Falls ein Apple-Fan auf seine Lieblingsspielzeuge mit dem angebissenen Apfel auch während der Autofahrt nicht verzichten will, sollte er oder sie sich den iBusiness von Autotuner Brabus holen. Auf Basis eines Mercedes S 600 mit 750 PS und 340 km/h Spitze bekommt der Käufer ein multimediales High-Tech-Geschoss. Herzstück ist eine Mac Mini im Kofferraum, der Daten während der Fahrt aus dem Internet über UMTS/HSDPA zieht.

Als Monitor dienen ein  TFT-Display (15,2 Zoll), das in den mit feinstem Alcantara bezogenen und mit Leder abgesetzten Dachhimmel integriert und elektrisch ausfahrbar ist sowie die serienmäßigen Bildschirme in der Rückseite der vorderen Kopfstützen.

Gesteuert wird das Multimedia-System über zwei iPads. Damit lassen sich Radio, TV, Navigation und Telefon bedienen. Die beiden Tablet-Rechner und die Bluetooth-Tastaturen können während der Fahrt sicher in Klapptischen im Fond fixiert werden. Die von einem eleganten, hochglänzenden Aluminiumrahmen eingefassten Tischplatten sind mit dem gleichen feinen Leder wie das gesamte Interieur bezogen. Sie sind stufenlos in der Neigung verstellbar und können per Knopfdruck elektrisch aus den speziellen Sitzrückenteilen der Vordersitze ausgefahren werden. Eine eigene Brabus-App zur Steuerung aller Funktionen ist in Planung.

Anzeige

Den Preis des iBusiness gibt es auf Anfrage. Man sollte aber auch gleich das Honorar eines Chaufeurs einkalkulieren, denn wer diesen Wagen selber fährt, kann nicht mit dem Apple-Produkten spielen. Die Version wird nur auf Bestellung konfiguriert und kann mit allen Motorisierungen vom S 350 bis zum S 65 geliefert werden. Alternativ kann jedes aktuelle S-Klasse Modell mit dem innovativen Apple-System und weiteren Brabus-Optionen ausgerüstet werden. Das Bottroper Unternehmen tunt bereits seit 1977 Fahrzeuge von Mercedes. Mittlerweile gehören auch Modelle von Maybach sowie Luxusyachten zum Ausstattungsprogramm.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein