Das Ergebnis überrascht: 51 Prozent der Deutschen haben in den vergangenen fünf Jahren darauf verzichtet, ihren Mobilfunkanbieter zu wechseln. Gerade mal 27 Prozent nutzten einmal die Gelegenheit für einen Vertragswechsel. Nur 5 Prozent wechselten dreimal oder häufiger ihren Handytarif. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen YouGov-Umfrage im Auftrag von Check24.

Vergleichen lohnt – bis zu 194 Euro Ersparnis im Jahr

Mit einem neuen Handyvertrag sparen Verbraucher oft Hunderte Euro oder bekommen deutlich bessere Leistungen“, sagt Markus Gößler, Geschäftsführer Mobilfunk bei Check24. Ohnehin lohnt sich ein Vergleich, denn je nach gewünschten Leistungen des Mobilfunkvertrages unterscheiden sich die Handytarife der Anbieter. Ein moderater Handynutzer, der einen Tarif mit Telefonflaten in alle Netze und mindestens zwei Gigabyte Datenvolumen zum mobilen Surfen sucht, findet solche Tarife ab 5,07 Euro im Monat. Beim teuersten Anbieter werden 12,70 Euro fällig. Ein Unterschied von über 90 Euro pro Jahr.

Handytarife mit Telefonflat und mindestens fünf Gigabyte Datenvolumen gibt es bereits ab 7,07 Euro effektiv pro Monat. Bei einem anderen Anbieter kostet die gleiche Leistung 23,22 Euro. Ein Unterschied von 194 Euro pro Jahr.

Preis & Leistung beim Handytarif  

Für die allermeisten Handynutzer ist entsprechend dem großen Sparpotenzial der Preis ausschlaggebend bei einem Anbieterwechsel. 74 Prozent der Befragten nennen den Preis als wichtigstes Kriterium. Erst deutlich dahinter folgen mehr Leistung, besseres Netz oder ein neues Mobiltelefon.

Ein Blick auf einen Tarifvergleich lohnt also kurz vor Ende der Vertragslaufzeit. Selbst wenn man als Nutzer den Anbieter nicht verlassen möchte, sollte man eine automatische Vertragsverlängerung nicht zulassen. Damit bleiben der Handytarif nämlich unverändert. Eine Nachfrage nach einem besseren Tarif oder das Wort „Kündigung“ bewirken in einem Telefonat mit der Hotline wahre (Preis-)Wunder.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here