“Error 53”. Wenn diese Meldung auf dem iPhone erscheint, dann ist Schluss. Weder ein Neustart noch eine iOS-Wiederherstellung können das iPhone retten. Das Smartphone ist unbrauchbar.

Was steckt hinter Fehler 53?

Die Ursache für Fehler 53 ist eine Sicherheitsfunktion. Erbeuten Diebe ein iPhone, könnten Sie den Home-Button samt Touch ID (Fingerabdrucksensor) austauschen und so die Sicherheitsfunktion umgehen, um an die Daten zu kommen, aber auch per Apple Pay auf Einkaufstour zu gehen. Theoretisch.

Szenenwechsel. Im September 2015 fällt Antonio Olmos das iPhone bei der Arbeit runter. Das Smartphone ist hinüber. Olmos ist freier Fotograf und berichtet zu dieser Zeit für den Guardian über die Flüchtlingsströme auf der Balkan-Route. Weil er dabei sein iPhone braucht, geht er in Mazedonien zu einem Telefon-Shop mit Werkstatt. Einen Apple-Store gibt es in der Gegend nicht.

Anzeige

Nach der Reparatur funktioniert sein iPhone auch wieder einwandfrei. Wochen später macht Olmos, zurück in London, das Update auf iOS 9. Danach geht nichts mehr: Error 53 – zeigt der Bildschirm an. Der Fotograf begibt sich in den Apple Store, wo die Mitarbeiter bedauernd den Kopf schütteln und ihm versichern, nichts mehr für ihn tun zu können. Das iPhone ist tot, die Daten verloren.

Wie lässt sich die Fehlermeldung vermeiden?

Bislang gibt es nur Berichte über das iPhone 6 und 6 Plus. Die Verkabelung ist beim 6s laut iFixit anders. Doch theoretisch könnte das Problem bei allen Generationen mit Touch ID auftreten (ab iPhone 5S).

Wer sein iPhone bei einem unabhängigen Anbieter reparieren lässt, sollte darauf achten, dass beim Tausch von Batterie oder Bildschirm die Original-Bauteile des Touch-ID Sensors, Knopfs und Kabels wieder verwendet werden. Ist der Home-Button oder der Fingerabdrucksensor kaputt, hilft nur der Gang in den Apple-Store oder zu einem Apple Premium Provider (u.a. Gravis, Comspot). Eine Liste der nächstgelegenen Läden kann man hier unter “Service” einsehen.

Das Zuhause wechseln

Doch Apples Sicherheitskonzept scheint hier ein wenig zu weit zu gehen. Selbst wenn ein neuer Touch-ID-Sensor in ein gestohlenes iPhone eingebaut wird, muss der Dieb beim Start die PIN eingeben können. Doch diese Zahl fehlt ihm, um an Daten zu kommen. Der Ausschluss Dritter bei Reparaturen scheint wahrscheinlicher.

Wenn man sich aus seinem Zuhause ausschließt, kann man den Schlüsseldienst rufen, um wieder rein zu kommen. Niemand muss sich eine neue Wohnung suchen, nur weil er Angst vor dem Schlüsseldienst hat“, bringt es Kyle Wiens, Gründer von iFixit, auf den Punkt. Der Selbsthilfe-Reparatur-Blog hat eine Forenseite zu Fehler 53 eingerichtet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein