Das iPhone als universelle Fernbedienung (c) CinemarDas iPhone entwickelt sich um Alleskönner oder besser zum Alles-Steuerer. Etliche Unternehmen bieten Anwendungen für das iPhone, um Musik, Licht, Alarmanlagen und sogar das eigene Auto zu bedienen. Eine kleine Auswahl:

Cinemar ist ein amerikanisches Unternehmen aus Kenosha in Wisconsin. Ihre Software Mainlobby 3 ermöglicht die Steuerung von Licht, Heizung, Alarmanlage, Musik und Heimkino mit dem iPhone. Dazu greift eine AJAX Web-Applikation auf den heimischen Server zu und übernimmt die Steuerung der Technik.

Mit Rosie Home Automation gibt es im AppStore eine Anwendung, mit der sich Licht, Alarmanlagen, Audio und Video im Haus steuern lassen, so lange die Systeme von Savant stammen.

Wer seine gesamte Musiksammlung nicht auf das iPhone bekommt, weil der Speicherplatz zu knapp ist, dem sei Orb.com empfohlen. Dazu wird eine Software auf dem Windows-PC installiert (Downloadgröße 14,4 MB). Sie gibt alle Lieder, Videos, Filme, Fotos und Dokumente nach Wunsch zum Streamen frei. Dann wird noch ein Account bei Orb eingerichtet und schon kann es losgehen. Hat das iPhone WLAN-Empfang, loggt man sich über den Safari-Browser bei mycast.orb.com ein und hat Zugriff auf alle seine Dateien. Damit kann man auch unterwegs sämtliche Songs hören oder Leuten Fotos von der heimischen Festplatte zeigen.

Der Autohersteller Land Rover präsentiert im Januar auf der Motorshow in Detroit eine Studie seines Modells LRX. Bei diesem Geländewagen steckt in der Mittelkonsole keine Radio, sondern eine Halterung für das iPhone. Mit dem Smartphone wird der Wagen auch gestartet.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here