Rückschlag für Apple. Im Namensstreit um “IPAD” in China schlägt sich ein Experte auf die Seite von Monitorhersteller Proview. Yan Xiaohong, stellvertretender Direktor der National Copyright Administration sagte vor Journalisten in Peking, er sehe Proview als rechtmäßigen Eigentümer.

Derzeit läuft ein Verfahren vor dem High Court im südchinesischen Guangdong. Noch soll eine außergerichtliche Einigung erzielt werden, bei der es natürlich in erster Linie um die Höhe einer Entschädigungszahlung geht. “Es kann gut sein, dass wir den Fall außergerichtlich beilegen. Das Gericht ist beiden Seiten gerade behilflich, entsprechende Gespräche zu arrangieren” sagte Ma Dongxiao, ein Proview-Anwalt in einem Telefoninterview mit der Nachrichtenagentur AP.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein