Bislang galt Italien als beste Quelle für vertrags und simlock-freie iPhones. Beim iPhone 4 dürfte sich das ändern, denn Italien ist in der ersten Runde ab dem 24. Juni 2010 nicht dabei. Der Blick geht über den Kanal nach Großbritannien und zu unseren französischen Nachbarn.

Im französischen Apple-Store lässt sich das iPhone 4 zu 629 Euro (16 GB) und 739 Euro (32 GB) bestellen, auf der britischen Apple-Seite kostet das Smartphone ca. 600 Euro (499 £ Pfund für 16 GB) und ca. 720 Euro (599 £ für 32GB). inklusive Versand.

Anzeige

Die Geräte sind ohne Vertrag und können mit SIM-Karten jeglicher Provider betrieben werden, allerdings muss sollte die Karte das Micro-SIM-Format haben (wie im iPad).

Auf den Webseiten konnte ich leider keine Angaben finden, ob die jeweiligen Apple-Ländershops nach Deutschland versenden – ich kann es mir nicht vorstellen. Eventuell benötigt man eine Versandadresse im jeweiligen Land. Es werden maximal zwei Geräte pro Besteller verschickt.

Der hiesige 3G Store startet mit seinen Preisen für ein iPhone 4 bei 1.099 Euro.

Update 16. Juni 2010: Im britischen Apple-Store steht der nächstmögliche Liefertermin auf 2. Juli 2010. Im französischen Laden ist es noch der 24. Juni, darum habe ich heute dort bestellt. Geliefert wird es an einen Freund in Lyon.

Update 23. Juni 2010: Heißa, einmal werden wir noch wach… Aus Frankreich erreicht mich heute die Versandbestätigung von Apple. Naja, ich muss noch etwas länger auf mein iPhone 4 warten, denn das gute Stück geht erst nach Lyon und wird dann von einem Freund verschickt.

Update 30. Juni 2010: Endlich. Der UPS-Bote brachte heute das iPhone 4. Danke an Kai in Lyon für die Weiterleitung. Werde nun ausgiebig testen

12 Kommentare

  1. @ Gabriel

    Mir war das ganze damals durchaus bewusst. Ich habe mich über die Garantieabwicklung von Apple informiert und kam zu dem Schluss, dass ich es einfach mal probieren sollte. Nach fast einem halben Jahr hat der Akku angefangen schlapp zu machen.

    Ich hatte bei der Garantieabwicklung kein Problem. Der Onlineshop 3GShop bietet auch hierfür etwas ab. Einmalig 50 € gezahlt sendet der Onlineshop innerhalb einer Woche ein neues Ersatzgerät zu.

    Was mit dem alten Gerät passiert ist weiß ich nicht. Auf jeden Fall hab ich jetzt ein neues iPhone 3G S mit 32GB 😉 Da es auch noch Originalverpackt ist verkaufe ich es evtl bei eBay um mir in Frankreich des iPhone 4 zu holen.

  2. Leider wird beim Privatimport häufig eines übersehen:

    Apple hat seine Garantiebestimmungen nach wie vor nicht geändert und behält sich das Recht vor, die Garantieleistung auf das Verkaufsland zu beschränken. Es gibt – auch wenn es momentan praktisch anders gehandhabt wird – keine langfristige Sicherheit für den Käufer. Auch ist zu beachten, dass man, sofern man Garantieleistungen in einem Land in Anspruch nehmen will, in dem das Gerät nicht verkauft wurde, sämtliche Zollkosten, Steuern und sonstige Gebühren trägt. Ich will nicht wissen, wie groß die Gesichter werden, wenn das ursprünglich, vermeintlich günstige Importgerät im Garantiefall zur Kostenfalle wird. Für die 200 – 300 Euro Ersparnis unter’m Strich ist es das Risiko nicht wert. Darüber denken aber die meisten nicht nach, geschweige denn lesen sie die Garantiebestimmungen von Apple.

  3. ah ok, wußte ich nicht…. hört sich doch dann soweit top an….. dann bin ich mal gespannt wann es ankommt, ob irgendwelche probleme auftreten…

    • @Steffen Nö, gar nicht, das ist ja ein Transport innerhalb der EU. Auszug aus Wikipedia: “Die Europäische Union ist eine Zollunion, innerhalb derer keine Zölle erhoben werden.”

  4. In Frankreich gibt es das Ding für 629€, aber nur persönlich in einem Apple-Store
    und dann kommt noch der Flug für 99 Euro dazu.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein