Ob die Elektrozigarette nun gesünder oder sogar gefährlicher als der klassische Glimmstengel ist, will ich gar nicht hinaus. Mir geht es mehr um den Gadget-Gedanken bei der E-Zigartette. Wie der Buchstabe E schon verrät ist die elektrische Zigarette etwas Technisches und dazu gibt es natürlich eine App. Ich war erstaunt, was es alles gibt, als ich diese Übersicht zu E-Smoke-Apps fand. Die Apps bieten nicht nur Einkaufsmöglichkeiten für Zigaretten-Sets und Zubehör, sondern auch Tagebücher (rauchfreie Tage), Ohm-Rechner, Mischanleitungen und Rezepte für Aromen sowie Vergleichsrechner wie viel günstiger es im Gegensatz zum klassischen Tabak ist.

Nichts als heißer Dampf

Als Nichtraucher fange ich mal vorne an: Eine E-Zigarette ist ein Verdampfer. Ein Heizspirale erhitzt eine Flüssigkeit, die besteht meist aus Propylenglycol oder Glyzerin. Über den Dampf nimmt der Raucher das (beruhigende) Nikotin auf. Erfunden hat sie ein chinesischer Tüftler. In Deutschland nutzen schätzungsweise bereits zwei Millionen Raucher die Elektrozigarette. Vom Gesetzgeber wird sie nicht als Zigarette eingestuft, da ja nichts verbrannt wird. Die Elektrozigarette gilt als eigenständiges Genussmittel.

Die Batterien in den E-Zigaretten müssen aufgeladen werden. Also noch ein Ladekabel für unterwegs in der Tasche. Umso mehr dürfte sich ein externer Akku lohnen, der iPhone und E-Glimmstengel nachladen kann. Kettenraucher sollten bei der Anschaffung auf die Angabe der Milliamperestunden (mAh) achten. Dieser Wert beschreibt die elektrische Kapazität des Akkus. Je höher der Wert, desto länger ist der Rauchgenuss.

Anzeige

ElektrozigarettenAromen für die Elektrozigarette

Auch die Tankgröße ist entscheidend. Je mehr Flüssigkeit (Liquid) in den Tank passt, umso selten muss nachgefüllt werden. Es ist schon praktisch, wenn die Liquidflasche daheim bleiben kann.

Nicht nur seinen Kaffee kann man aromatisieren, auch die Elektrozigarette. Es gibt Zusätze, die nach Kaffee, Menthol, Vanille oder Früchten schmecken. Der Raucher kann sich ganz nach Geschmack eigene Mischungen zusammenstellen. Allerdings stehen etliche Aromastoffe unter dem Verdacht beim Verdampfen giftige Nebenprodukte abzugeben.

Die Elektrozigarette und das Zubehör drum herum ist ein wachsender Markt. Lag das Marktvolumen 2013 noch bei geschätzten 2,5 Milliarden US-Dollar waren es ein Jahr später bereits 6,6 Milliarden Dollar.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein