Excel-Tabellen auf dem iPhone bearbeiten

Das iPhone macht einen weiterer Schritt in Richtung Geschäftswelt. Doch diesmal geht ihn nicht Apple, sondern Quickoffice Inc. aus Plano in Texas. Mit der App Quickoffice lassen sich Word- und Excel-Dokumente auf dem iPhone bearbeiten, speichern und mit Kollegen austauschen.

Ein Redakteur der Informationweek hatte diese Woche Gelegenheit für einen Schulterblick und war restlos von der Anwendung begeistert: To be honest, I couldn’t be more impressed with how easy, intuitive, and powerful QuickOffice for the iPhone is.

Mit der intuitiven Benutzeroberfläche lassen sich – auch im Querformat – Tabellen und Texte bearbeiten. Selbst Formeln kann man auf dem Touchscreen auswählen und in Tabellen einbinden. Natürlich funktioniert auch Copy and Paste in den Dokumenten. Eine Auto-Save-Funktion verhindert den Datenverlust. Neben den Klassikern Text und Tabelle lassen sich zusätzlich iWorks- und PDF-Dateien in Quickoffice betrachten (jedoch nicht bearbeiten).

Mit einer Erweiterung der App kann man die Word- und Excel-Dateien auch über das MobileMe-Konto mit anderen austauschen. In einem WLAN-Netz kann das iPhone als erweiterte Festplatte nutzen. Die Dateien können zu Angeboten wie Dropbox oder Google Dokumente hochgeladen werden. Mit Apps wie Air Sharing wird das iPhone zum USB-Stick. Ist man mit dem iPhone im gleichen WLAN-Netz wie der Rechner, greift man beispielsweise vom Konferenzraum auf seinen Schreibtisch-PC zu und holt sich Dateien zur Bearbeitung oder Präsentation.

Quickoffice kommt im Laufe des Monats für 19,99 Dollar in den AppStore (hoffentlich auch in den deutschen). Wer nur Word- oder Excel-Dateien bearbeiten möchte, kann den jeweiligen Quicksheet Editor für 12,99 Dollar kaufen (ehemals MobileFiles Pro). Die Funktion des Datenaustausch über WLAN oder MobileMe  kostet als App Quickoffice Files 3,99 Dollar (ehemals MobileFiles 2.0).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here