Unterwegs die günstigsten Flugpreise suchen. Mit dem Bot Mildred geht das per Dialog im Facebook Messenger. Die freundliche Dame mit Brille und pinkem Dutt kennt die besten Flugpreise auf ausgewählten Strecken der Lufthansa-Gruppe. Bei der Suche kann man Ab- und Ziel-Flughafen, Reisezeitraum sowie Buchungsklassen angeben bzw. im Laufe der Konversation hinzufügen. Mildred liefert für jede Anfrage den günstigsten Preis für einen Hin- und sieben Tage später für einen Rückflug.

„Ich würde gern den Eiffelturm sehen.“

Wird bei der Anfrage kein zeitlicher Wunsch geäußert, sucht Mildred nach den besten Flugpreisen in den kommenden neun Monaten. Mit einem Fingertipp auf „Hier buchen“ öffnet der Nutzer die mobile Version von LH.com und bucht den Flug. Im Dialog mit Mildred kann die Suche noch verfeinert werden, beispielsweise mit Angabe einer Buchungsklasse wie beispielsweise Economy, Premium Economy oder Business, einem Wochentag, einem Monat oder einem Feiertag. Dieser nationale Feiertag sollte immer am selben Tag sein (Weihnachten ist perfekt, Ostern funktioniert leider nicht, da dieser Termin im Kalender „wandert“).

Bei einer Anfrage muss der Nutzer nicht wissen, ab wo ein Flug der Lufthansa-Gruppe startet. Die Reiseanfrage kann am aktuellen Wohnort beginnen. Mildred weiß, wo der nächstgelegene Flughafen mit passendem Flug liegt. Im Dialog ist auch die Angabe von Sehenswürdigkeiten als Ziel möglich. „Ich würde gern den Eiffelturm sehen.“ oder „Ich möchte einmal über die Tower Bridge laufen“, versteht Mildred als Flugsuche nach Paris bzw. London.

Flugpreise Mildred Chatbot
Mildred erkennt auch Sehenswürdigkeiten (Eiffelturm) und weiß, wann Weihnachten ist, nur Witze kennt sie keine.

Sich im Messenger mit einem Bot unterhalten

Der Bot funktioniert auf Smartphones in der Facebook Messenger-App. Die Chat-Plattform hat monatlich über eine Milliarde regelmäßige Nutzer. Da Mildred im Dialog Antworten gibt, ist ein Messenger genau die richtige Plattform für sie. Wer Mildred auf einem Desktop-Gerät nutzen möchte, gibt in der Adresszeile eines Browserfenster mildred.lh.com ein. Ein Facebook-Konto ist Voraussetzung für die Nutzung von Mildred.

Innerhalb der Lufthansa-Group bietet Austrian Airlines mit dem MyAustrian Messenger bereits einen ersten Bot. Er sucht Flugverbindungen, kennt Gepäckbestimmungen, weiß, wo sich am Flughafen die Lounge befindet und liefert Inspirationen für neue Reiseziele.

Mildred startet in einer Beta-Version. Sie versteht bereits viele Formulierungen, aber längst nicht alle. Die Software lernt und wird mit den Anfragen weitere Wortkombinationen erlernen. Bislang spricht sie Deutsch und Englisch. Weitere Sprachen werden folgen. Die Flugpreise der Lufthansa-Gruppe werden für Mildred mehrmals täglich aktualisiert. Dennoch kann es in Einzelfällen zu Abweichungen bei verfügbaren Flugpreisen bei der Weiterleitung zur Buchungsseite kommen.

Der Bot für Flugpreise entstand auf einer Zugfahrt

Spätestens seit der Facebook Entwicklerkonferenz F8 im April 2016 erhalten Bots in der Technik-Gemeinde viel Aufmerksamkeit. Entwickler können automatisierte Bots für die Facebook Messenger-App entwickeln. Mildred ist eine Lufthansa-interne Entwicklung. IT-Expertin Ivonne Engemann verrät iPhone-Fan, mit welchen Werkzeugen sie den Bot zum Leben erweckte. „Im Arbeitsalltag kam das Thema leider immer zu kurz“, so Ivonne Engemann von der Abteilung IT Service Factory Sales & Digitalized Customer Experience bei der Lufthansa. Die Neugier der 41-jährigen war jedoch geweckt und sie wollte wissen, wie schnell sich ein Bot realisieren lässt. Engemann programmierte die Grundzüge während einer Zugfahrt von Warnemünde nach Frankfurt. „Da war ich mit meinem Mann auf dem Rückweg aus unserem Urlaub“, erzählt Engemann. Mithilfe der Spracherkennung Wit.ai (Natural Language Processing) realisierte sie den Bot. Die Plattform ermöglicht eine Übersetzung der geschriebenen Worte in Befehle für das Programm. Der große Vorteil von Wit.ai: Die Plattform versteht Deutsch, kennt Ort- und Datumsangaben. Weitere Zutaten des Bots: Drei Schnittstellen. Diese so genannte APIs beziehen Daten aus Datenbanken. „Zwei davon sind öffentlich und für jedermann zugänglich“, sagt Engemann. Zum einen ist es das Adressverzeichnis „Google Geolocation“. Diese Datenbank kennt weltweit sämtliche Orte sowie etliche Sehenswürdigkeiten. Die Ortsangaben sind hier in Längen- und Breitengraden hinterlegt. Im Zusammenspiel mit der ebenfalls offenen Lufthansa-Schnittstelle „Nearest Airport“ kann der Bot ermitteln, dass beispielsweise für den Startpunkt Schwerin der nächstgelegene Flughafen mit Lufthansa-Flügen Hamburg ist. Der Nutzer kann Orte ausschreiben oder das internationale Flughafenkürzel nutzen, also HAM für Hamburg. Die dritte Schnittstelle ist die Lufthansa „Best Price“-API. Sie liefert den günstigsten Preis für einen Hin- und Rückflug der gesuchten Strecke. Ist kein bestimmter Tag oder Monat angegeben, sucht der Bot nach den besten Flugpeisen in den kommenden neuen Monaten. Die Buchungsklasse, wie beispielsweise Economy oder Business Class, kann der Suchende im Verlauf des Dialogs angeben. „Dabei ist es egal, ob das Datum oder die Buchungsklasse am Anfang der Anfrage steht. Die NLP-Plattform erkennt die Angaben und ordnet sie korrekt zu“, sagt Engemann.

Mildred: wunderbar altmodisch, aber vertrauenswürdig

Nach der Zugfahrt war ihr Mann der erste, der einen Blick auf den Bot werfen durfte. Er war angetan, merkte jedoch an: „Das Kind braucht einen Namen.“ Der sollte weiblich als auch international sein. „So kam mein Mann auf Mildred. Der ist wunderbar altmodisch und funktioniert auch in anderen Sprachen. Man hat sofort eine ernsthafte, vertrauenswürdige Dame vor seinem geistigen Auge“, begründet Engemann die Namenswahl. Darum trägt Mildred nicht nur Brille sondern auch einen klassischen Dutt. Engemann entwickelte Mildred bis zum Start in der Beta-Version weiter. „Der Bot ist längst nicht perfekt“, sagt die Entwicklerin ganz offen. Das Team um Ivonne Engemann hat sich viele Frageformulierungen ausgedacht, doch wahrscheinlich fragen Nutzer auf der Suche nach günstigen Flugpreisen doch noch anders. Aus diesen Erfahrungen wird Mildred lernen und so weitere Ausdrücke und Formulierungen erkennen und umsetzen.

Messenger
Messenger
Entwickler: Facebook, Inc.
Preis: Kostenlos

Kommentar verfassen