Die fünfte Generation des iPhones (wird für Juni 2011 erwartet) könnte die Geldbörse überflüssig machen. NFC heißt das Zauberwort. Mit der Near Field Communication kann der Nutzer Fahrscheine kaufen, Bonuspunkte sammeln und ins Fussballstadion kommen.

Die Deutsche Telekom wird die Technik unter dem Namen Mobile Wallet in diesem Jahr einführen, das gab das Unternehmen auf einer Pressekonferenz beim Mobile World Congress in Barcelona bekannt. In der Pressemeldung steht Apple nicht, doch in Unterlagen, die am Rande der Veranstaltung verteilt wurden, war das Unternehmen aus Cupertino aufgeführt. Somit sind die Chancen groß, dass NFC im iPhone 5 stecken wird.

„Der Bereich Bezahlsysteme ist für die Deutsche Telekom ein wesentlicher Wachstumstreiber“, sagt Thomas Kiessling, Chief Product und Innovation Officer der Deutschen Telekom. Im vergangenen Jahr kauften die Bonner den Zahlungsdienstleister Firstgate mit seiner Marke Click & Buy übernommen. Die Telekom arbeitet zudem mit anderen Mobilfunkanbietern wie Vodafone und O2 beim Bezahlsystem mpass zusammen. Neben ersten Anwendungen für die Mobile Wallet im Laufe des Jahres, ist für die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen ein kontaktloses Ticketsystem für den Zugang in die Stadien geplant. Auch in den USA soll das System im kommenden Jahr starten.

5 KOMMENTARE

  1. Ist sowas ähnliches nicht derzeit schon bei der DB aktiv? Da kann man ja auch an solche Punkte gehn vor und nach der Fahrt um dann per Iphone zu bezahlen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here