Inspiriert durch Aristoteles (384-322 v. Chr.) Auseinandersetzung mit der Bewegung von Körpern hat die Firma Aaaaah-Flight aus Kalifornien jetzt eine Applikation entwickelt, die sich selbst automatisch aktiviert, wenn das iPhone über einen Zeitraum von mehr als drei Sekunden einem Höhenverlust von mehr als 50 Metern pro Sekunde ausgesetzt wird. In diesem Fall ertönt ein (vorher einstellbarer) Warnton, zudem wird eine (ebenfalls vorher verfasste) SMS an einen (vorher definierten) Adressaten abgesetzt.

Für diese Applikation gibt es vielfältige Einsatzbereiche. Bei einem Fallschirmsprung könnte zum Beispiel eine SMS mit dem Inhalt „Schatz ich bin raus, stell Chips und Bier bereit“ abgeschickt werden. Für den unglücklichen Fall, dass das geliebte Telefon von einem Aussichtsturm oder der Fahrt in einer Achterbahn in die Tiefe fällt, wäre der passende Satz „Wer dieses Telefon findet, möchte es bitte an … zurückgeben“. Darüber hinaus informiert es im Bedarfsfall (dank Übermittlung von GPS Daten) darüber, in welcher Gletscherspalte der Telefonbesitzer zu finden ist …

Ein Muss für Hobbypiloten, Bergsteiger, Skifahrer, Fallschirmspringer, Astronauten (…kurz vor dem Eintritt in die Erdatmosphäre: „Schatz ich bin drin, setz die Nudeln auf“), für Frequent Traveler in Schwellenländern und Fahrstuhlführer in SkyScrapern.

Ab Juni 2009 für 4,99 Dollar.

Hier schreibt AppHuey, unser App-Experte über Fake-Apps, die es so nie geben wird, oder vielleicht doch?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here