Alles schaut beim Konkurrenzkampf immer nur auf Apple und Google. Dabei sollte man Microsoft nicht außer Acht lassen. Viele werden nun müde lächeln, doch der Riese aus Redmond macht mehr Umsatz, hat mehr Angestellte, bestitzt mehr Bargeld und hat eine höhere Marktkapitalisierung als die beiden Erstgenannten. Außerdem hat Microsoft mit Bing, Windows Mobile, Windows 7, der Tablet-Version und Zune fast alles, was man zukünftig braucht. Im Wettbewerb um das digitale Leben und Arbeiten wird es ganz sicher ein Dreikampf.

Zugegeben, Microsoft ist nicht sexy, das sehen auch die Investoren so. Der Aktienkurs schafft gerade mal + 12 Prozent von 2004 bis heute. Das ist das Jahr des Google-Börsengangs. Der Suchriese schafft immerhin ein Plus von 433 Prozent beim Aktienkurs. Doch Apple schlägt sie alle: Knapp 1.300 Prozent legt die Aktie laut Better Trades in den knapp sechs Jahren zu. Da ist jemand aus dem Dornröschenschlaf erwacht.

Anzeige

3 KOMMENTARE

  1. Ich denke mal, dass MS und Apple in komplett verschiedene Richtungen zeigen.
    In den nächsten Jahren werden kaum mehr Macs als PCs in den Büros stehen.

    Desweiteren hat MS das bessere und viel umfangreichere Server-Betriebssystem.

    Ich denke, dass in nächster Zeit Apple im Consumer-Markt weiter zulegen wird, gerade mit den iPod, iPhones und dem iPad, aber nicht im Business-Makrt, hier dominiert immer noch MS.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here