Die Audio-Wiedergabe beim iPhone ist plötzlich viel zu leise. Jede iPhone-Generation bekommt irgendwann so ihre kleinen Macken. Gerüchten zufolge wird ein iPhone langsamer, sobald ein Nachfolgemodell am Horizont erscheint bzw. angekündigt ist. Am iPhone 7 kann es nicht liegen, das ist offiziell noch gar nicht vorgestellt.

Audio-Wiedergabe ist unbrauchbar

Mein iPhone 6 ist inzwischen 21 Monate alt. Mit dem iPhone 6s und dem iPhone SE gibt es also längst Nachfolger. Doch bislang lief iOS 9.3.2 wunderbar auf dem Smartphone. Bis gestern. Da fiel mir mit einem Mal auf, dass die Audio-Wiedergabe total leise ist. Egal ob mit Kopfhörern, Bluetooth-Verbindung zu einem UE Boom Lautsprecher oder der Wiedergabe über den eingebauten Lautsprecher. Mehr als ein Krächzen kommt nicht heraus. Erster Blick in die Einstellungen. Unter Musik ist die Maximale Lautstärke nicht aktiviert bzw. begrenzt. Daran liegt es schon mal nicht.

Gleichzeitig fiel mir bei der Kamera auf, dass zwei Optionen fehlen: Video und Slo-Mo (Zeitlupen) sind aus der Auswahl verschwunden.

iPhone Reset löst zeitweise das Problem

Hier hilft nur eins: Reset. Drückt gleichtzeitg die Home-Taste und den An-/Aus-Schalter bis der Apfel auf dem Bildschirm erscheint. Dann loslassen. Das iPhone startet sein Betriebssystem neu. Ihr müsst den Pass-Code einmal von Hand eingeben. Fertig.

Damit funktioniert bei mir wieder alles wie gewohnt: Die Audio-Wiedergabe ist wieder laut genug und Videos bzw. Zeitlupen-Aufnahmen kann ich mit der Kamera auch wieder machen.

Bin ich allein mit diesem Phänomen? Gibt es noch andere „Alterserscheinungen“? Schreibt es in die Kommentare.

Nachtrag 1: Der Reset löst das Problem leider nur zeitweise. Bei mir war einen Tag später die Video-Option in der Kamera schon wieder verschwunden. Die Audio-Wiedergabe ist über den iPhone-Lautsprecher als auch eine Bluetooth-Verbindung zu einem externen Lautsprecher sehr leise. Das scheint also ein größerer Fehler in iOS zu sein.

Einstellungen zurücksetzen

Ich war mit meinem iPhone 6 im Apple Store am Hamburger Jungfernstieg. Der „Genius“ hat einen Audiotest durchgeführt und dabei festgestellt, dass der Lautsprecher defekt ist. Was ich aber nicht glaube, da die Audio-Wiedergabe nach einem Reset einwandfrei funktioniert. Immerhin hat er mir mit einem Pferdehaarpinsel den Staub aus den Lautsprecheröffnungen entfernt. Das ist genauso angebracht wie beim Lightning-Anschluss.

Was das Problem (Video-Funktion, Audio-Wiedergabe) dann behoben hat, ist das Zurücksetzen der Einstellungen (Einstellungen > Allgemein > Zurücksetzen >Alle Einstellungen). Damit sind dann zwar alle persönlichen Einstellungen (z.B. Bildschirmhintergrund, Fingerabdrücke, Prozentanzeige bei der Batterie etc.) weg, doch das iPhone funktioniert wieder einwandfrei. Sollte das nicht so bleiben, wird ein komplettes zurücksetzung auf die Werkseinstellugen fällig. Daumen drücken…

Die Lösung: Zurücksetzen auf Werkseinstellungen

Leider, leider… Was das Problem der zu leisen Audio-Wiedergabe und der verschwundenen Video-Kamera behebt, ist ein komplettes Löschen aller Daten. Ich habe das iPhone auf den Auslieferungszustand zurück gesetzt und komplett neu eingerichtet – ohne ein Backup einzuspielen. Seit zwei Tagen funktioniert nun alles wieder.

iPhone Wartungsmodus aktivieren

Die Schritte:

  • Home-Taste und Ein-/Aus-Schalter gedrückt halten und zwar so lange, bis das iTunes-Logo und das USB-Kabel auf dem Bildschirm zu sehen sind.
  • Das iPhone mit einem Rechner verbinden und iTunes starten. Das iPhone ist nun im Wartungsmodus. Das wird auch von iTunes so erkannt und angezeigt.
  • Man kann nun auf „Aktualisieren“ klicken, dann wird iOS neu installiert, ohne dass die Inhalte gelöscht werden. Das hat bei mir nicht geholfen.
  • Ich habe auf „Wiederherstellen“ geklickt. Damit werden alle Daten gelöscht und die neueste Version von iOS installiert. Man bekommt so ein „frisches“ iPhone.
  • Kein Backup installieren. Ich habe ganz bewusst keine Datensicherung auf das iPhone übertragen. Ich vermute den Softwarefehler in einer der Apps. Mit dem Zurückspielen des Backups hätte ich mir den „Bug“ nur wieder eingefangen.
  • Der Neustart hat auch Vorteile: Ich habe aus dem App-Store unter Updates > Käufe > Meine Käufe > Nicht auf dem iPhone all die Apps herausgesucht, die ich wirklich benutze. Alle anderen wurden nicht wieder installiert. Danach sind noch immer 40 GB Speicher frei, während es zuvor gerade mal 6 GB waren (gut, ich habe die Musik noch nicht wieder übertragen).

Das Zurücksetzen ohne Installation eines Backups ist ein bereinigender, aber harter Schritt. Zum Glück waren Termine, Adressen, Notizen und Erinnerungen in der iCloud und somit schnell wieder hergestellt. Das gilt auch für fast alle anderen Apps, bei denen man ein Nutzerkonto bzw. eine Cloud-Nutzung hat. Ja, selbst die Pokemon Go-Spielstände werden über das Google-Konto wiederhergestellt! Das erneute Eingeben der diversen Passwörter wird durch Apps wie 1Password erleichtert. Die einzige Handarbeit war das Eingeben der Daten für meine Mailkonten.

3 KOMMENTARE

    • Mein Dilemma ist, dass der Reset keine dauerhafte Besserung bringt. Das Problem taucht immer wieder auf. Bislang konnte ich dazu nichts im Web finden, was komisch ist. Mir bleibt wohl der Weg zur Genius Bar im Apple Store nicht erspart (stöhn), Termin vereinbaren nervt bereits.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here