Tim Cook und seine Kollegen präsentierten heute in Kalifornien die beiden iPhone 5-Nachfolger, die mit iOS 7 laufen. Die nächste Version des iPhone- und iPad-Betriebssystem steht ab dem 18. September 2013 zum kostenlosen Download bereit.

iPhone 5C

  • C steht für Color. Das iPhone mit Kunststoffrückseite gibt es in Grün, Gelb, Rot, Blau und Weiß
  • A6-Chip wie im aktuellen iPhone 5
  • 10 cm (4 Inch) Diagonale beim Retina-Bildschirm
  • 8 Megapixel Foto- und Videokamera, FaceTime
  • Siri
  • LTE, WLAN (2,4 und 5 GHz), Bluetooth 4.0
  • GPS + Glosnass, Kompass, Gyroscope und Beschleunigungsmesser
  • Lightning-Connector, Nano-SIM, 132 Gramm, 124,4 (H), 59,2 (B), 8,97 (T) mm
  • 16 GB für 599 Euro, 32 GP für 699 Euro ohne Vertrag, verfügbar am dem 20. September 2013. Bei den Preisen verdient es nicht gerade den Titel „günstiges Einsteiger-Smartphone“.
  • Eine passende iPhone 5C Hülle wird von Apple (29 Euro) als auch Dritten angeboten.

iPhone 5S

  • A7 Pozessor: 64 Bit-Chip (erstmals in einem Smartphone)
  • Drei Metallrahmen zur Auswahl: Silber, Gold und Grau
  • M7: Der Motion-Prozessor sammelt die Bewegungsdaten vom Beschleunigungssensor, vom Gyrosensor und vom Kompass ein und liefert sie an Gesundheit- und Fitness-Apps.
  • Kamera: Die Linse erhält eine größere Blende (f/2.2), so dass mehr Licht auf einen größeren Sensor fällt (+15 Prozent). Der Blitz erhält ein weißes und ein bernsteinfarbes LED. Somit wird der Blitz dem Umgebungslicht angepasst. Der Schnellauslöser schafft zehn Bilder pro Sekunde, die Slow-Motion-Kamera-Funktion macht 120 Bilder pro Sekunde (720p).
  • Touch ID: Der Home-Knopf erhält einen Fingerabdrucksensor, um so das iPhone zu entsperren. Bislang diente dazu die Code-Sperre. Aber auch Einkäufe in einem der Stores kann man damit authorisieren.
  • Batterie: Soll bis zu 10 Stunden Surfen im LTE-Netz schaffen
  • Preise: 16 GB für 699 Euro, 32 GB für 799 Euro, 64 GB für 899 Euro, ohne Vertrag, im Verkauf ab dem 20. September 2013.

Leistung des A7-Chips (c) TechcrunchWer schnell sein will, kann sich bei den Provider schon für eins der „Top-Smartphones“ registrieren, ohne dass Preise oder Modell-Namen genannt werden.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here