Die dritte Version des iPads funkt per LTE im 4G-Netzwerk der Mobilfunkanbieter. Damit sind theoretisch Downloadraten von bis zu 50 Mbit/s möglich. Das iPad beherrscht aber auch die Zwischenschritte HSPA+ (21 Mbit/s) und DC-HSDPA (42 Mbit/s) bei der Datenübertragung im Mobilfunknetz. Das Tablet hat ein Retina-Display mit 2.048 x 1.536 Bildpunkten, bei 264 Pixel pro Inch.

Das iPad hat einen Dual Core A5X-Prozessor mit einer Quad Core Grafik. Die 5 Megapixel-Kamera verfügt über einen Bildstabilisator und kann Videos in Full-HD aufnehmen.

Das iPad läuft 10 Stunden

Das iPad bekommt zwar nicht den Assistenten Siri, aber eine Diktierfunktion, die auch Deutsch versteht. Der Home-Button ist immer noch vorhanden. Die Farben bleiben bei Schwarz und Weiß.

Die Batterie soll zehn Stunden halten, im 4G-Netz ist es eine Stunde weniger. Das iPad ist 9,4 mm dick und wiegt 662 Gramm, damit etwas schwerer als sein Vorgänger.

Preise in den USA: 829 Dollar (64 GB), 729 Dollar (32 GB) und 629 Dollar (16 GB) für Modelle mit WLAN und LTE. In der Deutschland starten die Preise bei 479 Euro, der Verkauf beginnt hierzulande am Freitag, 16. März 2012. Beim Namen ist Apple extrem fantasievoll: The new iPad. Ist das deren Ernst?

Neue Features im iPad von Apple

Neue Apple TV-Box

Zeitgleich kommt ein neue Apple TV Box (99 US-Dollar). Sie hat eine neue Benutzeroberfläche und ist an die iCloud angebunden. Filme können in HD (1080p) auf dem Fernseher angeschaut werden oder via iCloud auf einem anderen iOS-Gerät abgespielt werden. Die iCloud hat derzeit weltweit 100 Millionen Nutzer.

iOS 5.1 und App-Updates

Ab heute gibt es die Version 5.1 des Betriebssystems, u.a. mit Siri in Japanisch. Was es deutschen Nutzern an Verbesserungen bringt, wurde nicht erwähnt.

Garage Band, iMovie und die iWorks-Programme Pages, Notes und Keynote erhalten Updates. iPhoto kommt als App auf das iPad.

Läden und Downloads

Mit dem Apple-Store in Amsterdam wurde der 362. Laden eröffnet. 110 Millionen Menschen kamen im vierten Quartal in die Apple-Geschäfte. Der digitale App-Store hat mittlerweile 585.000 Apps in seinen Regalen. Die Marke von 25 Milliarden Downloads wurde kürzlich überschritten. Die 25. Milliardste App-Installation geschah in China, es war Wo ist mein Wasser. Jetzt freut sich Chunli Fu aus Qingdao über eine 10.000 Dollar  iTunes-Guthabenkarte.

Quellen: engadget.com, AllthingsD.com, Techcrunch.com

1 KOMMENTAR

  1. Toll. Da kann sich Chunli Fu aus Qingdao ja bummelig 12 große iPads und paar Songs kaufen.
    Danke für das Update. Hab die Keynote verpasst. Guter Service!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here