Googles Telefondienst Voice macht einfach einen Bogen um Apples AppStore. Apple hatte im vergangenen Jahr die App abgelehnt, was den Streit der beiden Unternehmen bis zu einer offiziellen Untersuchung der FCC (amerikanisches Pendant zur RegTP) angeheizt hat. Nun macht es Google wie bei seinem Ortungsdienst Latitude, sie nutzen einfach den Browser. Dank HTML5-Technik lässt sich das Adressbuch auslesen, Telefonate starten sowie SMS schreiben.

Bislang funktioniert der Dienst nur in den USA, in Deutschland kann man sich nur per Mail für eine Einladung anmelden. Es ist ein interessanter Weg, weil sich Google so der Kontrolle von Apple entzieht und ein deutliches Zeichen gegen den App-Hype. Vielleicht ist es auch eine Anregung für Anbieter, die schon mal wie der stern aus dem AppStore geflogen sind, weil sie gegen Apple-Regeln verstoßen haben.

1 KOMMENTAR

  1. Das ist ja nicht verwunderlich und bestätigt den Trend. Es wird auch auf dem Handy wieder freue Angebote geben. Apple versucht noch den Trend mit Usability und Einzigartigkeit zu schwimmen, aber dies wird nur noch 2010 gut gehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here