Ach, vermisst Ihr auch das mausgraue Wählscheibentelefon von damals? (Liebe Kinder, ich erkläre Euch später, was damit gemeint ist). Wacht auf Ihr ewig Gestrigen, die Dinger kommen nicht zurück. Es ist die Zeit der Smartphones – schlank, klein, leicht. Aber wer mag, kann immerhin das Hörer-Gefühl in das aktuelle Jahrtausend hinüberretten.

Mit dem Coco Pop Phone hat man einen absoluten Telefonklassiker am Ohr. Ihr könnte wieder entspannt, stundenlang telefonieren, ohne Krampf in der Hand (der Hörer ist federleicht). Und das Ding ist ein Hingucker: Stellt Euch mal vor, Ihr holt es in der S-Bahn aus der Jackentasche, wenn Euer iPhone klingelt – ein Brüller.

Ach, es gibt noch mehr Vorteile: Das Ohr wird nicht mehr heiß, keine Strahlung direkt am Kopf und der Bildschirm bekommt statt Ohrfett nur noch Fingerfett ab – Touchscreen light sozusagen.

Farbige Telefonhörer

Einfacch den Coco Pop zwischen Schulter und Ohr klemmen (c) dkDer  Telefonhörer kommt in diversen poppigen Farben. Man steckt den Klinkenstecker (3,5 mm) einfach in die Kopfhörerbuchse. Ein Druck auf den Knopf in der Hörer-Mitte und man nimmt das eingehende Telefonat an. Wenn es etwas länger dauert, kann man den Hörer auch wie damals zwischen Schulter und Ohr klemmen. Man kann mit dem Ding sogar Musik hören – wer es in Mono mag.

Der Telefonkalssiker für den Smartphone-Klassiker von Apple gibt es beispielsweise bei Bethke in Hamburg für 33 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here