Die Gerüchteküche kommt langsam auf Temperatur. Kommenden Montag (6. Juni 2011) startet in San Francisco die Apple-Entwicklerkonferenz WWDC. Wird dort ein neues iPhone präsentiert?

Die japanische Seite Macotakara und die taiwanesische Seite DigiTimes sprechen von einem Zwischenmodell iPhone 4S, das ab August produziert werden könnte:

  • A5-Chip (ARM Cortex-A9 Prozessor, ob mit einem oder zwei Prozessorkernen sei unklar)
  • 8 Megapixel-Kamera
  • SIM-Karte als Software statt Chip

Das mit dem Verzicht auf eine SIM-Karte bezweifle ich. Der Widerstand der Mobilfunkprovider dürfte zu groß sein. Damit würden sie zum Steigbügelhalter für Apple degradiert und niemand müsste mehr in ihre Läden kommen. Angeblich hat sich Apple gerade mit Provider Orange auf eine noch kleinere SIM-Karte geeinigt. Apple benötigt den Platz des Chips und könnte die Funktion der SIM-Karte durch Software ersetzten.

Anzeige

Techcrunch bezweifelt, dass neue Hardware auf der WWDC präsentiert wird, ein iPhone 4S werde es nicht geben. Die Konferenz stehe ganz im Zeichen von iOS 5 und Mac OS X. Das Betriebssystem für das iPhone 5 komme mit neuen Widgets und einem neuen Mitteilungs-System. Leider gehen die Autoren nicht weiter ins Detail.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein