klopft Apple bereits bei Verlagen und Medienhäusern Down Under an, ob die ihre Inhalte auf ein Apple Tablet geben würden. Seit einigen Wochen wird heißt spekuliert, ob Apple 2010 ein Riesen-iPhone vorstellen wird. Der Apple Tablet könnte ein Kindle-Konkurrent werden. Von einigen Marktbeobachtern wird er sogar als Retter der notleidenden Medienindustrie gesehen. Wobei: Die kann sich nur durch attraktive Inhalte retten.

Doch für Apple ist es die Chance, zum führenden Verteiler digitaler Medien zu werden. Bücher, Zeitungen, Musik, Filme und Serien werden eines Tages über iTunes auf unterschiedliche Endgeräte übertragen. Die technische Infrastruktur, die Kundenbasis und das Bezahlsystem (auch mit kleinen Beträgen) steht bereits.

Es sind nun auch Zeichnungen von Apple-Patenteinträgen aufgetaucht, die den Verdacht zulassen, man könne den Tablet beidhändig mit Gesten steuern bzw. auf einer Softwaretastatur mit beiden Händen tippen. Schöne iPhone-Zukunft …

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here